Vollgas-Netbooks im Vergleich: alle Mini-Notebooks mit Dual-Core-Atom

Dual-Core mit Nvidia-Grafik

Derzeit bietet lediglich Asus Netbooks an, die neben dem Atom N550 von Intel auch eine Nvidia-Ion-GPU an Bord haben. Letztere erlaubt ruckelfreies Abspielen von Full-HD Videos und dank HDMI-Schnittstelle auch die Ausgabe verlustfreie auf dem Fernseher.

Bezüglich Computerspielen muss man seine Erwartungen aber zurückschrauben. Der Atom N550 ist trotz seiner zwei Kerne viel langsamer als Notebook-CPUs vom Schlage Core i3/i5 oder AMD Phenom X2/X4. Er bremst aktuelle Games wie Modern Warfare oder StarCraft II aus. Aber auch die Ion-2GPU ist mit aktuellen Titeln überfordert.

Die Leistung der Grafik bildet zum Beispiel der 3D Mark 2006 ab. Hier erreicht Ion bestenfalls 2488 Punkte (Eee PC 1215N, Atom D525). Zum Vergleich: Eine gute Mittelklasse-Grafikkarte wie die ATI Mobility Radeon HD 5650 liegt bei 6700 Punkten und wird dabei von einem deutlich schnelleren Prozessor unterstützt.

Gelegenheitsspieler können aber auf ältere Games zurückgreifen. Half Life 2 – Lost Coast von 2005 spielt sich mit hohen Details flüssig mit 31 Bilder pro Sekunde. Auch Online-Rollenspiele wie World of Warcraft (WoW) sind möglich. Das Spiel läuft bei minimalen Einstellungen mit 49 Bildern pro Sekunde. Auch Sims 3 kann mit 57 bei niedrigen beziehungsweise 29 Bildern bei mittleren Detaileinstellungen flüssig ausgeführt werden.

Netbooks mit Dual-Core-Atom und Nvidia-GPU

Tabelle anzeigen: Netbooks mit Dual-Core-Atom und Nvidia-GPU

Netbooks mit Dual-Core-Atom und Nvidia-GPU

  Asus Eee PC 1015PN Asus Lamborghini VX6 Asus Eee PC 1215N
Display 10,1 Zoll, 1024 x 600 Pixel, matt 12,1 Zoll, 1366 x 768 Pixel, spiegelnd 12,1 Zoll, 1366 x 768 Pixel, spiegelnd
CPU Intel Atom N550, 1,5 GHz Intel Atom D525, 1,8 GHz Intel Atom D525, 1,8 GHz
RAM 1024 MByte 2048 MByte 2048 MByte
Festplatte 250 GByte 250 GByte 250 GByte
Grafik Nvidia Ion, shared memory Nvidia Ion, 512 MByte Nvidia Ion, shared memory
Betriebssystem Windows 7 Starter Windows 7 Home Premium Windows 7 Home Premium
Akku Lithium-Ionen, 5200 mAh Lithium-Ionen, 5600 mAh Lithium-Ionen, 5200 mAh
Gewicht 1,2 Kilo 1,5 Kilo 1,45 Kilo
Verfügbarkeit seit 11/2010, ab 379 Euro seit 11/2010, ab 606 Euro seit 10/2010, ab 490 Euro

Der 1015PN ist der einzige 10-Zöller mit Nvidias Optimus-Technologie. Dabei wird die Ion-GPU wird nur zugeschaltet, wenn ihre Leistung tatsächlich nötig ist – ansonsten übernimmt der integrierte Intel-Grafikchip die Aufgabe. Das sorgt daher für lange Akkulaufzeiten von bis zu sieben Stunden bei gemächlicher Nutzung. Neben guten Eingabegeräten hat das 1015PN ein helles und entspiegeltes Display.

Der im 1215N verwendete Atom D525 arbeitet mit 1,80 GHz. Damit ist er etwas schneller als der N550 mit 1,5 GHz. Nvidia Optimus erlaubt das automatische Umschalten zwischen der sparsamen Intel-HD- und der stärkeren Nvidia-Ion-GPU. Der 12,1-Zöller ist leise, bleibt immer kühl und hat eine sehr gute Tastatur sowie zwei USB-3.0-Anschlüsse. Highlight ist zudem die HD-Ready-Auflösung von 1366 mal 768 Pixeln. Die Laufzeit liegt bei knapp fünf Stunden.

Wem die Auflösung des Eee PC 1015PN zu klein ist, sollte sich das 1215N ansehen. Der 12,1-Zöller ist leise und hat große Tasten. Wegen seines spiegelnden Displays mit geringer Helligkeit eignet er sich nicht für den Außeneinsatz.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vollgas-Netbooks im Vergleich: alle Mini-Notebooks mit Dual-Core-Atom

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *