Die besten PC-Lautsprecher: Brüllwürfel für den Schreibtisch

Logitech Speaker System Z523: ab 50 Euro

7,3 stars

(7,3 von 10 Punkten)

Was uns gefällt:
+ kräftiger Bass
+ Lautstärke- und Bassregelung
+ zahlreiche Anschlüsse

Was uns nicht gefällt:
– etwas unpräziser Klang

Wir meinen: Der Klang des Logitech Speaker System Z523 bricht zwar keine Rekorde, geht für die Anschaffungskosten von gerade einmal 50 Euro aber schwer in Ordnung.

Logitechs Z523 wechselt bei diversen Online-Shops bereits ab 50 Euro den Besitzer. Das Boxen-System klingt nicht nur nach einem verlockenden Angebot, sondern auch in der Praxis erstaunlich vernünftig. Es besteht aus einem Subwoofer und zwei Satelliten, die in alle Richtungen feuern und somit das gesamte Großraumbüro mit Sound erfreuen.

Dem rechten Lautsprecher entspringt ein Kabel mit 3,5-Millimeter-Klinkenstecker, das die Verbindung zum PC herstellt. Zudem finden sich an der Box ein Kopfhörerausgang sowie eine 3,5-Millimeter-AUX-Buchse. Am Subwoofer gibt es darüber hinaus noch einen Cinch-Eingang.

Die Bassbox liefert ausgeprägte Tiefen und lässt sich mittels Drehknopf am rechten Lautsprecher präzise auf die gewünschte Intensität bringen. Actionreiche Spiele und Filme bringen mit dem Z523 das Zimmer ordentlich zum beben. Bei der Detailwiedergabe machen sich jedoch die niedrigen Anschaffungskosten bemerkbar – Feinheiten kommen einfach nicht so klar herüber wie bei teureren Systemen. In diesem Preisbereich gehört das Logitech aber definitiv zu den besten Vertretern.

Altec Lansing Expressionist Bass FX3022: ab 45 Euro

7,0 stars

(7,0 von 10 Punkten)

Was uns gefällt:
+ beeindruckendes Design
+ sehr kräftiger Bass

Was uns nicht gefällt:
– aggressive Höhen
– keine Fernbedienung

Wir meinen: Der bassorientierte Klang macht das Altec Lansing Expressionist Bass FX3022 zu einer ausgezeichneten Wahl für Gamer und Filmfans. Wer primär Musik hören möchte, sollte sich nach einer Alternative umsehen.

Ein weiteres preiswertes System mit vergleichsweise gutem Klang kommt von Altec Lansing. Das Expressionist Bass kommt im Gegensatz zur Logitech-Variante ohne zusätzlichem Subwoofer aus. Die beiden Lautsprecher sehen aus, als wären sie direkt aus dem Videospiel BioShock entsprungen: nach Hightech und Science-Fiction.

Auf der Oberseite des rechten Lautsprechers sitzen Lautstärkeregelung und Ein/Aus-Schalter. Eine Fernbedienung gibt es leider nicht. Die beiden Boxen sind fest miteinander verbunden. Immerhin fällt das Kabel mit knapp zwei Metern Länge recht großzügig aus. Die Verbindung mit dem PC erfolgt über eine Klinkenbuchse auf der Rückseite des rechten Lautsprechers. Erfreulicherweise gibt es hier auch einen weiteren AUX-Eingang.

Das Altec Lansing Expressionist Bass FX3022 macht seinem Namen alle Ehre und sorgt im Tieftonbereich für ordentlich Krach. Leider krachen die Höhen dafür ebenfalls – und zwar diesmal nicht im positiven Sinne. Insbesondere bei hohen Lautstärken klingen sie unangenehm aggressiv. Das fällt bei Musik deutlich störender aus als bei Filmen oder Games. Wer das Boxensystem primär für Videospiele oder einen gelegentlichen Film nutzen möchte, kriegt ordentlich Rumms für wenig Geld. Audiophile Käufer, die primär Musik hören möchten, sollten sich allerdings nach einer Alternative umsehen.

Fazit

Soundsysteme für den Rechner gibt’s in allen nur erdenklichen Formen, Farben und Qualitäten. Und obwohl alle zehn hier vorgestellten Produkte in dem einen oder anderen Punkt überzeugen, fällt es schwer, eine eindeutige Empfehlung abzugeben. Spielen die Anschaffungskosten eine untergeordnete Rolle, ist das Audioengine A5 sicherlich die Königslösung für den Schreibtisch. Aber auch für nicht einmal die Hälfte der Anschaffungskosten gibt es einen ausgezeichneten Klang – beispielsweise bei Logitechs Klassiker Z-2300. Sollen sich die Desktop-Krachmacher in erster Linie ins heimische Design-Ambiente einfügen, führt fast kein Weg an Harman Kardons SoundSticks II vorbei.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Die besten PC-Lautsprecher: Brüllwürfel für den Schreibtisch

  • Am 31. Dezember 2011 um 09:53 von Jochen

    Lautsprecher
    Hallo
    Ich habe die Microlab Solo6C 2.0 Holz . Kann sie nur empfehlen .Verarbeitung gut , klang in der Klasse wohl
    kaum zu schlagen Kosten 120,- € etwa .Bass ok mittlere und hohe Töne sehr gut . Wer am Pc Musik hören möchte ist damit auf der richtigen Seite.Fernbedienung zwei Chinch Eingänge umschaltbar per FB. Stromversorgung ist gefordert sind Aktivboxen .Lautstärke geht über Zimmerlautsärke in guter Qualität. Ich kann dieses Prodkt bestens empfehlen .

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *