Sobald die Metadaten hinzugefügt sind, bekommt man Film-Zusammenfassungen, Cover-Thumbnails und sogar Bilder zum Film. Alles in allem ist das Playback von ISO- und VOB-Dateien identisch zu dem der echten DVD auf einem DVD-Player – inklusive Kapitel, Menüs, Subtitel und so weiter.

In Dateiform abgespielte DVDs unterscheiden sich nicht von der echten DVD.
In Dateiform abgespielte DVDs unterscheiden sich nicht von der echten DVD.

Netzwerk-Streaming

Wie bereits gesagt, streamt die Box auf der internen Festplatte gespeicherte Videos, Songs und Bilder zu allen DLNA-/UPnP-kompatiblen Geräten inklusive Computern oder Spielkonsolen. Natürlich muss das Zielgerät auch die gestreamten Dateiformate unterstützen, sonst wird es nichts mit dem Playback.

Datei-Sammler werden die robusten Netzwerkfunktionen des WD Live Hub TV schätzen.
Datei-Sammler werden die robusten Netzwerkfunktionen des WD Live Hub TV schätzen.

Genauso wichtig: Der WD TV Live Hub greift auch selbst auf DLNA-/UPnP-Server – einschließlich PCs mit einer Software wie TwonkyVision – zu. Das Gerät kann auch auf die auf einem vernetzten Rechner laufende iTunes-Software zugreifen, so dass man so unkompliziert an seine Musiksammlung kommt – vorausgesetzt natürlich, die Songs haben nicht die alte iTunes-DRM-Kodierung. Wie bei Filmen unterstützt die Box auch bei Songs Cover-Bilder.

Dateiverwaltung

Der TV Live Hub bietet zwei USB-Ports, über die man auf den Inhalt von Kameras und Camcordern (einschließlich Flip-Video-Camcorder), externen Laufwerken und anderen Geräten auf das Gerät übertragen kann. Leider ist es nicht möglich, auf der internen Festplatte Ordner anzulegen, sie umzubenennen oder Daten zu verschieben. Und bei einem Terabyte Speicherplatz können sich ganz leicht hunderte, tausende oder zehntausende Dateien ansammeln – das wird schnell unübersichtlich. Wir hatten keine Probleme beim Kopieren von Dateien von einem Flip-Video-Camcorder oder externen Festplatten, aber der Transfer dauerte vor allem bei den großen Dateien eine ganze Weile.

Der Mediafly-Kanal bietet leichten Zugang zu Podcasts, einschließlich einer Menge CNET-Inhalte.
Der Mediafly-Kanal bietet leichten Zugang zu Podcasts, einschließlich einer Menge CNET-Inhalte.

Fazit

Trotz einiger Mängel mögen wir den WD TV Live Hub. Wenn dieses Gerät WLAN mitbringen würde (und sich hierzulande endlich interessante Video-Streaming-Dienste tummeln würden), wäre es ein potentieller Apple-TV-Killer. Für Anwender mit einer großen Videosammlung macht die Box aber auch so Sinn. Ja, es ist teurer als einige konkurrierende Produkte – aber die bieten schlichtweg keine integrierte 1-TByte-Festplatte. Und für einige Anwender wird dieses netzwerkfähige Laufwerk beim Kauf den entscheidenden Unterschied ausmachen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Western Digital TV Live Hub: netzwerkfähige Streaming-Box mit 1-TByte-HDD im Test

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *