Das bringt die E3: Microsoft Kinect, Nintendo 3DS und Sonys 3D-Spiele

Nintendo 3DS

Im Gegensatz zu Microsoft und Sony bietet Nintendo bereits seit fast vier Jahren eine Konsole mit Gestensteuerung an. Letztes Jahr zeigten die Japaner auf der E3 das MotionPlus-Upgrade für eine verbesserte Genauigkeit, jetzt wartet der Hersteller mit gar keinen Hardware-Neuerungen für die Wii auf. Im Bereich der tragbaren Konsolen tut sich dafür umso mehr. Die mobilen DS-Zeitvertreiber steigen mit der 3DS im wahrsten Sinne des Wortes in eine neue Dimension auf.

Die Nintendo 3DS soll erst nächstes Jahr im Handel erhältlich sein.
Die Nintendo 3DS soll erst nächstes Jahr im Handel erhältlich sein.

Wie ihre Vorgängerin DSi XL bietet die 3DS ebenfalls zwei Bildschirme. Das Besondere ist allerdings, dass die obere Anzeige Inhalte dreidimensional darstellt. Und das ohne nervige Brille. Das Display kann zwar kein 3D, ist dafür aber berührungsempfindlich. Das 3D-Display löst bei 3,5 Zoll Diagonale 800 mal 240 Pixel auf.

800 mal 240 Bildpunkte – wie bitte? Genau das haben wir uns auch gefragt. In X-Richtung stehen jeweils 400 Pixel für das linke und 400 Pixel für das rechte Auge zur Verfügung. Die effekte Auflösung beträgt also 400 mal 240 Pixel. Der 3-Zoll-Touchscreen löst 320 mal 240 Bildpunkte auf. Nach eigener Aussage hat Nintendo auch hier mit einer räumlichen Darstellung experimentiert, doch scheinbar machen Fingerabdrücke den dreidimensionalen Effekt zunichte.

Neben dem 3D-Display bringt die 3DS außerdem eine 3D-Kamera beziehungsweise zwei 2D-Kameras mit. Mit einer Auflösung von zweimal 640 mal 480 Bildpunkten darf man hier natürlich keine Wunder erwarten, aber interessant ist es trotzdem. Bislang hat nur Fujifilm mit der FinePix W1 eine Consumer-3D-Digicam auf dem Markt. Außerdem soll es bei der 3DS auch möglich sein, 3D-Filme mobil anzusehen. Am Stand von Nintendo laufen dreidimensionale Trailer von Warner Brothers, Dreamworks und Disney auf der Konsole. Mehr Details und erste Eindrücke von der mobilen Nintendo-Konsole gibt’s in der Fotostrecke.

Unsere britischen Kollegen haben die 3DS bereits in die Hände bekommen und erste Tests durchgeführt.

Neue alte Spiele

Das gute, alte N64 – Mario Kart, Goldeneye & Co. haben die CNET-Redaktion zusammengenommen wohl mehrere Jahre beschäftigt. Und jetzt sollen einige Klassiker ihren Weg zurück auf die Wii finden. Nintendo hat auf seiner E3-Pressekonferenz angekündigt, etlichen Spielen von der mittlerweile 15 Jahre alten Konsole wieder neues Leben einzuhauchen.

Fans von Donkey Kong können sich freuen: Es gibt bald ein neues Spiel mit dem leicht reizbaren Affen.
Fans von Donkey Kong können sich freuen: Es gibt bald ein neues Spiel mit dem leicht reizbaren Affen.

Neben dem legendären James-Bond-Shooter zeigte Nintendo auch Szenen von überarbeiteten Version von Kirby, Metroid, Donkey Kong Country und Kid Icarus. Letzterer Titel soll sogar in 3D erscheinen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Das bringt die E3: Microsoft Kinect, Nintendo 3DS und Sonys 3D-Spiele

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *