Spartipps der Woche: Aldi-Notebook, TV-DVD-Kombigerät, 42-Zoll-LED-Fernseher

von Friedrich Schmidt am , 18:00 Uhr

Schnäppchenjäger aufgepasst: Aldi verkauft ab Donnerstag deutschlandweit ein gut ausgestattetes Notebook mit 15,6 Zoll großem Display. In nördlich gelegenen Filialen ist außerdem neben anderen Elektronik-Artikeln ein 42-Zoll-Fernseher mit LED-Backlight, DVB-S2-Tuner und DLNA erhältlich. Wer nach einem kleineren Zweitgerät mit integriertem DVD-Player Ausschau hält, wird bei Lidl fündig. Weitere preiswerte Technik-Highlights sind diese Woche ein 5.1-Heimkino-Receiver und ein Navigationsgerät.

Viele Angebote, die Elektronikmärkte als Schnäppchen anpreisen, entpuppen sich als überteuert. Die CNET-Redaktion verrät Ihnen, wo Sie diese Woche wirklich sparen können. Neben Aldi halten Lidl, Technikdirekt.de und Amazon echte Schnäppchen für Sie bereit.

15,6-Zoll-Notebook [1] bei Aldi für 560 Euro

Ab Donnerstag ist bei Aldi in ganz Deutschland das Multimedia-Notebook Medion Akoya E6224 für knapp 560 Euro erhältlich. Es besitzt ein 15,6 Zoll großes Display mit LED-Backlight, einen Core-i3-Prozessor und empfängt DVB-T-Fernsehsender. Preisbewusste Technik-Fans, die sich dieses Angebot nicht entgehen lassen, sparen im Vergleich mit ähnlich konfigurierten Geräten circa 40 Euro.

Medion Akoya E6224
Das Notebook besitzt einen schnellen USB-3.0-Anschluss.

Der 15,6 Zoll große Bildschirm des Medion Akoya E6224 löst 1366 mal 768 Pixel auf und ist mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Der Core-i3-2310M-Prozessor aus dem Hause Intel arbeitet mit 2,1 GHz Taktfrequenz, besitzt drei MByte Cache und unterstützt Hyper-Threading. Ordentlich fällt die Speicherausstattung mit vier GByte DDR3-SDRAM und einer 750 GByte großen Festplatte aus. Der integrierte Multistandard-DVD-Brenner soll sowohl mit langlebigen DVD-RAM-Medien als auch mit Dual-Layer-Rohlingen zurecht kommen. Wer kein optisches Laufwerk benötigt, kann stattdessen auch eine zusätzliche Festplatte oder ein optional erhältliches Subwoofer-Modul installieren.

Netzwerktechnisch lässt das Akoya E6224 mit Gigabit Ethernet, 802.11n-WLAN und Bluetooth 3.0 kaum Wünsche offen. Die im Display-Rahmen eingelassene Webcam zeichnet Bilder mit 1,3 Megapixeln und Ton auf. Mit dem Dolby-Advanced-Audio-v2-zertifizierten Lautsprechersystem verspricht Medion eine lebendige Klangwiedergabe. Um unterwegs fernsehen zu können, gehört ein DVB-T-Stick inklusive Fernbedienung und Antenne zum Lieferumfang.

Zu den Anschlussmöglichkeiten des Notebooks zählen unter anderem HDMI, VGA und USB 3.0. Der integrierte Multikartenleser soll die gängigsten Medienformate unterstützen. Das Multi-Touch-kompatible Touchpad erlaubt die Steuerung von Programmen mit intuitiven Fingergesten. Der Tastatur hat Medion einen Ziffernblock spendiert.

Als Betriebssystem kommt Microsoft [2] Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Version zum Einsatz. Parallel dazu befindet sich mit Medion FastBoot ein auf Linux basierendes Minimal-System auf der Festplatte. Es soll in nur zehn Sekunden hochfahren und häufig benötigte Anwendungen wie zum Beispiel einen Webbrowser zur Verfügung stellen. Das Software-Paket beinhaltet die Anwendungen Windows Live Essentials, Microsoft Office 2010 Starter, Corel Draw Essentials, CyberLink Power2Go, PowerDirector, PowerDVD, MediaShow, PowerProducer, YouCam, Ashampoo Snap, Burning Studio, Photo Commander und Photo Optimizer. Kaspersky Internet Security 2011 schützt den Rechner vor Bedrohungen aus dem Netz. Die dafür benötigten Sicherheitsupdates erhalten Käufer 90 Tage lang gratis nach erfolgter Produktaktivierung.

Das Zubehör des Notebooks beinhaltet Netzteil, 8-Zellen-Lithium-Ionen-Akku, DVB-T-USB-Stick, DVB-T-Antenne, Windows-Recovery-DVD und Medion-Application-und-Support-Datenträger. Der Garantiezeitraum erstreckt sich über drei Jahre.

19-Zoll-TV-DVD-Kombigerät bei Lidl für 180 Euro

Lidl verkauft diese Woche einen 19 Zoll großen Fernseher mit integriertem DVD-Player der Marke Silvercrest für knapp 180 Euro. Er ist HD ready, besitzt einen USB-Anschluss und einen digitalen Kabeltuner. Im Vergleich mit ähnlich ausgestatteten Geräten sparen Käufer circa 30 Euro. Die regionale Verfügbarkeit des Artikels können Kunden auf der Lidl-Website nach Eingabe des Standorts überprüfen.

Silvercrest 19-Zoll-LCD-TV mit DVD-Player und DVB-C-/T-Tuner
Digitale Musik und Fotos spielt der Fernseher direkt von USB-Sticks ab.

Der 19-Zoll-LCD-Fernseher mit integriertem DVD-Player war bereits im März bei Lidl erhältlich. Nur wenige Wochen später ist der Preis um 20 Euro gefallen. Das Gerät ist HD ready, besitzt ein statisches Kontrastverhältnis von 1000 zu eins und einen Helligkeitswert von 250 Candela pro Quadratmeter. Die Reaktionszeit sollte mit fünf Millisekunden ausreichend kurz sein, um schnell bewegte Bilder schlierenfrei darzustellen.

Tuner für analoges Kabelfernsehen, DVB-T und DVB-C sind im Gerät integriert. Das eingebaute Slot-In-Laufwerk nimmt handelsübliche DVD-Filme, Musik-CDs und selbstgebrannte Medien entgegen. Die Stereo-Lautsprecher liefern eine Ausgangsleistung von zwei mal 2,5 Watt (RMS). Das Gerät bietet eine mehrsprachige Menüführung, eine Sleep-Timer-Funktion und eine Kindersicherung.

Zwei HDMI-Schnittstellen nehmen digitale Bild- und Tonsignale von Zuspielern entgegen. Dank der HDCP-Kompatibilität steht der Wiedergabe von kopiergeschützten Medien wie zum Beispiel Blu-ray-Filmen nichts im Weg. Mit seinem CI-Slot ist der Fernseher für den Empfang verschlüsselter Programme vorbereitet.

Das Zubehör des TV-DVD-Kombigeräts besteht aus Tischstandfuß, Netzkabel, Fernbedienung mit Batterien, Netzkabel und Antennenkabel. Zur Garantiedauer macht Lidl keine Angabe.

42-Zoll-LCD-Fernseher bei Aldi Nord für 600 Euro

Nördlich des Aldi-Äquators ist neben weiteren Elektrogeräten der LCD-Fernseher Medion Life X17006 zu einem Preis von knapp 600 Euro erhältlich. Er besitzt einen 42 Zoll großen Bildschirm mit LED-Backlight, einen DVB-S2-Tuner und spielt Mediendateien sowohl per USB als auch über das Heimnetz ab. Im Vergleich mit ähnlich ausgestatten TV-Geräten sparen preisbewusste Käufer circa 100 Euro.

Medion Life X17006
Die Ausstattung des Fernsehers lässt kaum Wünsche offen.

Der Medion Life X17006 verfügt über 42 Zoll Bilddiagonale, Full-HD-Auflösung und eine energieeffiziente LED-Hintergrundbeleuchtung. Mit Hilfe der 100-Hz-Technik verspricht Medion eine flüssige Bildwiedergabe bei actionreichen Szenen. Das dynamische Kontrastverhältnis beträgt 14.000 zu eins. Auf externe Receiver können Käufer in den meisten Fällen verzichten. Neben analogem Kabelfernsehen unterstützt das Gerät DVB-T, DVB-C und im Gegensatz zu vielen anderen Geräten dieser Preisklasse auch DVB-S2. Mit seinem CI-Plus-Slot ist der Fernseher für den Empfang von kostenpflichtigen HDTV-Sendern vorbereitet.

Insgesamt vier HDMI-Eingänge stehen Käufern zum Anschluss von Unterhaltungselektronik wie Blu-ray-Playern oder Spielkonsolen zur Verfügung. Mediendateien spielt der Fernseher direkt von USB-Sticks ab. An Dateiformaten unterstützt er unter anderem MKV, Xvid, MPEG-1 bis -4, MP3 und JPEG. Angeschlossen an das Heimnetz bringt er dank DLNA-Unterstützung Mediendateien anderer vernetzter Geräte auf den Bildschirm. Der Zugriff auf programmbegleitende Online-Inhalte per HbbTV ist dann ebenfalls möglich.

Der Lieferumfang des TV-Geräts setzt sich zusammen aus Tischstandfuß, Fernbedienung mit Batterien, Antennenkabel und A/V-Adapterkabel. Käufer profitieren von drei Jahren Garantie.

5.1-Heimkino-Receiver Yamaha RX-V367 für 180 Euro

Im Online Shop von Technikdirekt.de gibt es den 5.1-Heimkino-Receiver Yamaha RX-V367 zu einem Preis von rund 180 Euro zu kaufen. Er ist 3D-fähig, besitzt hochwertige DA-Wandler und liefert 120 Watt pro Kanal. Es sind keine Versandkosten zu entrichten. Im Vergleich mit den Angeboten konkurrierender Internet-Händler sparen Käufer im Schnitt 20 Euro.

Yamaha RX-V367
Dreidimensionale Bildsignale reicht der Receiver per HDMI weiter.

Der 5.1-Heimkino-Receiver RX-V367 der Marke Yamaha besitzt eine maximale Ausgangsleistung von 120 Watt pro Kanal. Der Hersteller verspricht eine hohe dynamische Ausgangsleistung, auch wenn Lautsprecher mit besonders niedriger Impedanz angeschlossen sind. Zur Umwandlung digitaler in analoge Audiosignale setzt der Hersteller auf hochwertige DACs der Marke Burr-Brown mit 192 kHz Abtastrate und 24 Bit Samplingtiefe.

Insgesamt 17 verschiedene Cinema-DSP-Programme stehen Filmfreunden zur Anpassung des Klangs zur Verfügung. Mit Hilfe des Einmessmikrofons passt das YPAO-Klangoptimierungssystem die Betriebsparameter optimal an die räumlichen Bedingungen an. Der Compressed Music Enhancer soll die Klangqualität von Musik mit verlustbehafteter Kompression wie zum beispiel MP3-Dateien verbessern.

Der integrierte UKW-Radio-Tuner unterstützt RDS und besitzt 40 Senderspeicherplätze. Eine schnelle uns einfache Bedienung mit nur einem Knopfdruck soll mit Hilfe sogenannter Scene-Tasten auf der Fernbedienung möglich sein. Bei Bedarf schaltet sich der Receiver nach einer eingestellten Zeitspanne von selbst wieder aus.

Eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse an der Gerätefront ermöglicht den Anschluss von MP3-Playern und beliebigen anderen Zuspielern. Insgesamt vier HDMI-Eingänge und ein weiterer Ausgang ermöglichen das Durchschleifen von Bild- und Tonsignalen zum Fernsehgerät.

Das Zubehör des Receivers umfasst Fernbedienung mit Batterien, Einmessmikrofon, AM-Antenne, UKW-Antenne und Dokumentation. Die Garantiedauer beträgt zwei Jahre.

Navigationsgerät Garmin nüvi 1245 für 80 Euro

Bei Amazon ist diese Woche das Einsteiger-Navigationssystem Garmin nüvi 1245 für rund 80 Euro erhältlich. Es besitzt ein 3,5 Zoll großes Display und bringt Kartenmaterial für Westeuropa mit. Es fallen keine Versandkosten an. Wer sich dieses Angebot nicht durch die Lappen gehen lässt, spart im Vergleich mit den günstigsten Online-Händlern im Schnitt 15 Euro.

Garmin nüvi 1245
Das nüvi 1245 eignet sich auch zur Fußgängernavigation.

Der Touchscreen des Garmin nüvi 1245 misst 3,5 Zoll in der Diagonalen, ist entspiegelt und löst 320 mal 240 Bildpunkte auf. Das Gehäuse ist 1,6 Zentimeter flach und wiegt kaum mehr als eine Tafel Schokolade. Dadurch eignet sich das nüvi 1245 auch für den Einstz zu Fuß. Das Gerät kennt nicht nur das Straßennetz Westeuropas, sondern auch Wege in Innenstädten, die für den Kraftverkehr nicht freigegeben sind. Optional erhältliche cityXplorer-Inhalte bereichern das Navi bei Bedarf um Informationen über den öffentlichen Nahverkehr in 60 internationalen Ballungszentren. Innerhalb von zwei Monaten nach dem Kauf können Anwender kostenlos aktuelle Karten-Updates von Garmin beziehen.

Dank der Text-to-Speech-Funktion bleiben die Augen während der Fahrt auf die Straße gerichtet. Ein Fahrspurassistent hilft dem Fahrer dabei, sich auf unüberschaubaren Straßenabschnitten zurecht zu finden. Ein Geschwindigkeitsratgeber ist ebenfalls vorhanden. Die ecoRoute-Funktion soll beim Kraftstoffsparen helfen, indem sie Routen mit möglichst geringem Verbrauch berechnet. Käufer können das Navi durch einen Pin vor unbefugtem Gebrauch schützen. Die Eingabe ist nur dann erfoderlich, wenn sich das Gerät nicht an einem zuvor eingestellten Ort wie zum Beispiel der eigenen Garage befindet.

Das Zubehör des Navigationsgeräts besteht aus Saugnapfhalterung, Kfz-Anschlusskabel und gedruckter Schnellstartanleitung. Der Garantiezeitraum erstreckt sich über zwei Jahre.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41552467/spartipps-der-woche-aldi-notebook-tv-dvd-kombigeraet-42-zoll-led-fernseher/

URLs in this post:

[1] Notebook: http://www.cnet.de/themen/notebook/

[2] Microsoft: http://www.cnet.de/unternehmen/microsoft/