Spartipps der Woche: HP-Rechner, Mini-Android-Smartphone, 32-Zoll-Full-HD-TV

von Friedrich Schmidt am , 17:01 Uhr

Schnäppchenjäger aufgepasst: Conrad erstattet Käufern bestimmter Notebooks und PCs von Hewlett-Packard 50 Euro zurück oder schenkt ihnen wahlweise eine Digitalkamera. Wer einen preiswerten 32-Zöller mit vielen Anschlüssen sucht, wird ab Donnerstag bei Aldi Nord fündig. Einen digitalen Bilderrahmen mit Fernbedienung stauben preisbewusste Käufer diese Woche für knapp über 30 Euro ab. Weitere günstige Technik-Highlights sind ein Android-Smartphone und ein Blu-ray-Player für Einsteiger.

nocompare=1
Viele Angebote, die Elektronikmärkte als Schnäppchen anpreisen, entpuppen sich als überteuert. Die CNET-Redaktion verrät Ihnen, wo Sie diese Woche wirklich sparen können. Neben Conrad halten Reichelt Elektronik, Aldi Nord, Amazon und Redcoon echte Schnäppchen für Sie bereit.

Cash-oder-Kamera-Aktion bei Conrad

Wer bei Conrad ein Notebook [1] oder einen Desktop-Rechner der Marke Hewlett-Packard bestellt, bekommt nach dem Kauf wahlweise 50 Euro zurückerstattet oder erhält ohne Aufpreis eine Digitalkamera. Im Vergleich zu den Einzelangeboten anderer günstiger Online-Händler sparen Käufer im Schnitt 30 Euro. Die Cash-oder-Kamera-Aktion läuft bis zum 28. Februar.

Cash oder Kamera
Die Kamera schießt Fotos mit bis zu zwölf Megapixeln (Quelle: conrad.de)

Anwender, die auf der Suche nach einem neuen Notebook oder Desktop-PC sind, sollten diese Woche einen Blick auf den Online-Shop des Elektronik-Versenders Conrad werfen. Insgesamt neun verschiedene Notebooks und fünf Desktop-Rechner aus dem Hause Hewlett-Packard stehen zur Auswahl bereit. Die Preisspanne bewegt sich zwischen 380 und 500 Euro bei den Notebooks und 320 bis 500 Euro bei den PCs.

Wer nach dem Kauf eines der angegebenen Produkte bis spätesten Mitte März einen Kaufnachweis per Post oder Online-Formular einreicht, bekommt entweder 50 Euro auf das angegebene Bankkonto zurückerstattet oder eine Digicam ohne Zusatzkosten zugesandt. Bei der Kamera handelt es sich um die HP CB350 mit 12 Megapixeln Auflösung, dreifachem optischem Zoom und 2,7 Zoll großem Display. Der Wert der Digicam liegt ebenfalls bei rund 50 Euro.

Der preiswerteste mobile Rechner ist mit einem AMD-Prozessor der V-Serie, 160-GByte-Festplatte, 2 GByte Arbeitsspeicher, einem 15,6-Zoll-Display mit LED-Backlight und schnellem 802.11n-WLAN ausgestattet. Das 500-Euro-Modell kommt mit doppelt so großem Festspeicher, Intel-Dual-Core-Prozessor, Bluetooth und Windows 7 Professional (64-Bit). Den preiswerten Einstieg bei den Arbeitsplatz-PCs macht ein System mit Pentium-E3400-CPU, 320 GByte Festplatte und 2 GByte RAM. Der teuerste Computer ist mit einem Intel-Dual-Core-Prozessor mit 2,93 GHz Taktfrequenz, 500 GByte Festplatte und 4 GByte Hauptspeicher ausgestattet. Bei allen Rechnern außer dem günstigsten Modell ist Windows 7 Professional (64-Bit) vorinstalliert.

Digitaler 7-Zoll-Bilderrahmen für 32 Euro

Bei Reichelt Elektronik ist diese Woche der digitale Bilderrahmen Bresser DPF 710 mit 7 Zoll Bilddiagonale und mitgelieferter Fernbedienung zu einem Preis von knapp 32 Euro erhältlich – solange der Vorrat reicht. Preisbewusste Technik-Fans, die sich dieses Angebot nicht durch die Lappen gehen lassen, sparen im Vergleich zu anderen Händlern mehr als 10 Euro. Den Preis des herstellereigenen Shops unterbietet Reichelt um beinahe 20 Euro.

Bresser DPF 710
Neben Bildern spielt der DPF 710 auch Musik und Videos ab.

Der digitale Bilderrahmen DPF 710 der Marke Bresser besitzt ein 7 Zoll großes Display mit 480 mal 234 Bildpunkten. Er unterstützt die Speicherkartenformate SD, MMC und Memory Stick. Der Anschluss eines USB-Sticks mit Digitalfotos ist ebenfalls denkbar. Das Gehäuse verfügt über integrierte Stereo-Lautsprecher. Nach einer automatischen Formatanpassung präsentiert das Gerät Diashows und unterlegt diese wahlweise mit Musik. Auch die Wiedergabe von Videoclips ist laut Hersteller möglich. Der Bilderrahmen unterstützt die Dateiformate JPEG, MP3, WMA, AVI und MPEG-1 bis -4.

Um nicht jedes Mal an das Gerät herantreten zu müssen, liegt dem Produkt trotz des geringen Preises eine Fernbedienung bei. Zu den weiteren Funktionen zählen ein Kalender und eine Uhr mit zuschaltbarem Wecker. Die Stromversorgung geschieht durch ein mitgeliefertes externes Netzteil. Ein Video-Adapterkabel (Cinch) und eine Bedienungsanleitung komplettieren das Zubehör. Die Garantiedauer beträgt zwei Jahre.

32-Zoll-LCD-Fernseher bei Aldi Nord für 300 Euro

Für knapp 300 Euro ist ab Donnerstag bei Aldi Nord der 32 Zoll große LCD-Fernseher Medion Life P15040 erhältlich. Er ist HD ready und besitzt einen USB-Anschluss. Im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten TV-Geräten sparen Käufer circa 20 Euro.

Medion Life P15040
Musik und Bilder spielt der Fernseher direkt von USB-Speichermedien ab.

Der Medion Life P15040 besitzt einen 32 Zoll großen Bildschirm mit 16:9-Seitenverhältnis und 1366 mal 768 Bildpunkten. Das dynamische Kontrastverhältnis beträgt 20.000:1, der Spitzenhelligkeitswert liegt bei 450 Candela pro Quadratmeter. Als Reaktionszeit gibt Medion 8 Millisekunden (GTG) an. Der horizontale und vertikale Blickwinkel beträgt jeweils 178 Grad.

Neben einem analogen Kabeltuner bringt das Gerät einen DVB-T-Empfänger und einen CI-Slot mit. Der Fernseher kommt mit einer elektronischen Programmzeitschrift und erlaubt die Zusammenstellung von Programmlisten mit bevorzugten Kanälen. Das Sperren von Sendern per Passwort ist ebenfalls möglich. Die integrierten Stereo-Breitband-Lautsprecher bieten eine Ausgangsleistung von jeweils 8 Watt (RMS). Zur Anpassung des Klangs und der Bildausgabe stehen Anwendern verschiedene Voreinstellungen zur Verfügung.

Insgesamt vier HDMI-Schnittstellen mit HDCP-Entschlüsselung – eine davon an der Geräteseite – warten auf den Anschluss von Unterhaltungselektronik wie Blu-ray-Playern, Sat-Receivern oder Spielkonsolen. Zu den weiteren Videoschnittstellen zählen zwei Scart-Buchsen, VGA und ein Komponenteneingang. Ein optischer und ein koaxialer S/PDIF-Ausgang dienen zur verlustlosen digitalen Audioübertragung an einen Heimkinoreceiver. Ein Vorverstärkerausgang für Subwoofer ist ebenfalls vorhanden. Der USB-Port ermöglicht die direkte Wiedergabe von MP3-Musik und JPEG-Bilddateien.

Das Zubehör des Fernsehgeräts setzt sich zusammen aus einer Fernbedienung mit Batterien und einem Antennenkabel. Es ist in den Farben Schwarz und Silber erhältlich. Käufer profitieren von drei Jahren Garantie.

Android [2]-Smartphone [3] Sony [4] Ericsson Xperia X10 mini für 150 Euro

Bei Amazon ist diese Woche das handliche Smartphone Sony Ericsson Xperia X10 mini zu einem Preis von knapp 150 Euro erhältlich. Das Telefon ist mit Android als Betriebssystem und einem knapp 2,6 Zoll großen Touchscreen ausgestattet. Es fallen keine Versandkosten an. Im Vergleich mit den günstigsten Angeboten konkurrierender Händler sparen Käufer im Schnitt 20 Euro. Den Preis des herstellereigenen Online-Shops unterbietet Amazon um circa 50 Euro.

Sony Ericsson Xperia X10 mini
Das Xperia X10 mini soll sich dank seiner angepassten Android-Oberfläche auch mit einer Hand bequem bedienen lassen.

Das Sony Ericsson Xperia X10 mini besitzt einen 2,55 Zoll großen Touchscreen-Bildschirm und ist mit dem auf Linux basierenden Betriebssystem Android 2.1 ausgestattet. Mehr als 100.000 Apps stehen Käufern im Android Market zum Download bereit, um das Telefon um nützliche Funktionen zu ergänzen. Der integrierte A-GPS-Empfänger ermöglicht Anwendern die Nutzung ortsgebundener Dienste wie zum Beispiel Navigation oder Geo-Tagging von Bildern.

Die eingebaute Kamera schießt Fotos mit 5 Megapixeln Auflösung und besitzt ein Fotolicht. Hohe Datenübertragungsraten erreicht das Gerät dank HSPA- und WLAN-Unterstützung. Für den Empfang von UKW-Radiosendern ist das Handy ebenfalls gerüstet. Zum Anschluss von Kopfhörern ist eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse vorhanden – der Einsatz eines proprietären Adapterkabels erübrigt sich dadurch.

Mit der Timescape-Funktion behalten Anwender den Überblick über soziale Netzwerke. Sie vereint Facebook, Twitter, SMS-Nachrichten und Anrufe in Abwesenheit an einem gemeinsamen Ort. Um die Bedienung mit nur einer Hand zu erleichtern, setzt Sony Ericsson auf eine konfigurierbare Vier-Richtungs-Steuerung. Häufig genutzte Anwendungen können Käufer an den Ecken des Bildschirms positionieren und somit jederzeit komfortabel starten.

Der Lieferumfang des Smartphones besteht aus Wechselcover (Rückseite), Ladegerät, Micro-USB-Kabel, Stereo-Headset, 2-GByte-microSD-Speicherkarte und Bedienungsanleitung. Der Garantiezeitraum erstreckt sich über zwei Jahre.

Blu-ray-Player Philips BDP5100/12 für 120 Euro

Im Internet-Shop von Redcoon stauben preisbewusste Filmfans den Einsteiger-Blu-ray-Player Philips BDP5100/12 für knapp 120 Euro ab. Im Vergleich mit anderen günstigen Online-Angeboten sparen Käufer circa 15 Euro. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers unterbietet der Shop um rund 110 Euro.

Philips BDP5100/12
Der Blu-ray-Player ist DivX-Plus-HD-zertifiziert.

Wer in den Genuss von hochauflösenden Kinofilmen im Wohnzimmer kommen möchte und einen gut ausgestatteten Einstiegs-Player sucht, sollte einen Blick auf den Philips BDP5100/12 riskieren. Er spielt gestochen scharfe Videos von Blu-ray Discs und DivX-Videos mit HD-Auflösung ab und kommt auch mit selbstgebrannten BDs, DVDs und CDs zurecht. An Dateiformaten beherrscht der Player unter anderem MKV, H.264, AVCHD, MP3, WMA und AAC.

Musik, Bilder und Videos spielt der Player direkt von USB-Sticks ab, die mit dem Front-Anschluss verbunden sind. Ein weiterer USB-Port an der Rückseite ist für einen optional erhältlichen WLAN-Stick reserviert. Verbunden mit dem Heimnetz spielt der BDP5100/12 dank DLNA-1.5-Unterstützung Videos anderer vernetzter Quellgeräte ab, ohne sie zuvor auf ein Medium kopieren zu müssen. Mit einer aktuellen Firmware soll auch der Zugriff auf den herstellereigenen Online-Dienst Net TV bequem vom Sofa aus möglich sein.

Wer einen Speicherstick mit mindestens 1 GByte mit dem Player verbindet, kann die BD-Live-Funktionen zahlreicher Blu-ray-Discs nutzen und filmbegleitendes Zusatzmaterial aus dem Netz abrufen. Das Gerät unterstützt die qualitativ hochwertigen Heimkinotonformate Dolby TrueHD und DTS-HD. Zur Verbesserung der Bildqualität herkömmlicher DVD-Filme kommt ein 1080p-Upscaler zum Einsatz.

Der Lieferumfang des Blu-ray-Players besteht aus Fernbedienung mit Batterien, A/V-Kabel, Benutzerhandbuch, CD-ROM mit Dokumentation und Kurzanleitung. Die Garantiedauer beträgt 24 Monate.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41546120/spartipps-der-woche-hp-rechner-mini-android-smartphone-32-zoll-full-hd-tv/

URLs in this post:

[1] Notebook: http://www.cnet.de/themen/notebook/

[2] Android: http://www.cnet.de/themen/android/

[3] Smartphone: http://www.cnet.de/themen/smartphone/

[4] Sony: http://www.cnet.de/unternehmen/sony/