RIM BlackBerry PlayBook im Test: kleiner, aber feiner iPad- und Android-Konkurrent

Produkt Bilder: RIM BlackBerry PlayBook

Bild 1 von 4

Zurück zum Test

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu RIM BlackBerry PlayBook im Test: kleiner, aber feiner iPad- und Android-Konkurrent

  • Am 18. Dezember 2013 um 22:54 von jan2606

    Das Blackberry Playbook ist & jetzt wird es zeit „eine Lanze zu brechen“ für Blackberry Samartphone User fast schon Pflicht, die Funktionalität mit der BB Bridge ist klasse. Mit aktuellen Preisen im Internet um die EUR 150 füer 64 GB (ein Schnäppchen!!) ist es – gerade wenn man viel geschäftlich unterwegs ist – günstig und hebt sich wohltuend vom üblichen Tablett Einerlei ab. Wirklich handlich mit guter Performance braucht man eigentlich nicht mehr wenn es um das Thema Email und Internet geht. Besonders praktisch die Print-tp-go Software … einmal installiert lässt sich jede art von Dokument als pdf auf das Tablett speichern einfach und genial. Es muss ja nicht immer Apple oder Samsung sein (hat ja bereits Jeder 😉 ) Das übliche Gewese das es zuwenig app gibt ist schon richtig aber mit freier Software im Internet lässt sich fast jede Android Software auf dem BB zum Laufen bringen …aber wer braucht die ganzen App eigentlich. Für mich immer ein Totschlag Argument um die Produkte der „Marktführer“ an den Mann zu bringen und noch reichen zu machen. Alles in Allem ein tolles Produkt mit guter Funktionalität und Performance zu einem unschlagbaren günstigen Preis. Ich bin „best“ zufrieden, hey aber schlussendlich muss ja jeder für sich selbst entscheiden, oder ?!?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *