Der elektronische Sucher auf der Rückseite bietet eine bessere Auflösung als die Sehhilfe des Vorgängers und die der meisten Konkurrenten, ist jedoch recht klein. Zwar enttäuscht die niedrige Vergrößerung etwas, doch wenn wir die Wahl zwischen Größe und Auflösung haben, bevorzugen wir die höhere Auflösung.

Apropos Auflösung: Das 3,5 Zoll große Display zeigt 640 mal 480 Bildpunkte (921.000 Pixel) an und überzeugt auch bei direkter Sonneneinstrahlung mit scharfer Darstellung. Das manuelle Fokussieren ist allerdings weder auf dem Bildschirm noch im elektronischen Sucher einfach. Einen automatischen Zoom beim Scharfstellen bietet der CX550 nicht. Das Handbuch empfiehlt: Reinzoomen, Fokussieren, Herauszoomen.

In der Displaymulde befinden sich Tasten für Infrarot-Nachtaufnahme, intelligente Automatik, Wiedergabe und direktes Brennen auf DVD. Außerdem gibt es hier einen Schieber zum Aktivieren beziehungsweise Deaktivieren des GPS-Receivers sowie einen manuellen Ein/Aus-Schalter. Der Camcorder startet allerdings auch selbsttätig, sobald der Anwender den Bildschirm ausklappt oder den Sucher herauszieht.

Der Zoomschieber befindet sich direkt unter dem rechten Zeigefinger. Noch weiter hinten sitzt der winige Fotoauslöser, der sich blind nur schwierig ertasten lässt. Das Bedienelement für den Zoom fühlt sich präzise an: Es stellt kein Problem dar, den Vergrößerungsfaktor mit einer konstanten Geschwindigkeit anzupassen. Unmittelbar links vom elektronischen Sucher bringt Sony den Modusschalter zum Wechseln zwischen Video- und Fotoaufnahme unter.

/i/story_media/41533362/sony_handycam_hdr_cx550ve_top.jpg
Unmittelbar hinter dem Zoomschieber sitzt ein winzig kleiner Fotoauslöser. Die maximale Auflösung für Standbilder beträgt 12 Millionen Pixel, allerdings erreicht der CX550VE diesen Wert nur durch Interpolation.

Ein Druck auf den Menübutton auf dem LCD holt das frei zusammenstellbare My Menu auf den Bildschirm. Hinter Show Others verbirgt sich jedoch ein ellenlange Liste mit den restlichen Optionen. Immerhin gibt es virtuelle Pfeiltasten, die das Blättern beschleunigen.

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Sony Handycam HDR-CX550VE im Test: GPS-Camcorder mit Touchscreen

  • Am 15. Juli 2010 um 07:59 von AG

    Bildfehler oder "normal"!?
    Hallo, ich habe die CX550VE seit einigen Wochen und habe wie in diesem Video (http://www.youtube.com/watch?v=VVg9BY-hWt4) ein unangenehmes Wabern. Da ich nur an einer weiteren Stelle im Netz zu dem Thema was gefunden habe, frage ich mich nun ob der Camcorder defekt ist!?!?

    • Am 15. Juli 2010 um 19:24 von Stefan Möllenhoff

      AW: Bildfehler oder "normal"!?
      Hallo,

      ich habe ein derartiges Problem bislang noch nicht gesehen. Tritt das Wabern denn auch dann auf, wenn der Bildstabilisator abgeschaltet ist?

      Beste Grüße,
      Stefan Möllenhoff, CNET.de

      • Am 19. Juli 2010 um 10:21 von AG

        AW: AW: Bildfehler oder "normal"!?
        Es tritt (vermutlich) bei bestimmten Lichtverhältnissen im "normalen" SteadyShot-Modus auf. Ist SteadyShot aus oder auf aktiv habe ich es noch nicht beobachtet und wie gesagt nur bei (vermutlich) bestimmten Lichtverhältnissen ….

        Werde aber wohl noch mal genauer testen (müssen)!

  • Am 26. September 2010 um 22:25 von horus50plus

    Video- und Audio-Fehler CX550
    Hallo Video-Fans
    habe beim CX 550 folgenden "unsystematischen Fehler" festgestellt:

    -bei Szenenwechsel bleibt die aktuelle Aufnahme für einen Bruchteil stehen (Stockt) – halte es für einen Systemfehler !!!

    – die letzten Aufnahmen waren alle mit einem Echo (Ton)
    versehen

    -Wenn es hierfür keine Erklärung und Abhilfe gibt, ist das Teil trotz bester Aufnahmen nicht zu empfehlen!!!!
    ( Oder wollt Ihr jeden Szenenübergang bearbeiten?)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *