Smartphone als Car-Computer und Diagnosewerkzeug: OBD auf dem Handy

Selbstverständlich lassen sich all diese Daten mitloggen, speichern und später im Detail abrufen. Sogar das Einbinden von Strecken in Google Earth ist möglich – und damit beispielsweise das Ermitteln der Rundenzeit auf der Nordschleife.

Wer einfach nur mal einen Blick in die Möglichkeiten werfen möchte, kann Torque und die diversen Alternativen auch ohne Bluetooth-Adapter starten. Der Download aus dem Market ist kostenlos. Allerdings: Je nach Fahrzeug stehen nicht alle Informationen und Grafen zur Verfügung, die das Programm theoretisch unterstützt.

Nicht schön, aber praktisch für die Fehlerdiagnose ist ein anderes Programm: aIOBD Scanner steht ebenfalls zum kostenlosen Download im Market bereit.
Nicht schön, aber praktisch für die Fehlerdiagnose ist ein anderes Programm: aIOBD Scanner steht ebenfalls zum kostenlosen Download im Market bereit.

Fazit

Spielerei oder Werkzeug? Beides. Die 30-Euro-Investition in einen OBD-Bluetooth-Adapter amortisiert sich schon nach dem ersten eingesparten Werkstattaufenhalt, wenn man kleinere Reparaturen in der Hobbywerkstatt erledigt. Aber auch für Auto-Begeisterte Nichtschrauber ist der Dongle eine tolle Investition, wenn das Handy zum Renn- und Bordcomputer wird. Schließlich könnte man für den Preis des Porsche Sport Chrono Paket gleich drei komplette Android-Smartphones inklusive OBD-Adapter kaufen. Eine ähnlich hohe Faszination löst die Bastellösung bei Technikfans ohnehin aus – die tollen Beschleunigungswerte eines gut motorisierten Porsche werden die meisten Nutzer damit aber auch nicht erleben.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Smartphone als Car-Computer und Diagnosewerkzeug: OBD auf dem Handy

  • Am 26. Oktober 2013 um 00:03 von michel

    Ich nutze das Torque mittels Bluetooth mit meinem Sony Experia S und es funktioniert 100%. Super! Mein Auto ist ein VW T5. Ich habe mir bei Amazon einen Adapter für ca 18 Euro gekauft. Das Torque habe ich als App für 3,99 gekauft. Also rund 25 Euro zusammen.
    Bei einem Werkstattbesuch von VW nimmt man für das Auslesen des Fehlerspeichers ca. 30Euro .
    Das bedeutet ich habe bei einmaligem Kauf der beiden Sachen sofort mein „Geld“ wieder raus.
    Weiterhin habe ich schon mehrer Autos „ausgelesen“ und mehrere Fahrzegprofiele anlegen können. Das Gerät hat sich mehr als gelohnt.

    • Am 16. Januar 2015 um 01:55 von edy

      Habe OBD2 Adapter gekauft aber keine der App funktioniert was mach ich falsch?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *