Gute Videoqualität

Hinsichtlich der Bildqualität schlägt der GZ-HM330 allerdings praktisch alle Pocket-Camcorder und viele traditionelle Camcorder der Budget-Klasse. Der Everio kombiniert ein HD-Zoom-Objektiv von Konica Minolta mit einem Bildsensor ansehnlicher Größe, um High-Definition-Videos mit Auflösungen bis zu 1080i aufzunehmen. JVCs Bildprozessor mit dem umständlichen Namen HD Gigabrid Premium II sowie eine Datenrate von 24 MBit/s und Aufnahmen im AVCHD-Standard sorgen für viel bessere Ergebnisse, als es bei anderen Modellen der Budget-Klasse üblich sind – selbst im Vergleich zu den Konkurrenten, die in 1080p-Auflösung aufnehmen.

Mit unseren Testaufnahmen sind wir sehr zufrieden. Der GZ-HM330 produziert detaillierte, scharfe Bilder mit realistischen Farben. Einige werden sich sicherlich eine stärkere Farbpalette wünschen, aber nach unserem Geschmack hinterlassen die Videos des GZ-HM330 sogar einen natürlicheren Eindruck als viele teurere Modelle.

Abgesehen davon ist der 30-fache optische Zoom ein starkes Feature für einen Camcorder dieser Preisklasse. Zusammen mit Merkmalen wie Bildstabilisierung, HDMI-Ausgabe, Gesichtserkennung und Dolby-Digital-Stereo-Sound sorgt er für eine hervorragende Alltagstauglichkeit des Geräts.

Manuelles Eingreifen

Während unserer Tests mussten wir etliche Male auf die manuellen Einstellmöglichkeiten des Everio zurückgreifen, um die optimale Bildqualität für eine bestimmte Situation herauszukitzeln. Bewegt man sich beispielsweise mit von der Terrasse mit natürlichem Lichteinfall in das von künstlichem Licht strotzende Wohnzimmer, muss man mit einem stark orange eingefärbten Bild rechnen. Das kann einfach behoben werden, indem man Belichtungszeit und Weißabgleich anpasst.

Manuelle Einstellungen müssen über das Display des GZ-HM330 getätigt werden - und das benötigt eine gewisse Eingewöhnungszeit.
Manuelle Einstellungen müssen über das Display des GZ-HM330 getätigt werden – und das benötigt eine gewisse Eingewöhnungszeit.

Der GZ-HM330 wurde aber fast mit Sicherheit nicht mit einer hohen Priorität für manuelle Einstellungsmöglichkeiten entwickelt. Es gibt schlichtweg nicht die entsprechenden Tasten und Bedienelemente. Um Anpassungen vorzunehmen, muss man sich via Touch-Bedienung durch die Menüs hangeln, und das Ganze wird noch durch eine etwas seltsame Mischung von zu drückenden Tasten und Wischbewegungen des Fingers erschwert. Wir sind alles in allem nicht wirklich von JVCs Laser-Touch-Bedienung überzeugt, die praktisch aus einem berührungssensitiven Streifen am linken Rand des Displays besteht. Aber immerhin, das Interface ist nicht komplett unbedienbar.

Eine größere Enttäuschung ist die Fotoqualität des GZ-HM330. Wer ein Gerät sucht, das die Funktionen eines Camcorders mit denen einer Kompaktkamera kombiniert, wird von der Foto-Performance des Everio enttäuscht sein. Bilder lassen sich bei höchster Qualität maximal mit einer Auflösung von zwei Megapixeln (1.920 x 1.080 Bildpunkte) aufnehmen. Die Detailqualität ist zudem niedrig und Kanten sehen eckig aus – alles in allem kein Ausgangsmaterial für großformatige Drucke.

Fazit

Wenn man keine hochauflösende Fotografie braucht, ist der JVC Everio GZ-HM330 eine gute Wahl: Er ist einfach zu benutzen, leicht zu transportieren und bietet ausgezeichnete Videoqualität zu einem vernünftigen Preis.

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu JVC Everio GZ-HM330: preiswerter Full-HD-Camcorder mit hoher Videoqualität

  • Am 19. November 2010 um 18:49 von no name

    reiswert?
    Ist der jvc gz-hm330 es wert,das man auf sein Wohl eine Schale Reis isst oder was ist mit "reiswert" gemeint ?

    • Am 22. November 2010 um 14:23 von Stefan Möllenhoff

      AW: reiswert?
      Hallo,

      lol 🙂 Da war natürlich "preiswert" gemeint. Vielen Dank für den Hinweis, ich habe den Artikel korrigiert.

      Beste Grüße,
      Stefan Möllenhoff, CNET.de

  • Am 17. April 2011 um 02:05 von D.S.

    Unsicher bei der Entscheidung
    Nachdem ich nun mehrere Camcorder verglichen habe, bin ich bei diesem hier "hängen geblieben". Zweckmäßig soll er hauptsächlich im kommenden Urlaub in Las Vegas eingesetzt werden (danach für Gelegenheitsaufnahmen). Da ich dort viele Aufnahmen vom L.V. Strip bei Nacht machen möchte, stellt sich mir nun die Frage ob die Aufnahmen mit diesem Camcorder gut gelingen werden? Immerhin wurde ja in dem Test von einer recht guten Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen gesprochen. Desweiteren wurde in dem Test nicht sonderlich viel zur Tonqualität gesagt… Ist diese brauchbar oder sehr blechern? Zuvor hatte ich einen JVC GR-D 725 (falls das weiter hilft). Über eine Antwort würde ich mich freuen…

    LG

  • Am 18. April 2011 um 00:09 von D.S.

    Mikrofon
    Ich musste heute beim Anscheuen verschiedener Testvideos dieses Camcorders feststellen, dass das Mikrofon sehr schnell übersteuert bzw. kratzt… Können Sie dies bestätigen?

    Liebe Grüße

  • Am 15. Mai 2011 um 00:52 von D.S.

    Schade…
    Schade, dass hier weder von anderen Lesern, noch von der Redaktion selbst irgend eine Reaktion kommt…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *