Panasonic Viera TX-P42GT20: 3D-fähiger Full-HD-Plasma mit hervorragender Bildqualität

Produkt Bilder: Panasonic Viera TX-P42GT20

Bild 1 von 4
Panasonics 'Viera Cast' in Aktion.

Der Plasma-TV bringt eine 2D-zu-3D-Umwandlung mit, die aber nicht an echtes 3D-Material herankommt.

Zurück zum Test

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Panasonic Viera TX-P42GT20: 3D-fähiger Full-HD-Plasma mit hervorragender Bildqualität

  • Am 1. April 2011 um 13:44 von Dirk

    Vergleich zum VT20
    Vielleicht sollte man beim preislichen Vergleich von GT20 und VT20 (zur Zeit etwa 200€) noch in die Waagschale werfen, dass beim VT20 2 Shutterbrillen und ein WLAN-Dongle im Lieferumfang enthalten sind. Wer auf diese Optionen setzt, für den relativiert sich der Preisunterschied ganz schnell ….

    • Am 8. April 2011 um 13:57 von Pascal Poschenrieder

      AW: Vergleich zum VT20
      Hallo Dirk,

      das ist richtig. Wer ohnehin zwei Brillen und den WLAN-Dongle benötigt, sollte das unbedingt in Betracht ziehen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 30. Mai 2011 um 20:01 von Thomas

    Mkv dateien?
    Gibt der TV Mkv Dateien über eine externe Festplatte wieder?
    Und gibt es einen Input-Lag wenn man auf ihm mit einem PC spielt?

    • Am 1. Juni 2011 um 14:24 von Pascal Poschenrieder

      AW: Mkv dateien?
      Hallo Thomas,

      die Wiedergabe von MKV-Dateien funktionierte in unserem Test nicht.
      Der Input-Lag ist zwar vorhanden, im Bildmodus "Game" jedoch sehr gering (auf dem Niveau eines guten LCDs).

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *