Quadratischer Android mit QWERTZ-Tastatur im Test: Motorola Flipout

Produkt Bilder: Motorola Flipout

Bild 1 von 5
Wie beim Xperia X10 Mini ist nur das Cover der Rückseite austauschbar.

Wie beim Xperia X10 Mini ist nur das Cover der Rückseite austauschbar.

Zurück zum Test

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Quadratischer Android mit QWERTZ-Tastatur im Test: Motorola Flipout

  • Am 28. September 2010 um 13:43 von Anna

    Unterschied zwischen flipout und X10 mini pro
    Guten Tag,

    leider ist mir absolut schleierhaft warum das mini pro ein "sehr gut" erhält un das flipout nur ein "befriedigend"?!
    Beide haben die absolut gleiche Auflösung. die widgets auf dem flipout, kann je nach eigenem Gusto, vergrößert oder verkleinert werden (fehlt beim mini pro!).
    Könnt Ihr mir vielleicht noch die pro´s und con´s der beiden Handys genau beschreiben? Leider wird es aus den Reviews nicht eindeutig klar.
    Kurz zum Slider des mini pros: Dieser lässt sich nur mit einigem Druck öffnen, wobei es beim Flipout ganz einfach zu öffnen ist.

    Gruß
    Anna

  • Am 1. Oktober 2010 um 11:11 von Anna

    Unterschied zwischen flipout un x10 mini pro??
    Hallo zusammen,

    leider ist mir absolut schleierhaft, warum das flipout so schlecht bewertet wurde und das x10 mini pro im verhältnis dazu so gut.
    Ich habe mir beide Testberichte angeschaut auch alle Pros und Cons aber ich kann mir dir unterschiedlichen Bewertungen nicht erklären. Könnt Ihr das vielleicht noch näher erläutern?!
    Kurz zu den Widgets die angeblich nicht der Auflösung entsprechend angepasst wurde: Die Widgets können (!) angepasst werden, durch Ziehen an den jeweiligen Kanten.

    Meiner Meinung nach ist die Bewertung des Flipouts so nicht gerechtfertigt.

  • Am 1. September 2011 um 11:49 von Schusdziarra Beate

    Handy Motorola FlipFlop
    Habe mit dem Flip Flop grosse Probleme.Das Handy wählt sich selbstänig in das Internet ein.Meine Vertrag ist nicht mit Flatrate Internet ausgestattet.Bin jetzt bei einem Betrag von 500 Euro angelangt weil ich das nicht gemerkt habe. Wie kann das passieren?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *