Panasonic Lumix DMC-GF2 im Test: Touchscreen-EVIL-Kamera für RAW-Fotografen

Produkt Bilder: Panasonic Lumix DMC-GF2

Bild 1 von 4
Der kleine Anschluss über dem Display versorgt Peripherie wie beispielsweise den optional erhältlichen elektronischen Aufstecksucher mit Daten.

Das Interface gestaltet sich an der Oberfläche dank großen Buttons sehr fingerfreundlich. In den Tiefen der Menüs wählt der Fotograf die gewünschten Einstellungen allerdings mittels Drehrädchen oder Vier-Wege-Pad aus.

Zurück zum Test

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Panasonic Lumix DMC-GF2 im Test: Touchscreen-EVIL-Kamera für RAW-Fotografen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *