Windows Phone 7 so gut wie iPhone & Android? Alle Fakten und ein erster Test

Windows Phone 7 macht alles besser

Sagt Microsoft. Und tatsächlich schaut zumindest auf den ersten Blick alles nach heiler Welt aus: Zum ersten Mal seit Jahren und Generationen handelt es sich beim neuen Handy-Windows um eine echte Neuentwicklung und nicht um Flickwerk, das auf alter Technik basiert.

Mit allen vor- und Nachteilen. Nur mit diesem Schritt scheint es möglich zu sein, den Vorsprung der Konkurrenz in den Punkten Stabilität und Reaktionsgeschwindigkeit einzuholen – und damit eines der größten Probleme und Gründe für den Verlust von Marktanteilen in den Griff zu bekommen. Aber: Alte Windows-Mobile-Programme funktionieren nicht mehr auf Handys mit Windows Phone 7. Hier lauert ein gewisses Risiko, denn so könnte man treue Nutzer verprellen – wer sich jetzt ohnehin neue Software kaufen muss, kann die ja auch gleich für eine andere Plattform wie das iPhone erstehen.

Außerdem gibt es jetzt neue Regeln, wie Handys und Smarpthones ausgestattet sein müssen, welche Knöpfe und Komponenten sie haben sollen. Auch das ist wohl dringend notwendig – schon ein schlechtes Gerät mit zu langsamen Komponenten oder schlecht gestalteter Oberfläche könnte Öl in das Feuer der sich hämisch auf erste Ruckler und Aufhänger von Windows Phone 7 freuenden Konkurrenz gießen.

Windows Phone 7 Hauptmenü
Das Samsung Taylor ist einer der ersten Prototypen mit dem neuen OS. Es reagiert tatsächlich so flott wie iPhone und Android.

Immerhin: In Redmond hat man die Zeichen der Zeit erkannt und die Weichen in die richtige Richtung gestellt. Hässliche, lahme Windows-Handys sollen ein für alle Mal der Vergangenheit angehören, wenn Ende des Jahres die neue Version auf den Markt kommt – und mit ihr erste, attraktive Smartphones.

Wir werfen schon jetzt einen Blick auf das, was in ein paar Monaten auf uns wartet. Frühe Software-Versionen laufen im Emulator und zeigen das User-Interface, und es gibt schon erste Handys für Entwickler. Samsung Taylor und LG Panther werden so zwar nie in die Läden kommen, aber ausgewählte Journalisten sowie Soft- und Hardware-Hersteller können schon einmal einen ersten Eindruck gewinnen – so auch unser amerikanischer Kollege Matthew Miller.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Windows Phone 7 so gut wie iPhone & Android? Alle Fakten und ein erster Test

  • Am 31. Juli 2010 um 21:03 von no name

    display
    Stimmt es das wm7 eine displayaulösung von 800×400 pixeln vorgegeben ist ?Das wäre für mich ein klarer minuspunkt, denn so würde es wahrscheinlic keine 150euro modelle geben.

    • Am 2. August 2010 um 12:49 von Daniel Schraeder

      AW: display
      Hallo,

      zumindest am Anfang stimmt das, später sollen aber auch Geräte mit 480 x 320 möglich sein. Aber auch der Einsatz der kapazitiven Touchscreen-Technik und die Vorschriften, was CPU, Speicher und Arbeitsspeicher angeht, lässt vermuten, dass die Windows-Phone-7-Geräte zumindest am Anfang recht teuer werden.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *