Schon im Test: Motorola Xoom mit Tablet-Android Honeycomb

Produkt Bilder: Motorola Xoom

Bild 1 von 2
Ohne Knöpfe: Auch Home-, Zurück- und Menütaste werden im Display eingeblendet, damit man das Tablet ohne Einschränkungen um 360 Grad drehen kann.

Die Hardware ist so gut wie fertig. Was fehlt, ist die Software: Google will Android 3.0 alias Honeycomb vermutlich im April fertig stellen.

Zurück zum Test

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Schon im Test: Motorola Xoom mit Tablet-Android Honeycomb

  • Am 24. Februar 2011 um 22:49 von Picky

    HÄÄ?
    Leute, wer macht denn bitte diese tests? eine bewertung von 7.7? ihr solltet aufhören vermutungen anzustellen und das tablet testen wenn es in der FINALEN version draussen ist. und was sind das bitte für SINNLOSE negative pkt, mal wieder keine gefunden?! hoher preis ist logisch, aber der fällt, gefahr von kinderkranheiten?!???? hää, sicherlich aber wie kann das denn bitte ein negativer pkt sein?
    beim ipad habe ihr eine 8,0 gegeben mit den negativpkt. kein Multitasking
    +keine Flash-Unterstützung
    +kein Videoausgang
    +sperrig

    das xoom wiederlegt alle diese negativen dinge außer vllt sperrig, was für mich defentitv nicht in eine bewrtung soll, da das der käufer selber objektiv entscheiden soll, also cnet, bitte qualifiziertere test, und aufgepasst ipad 2 kommt bald, legt schonmal die 9,5 zurecht!

  • Am 31. März 2011 um 11:18 von Ipadhaber

    Blamage !
    So einen schlechten test (eigentlich ein vergleich wo ipad ueberall (angeblich) besser ist) habe ich noch nie gesehen! Löscht es lieber schnell… oder aktualisiert es! …

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *