RIM BlackBerry Curve 3G 9300: flottes und günstiges QWERTZ-Smartphone

Produkt Bilder: RIM BlackBerry Curve 3G 9300

Bild 1 von 5
Die gummierte Rückseite sorgt für einen besseren Sitz in der Hand.

Mit der vollwertigen QWERTZ-Tastatur richtet sich der Curve 3G in erster Linie an Vieltipper.

Zurück zum Test

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu RIM BlackBerry Curve 3G 9300: flottes und günstiges QWERTZ-Smartphone

  • Am 21. November 2010 um 09:02 von Adrian

    Curve 3G 9300 vs. Nokia e5
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich hab mir beide Testberichte (RIM 9300 und Nokia e5) durchgelesen und mir ebenfalls die technischen Daten zu den Mobiletelefonen angeschaut und verstehe von Ihrer Seite aus nicht wieso das Blackberry besser abschneidet. Die Negativpunkte, die Sie beim Nokia e5 ansprechen also Display Kamera und Betriebssystem scheinen beim Blackberry genauso vorhanden zu sein wenn nicht sogar im größeren Umfang. Vielleicht habe ich irgendwas überlesen. Da ich mir demnächst ein Handy dieser Preisklasse zulegen möchte, würde ich mir sehr auf Ihre Antwort freuen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Adrian

    • Am 26. November 2010 um 22:46 von isabell

      AW: Curve 3G 9300 vs. Nokia e5
      ich empfhele dir das BB!bin seit ein paar tagen stolzer besitzer dieses curves und bin vollends begeistert!die push funktion von BB ist unschlagbat meiner meinung nach!

  • Am 7. Dezember 2011 um 11:59 von Tobias

    Curve 3G 9300 vs. Nokia E5
    Ich kann auch nur zum Blackberry raten. Ich hatte selbst auch das E5 und es was letzten Endes eine herbe Enttäuschung. Es funktionierte zunehmend nichts was letzten Endes in einem Totalausfall des Gerätes Gipfelte. Der Support von Nokia war das schlechtestes was ich jemals erlebt habe. Wenn man also spass an einem Gerät haben will und im Fall der Fälle einen Kompetenten Ansprechpartner so sollte man die Finger von dem Nokia lassen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *