Perfektes Bild: die besten Blu-rays zum Kalibrieren von Fernseher, Heimkino-Beamer & Co.

von Geoffrey Morrison und Stefan Möllenhoff am , 18:54 Uhr

Hunderte oder gar tausende Euro für den neuen Plasma oder LCD-Fernseher ausgegeben? Noch nie mit Kalibrierung beschäftigt? Die Chancen stehen hoch, dass das sündhaft teure Equipment dann bei Weitem kein so gutes Bild liefert, wie es eigentlich sollte. Die Einstellungen lassen sich zwar mit etwas Geduld auch per Augenmaß auf ein recht gutes Niveau bringen, zuverlässigere Ergebnisse erzielt man jedoch mit speziellen Blu-rays, die die Kalibrierung mit Hilfe von Testmustern vereinfachen. Wir haben drei verschiedene Einstell-Scheiben unter die Lupe genommen.

Wer diese Seite angesichts der komplexen Testbilder reflexartig schließen möchte, sei beruhigt: Die in diesem Artikel vorgestellten Blu-rays zielen nicht ausschließlich auf Experten ab, sondern eignen sich – zumindest teilweise – auch für Einsteiger.

Disney WOW: World of Wonder

Geeignet für: Einsteiger bis Fortgeschrittene

Wer gerade erst in die Full-HD-Welt eintaucht, ist bei Disneys World-of-Wonder-Blu-ray genau an der richtigen Adresse. Neulinge bekommen hier eine Schritt-für-Schritt-Einweisung in die wichtigsten Begrifflichkeiten wie 24p, progressiv versus interlaced oder HDMI. Die Tutorials sind aufwändig gemacht und gut verständlich – allerdings nur, wenn man auch Englisch spricht. Denn derzeit ist die Scheibe noch nicht auf Deutsch erhältlich. Und dementsprechend muss sie auch über das Ausland bezogen werden.

Das klingt auf den ersten Blick komplizierter als es ist: Bei Amazon.com wechselt die WOW-Blu-ray für 24,99 Dollar den Besitzer. Der Standard-Versand nach Deutschland kostet 6,48 Dollar, macht insgesamt 31,47 Dollar oder 22,20 Euro. Einziger Haken ist der mit 18 bis 32 Tagen recht langwierige Versand. Wer es ganz eilig hat, wählt beim Bezahlen die Option Priority International Courier und bekommt die Blu-ray laut Amazon innerhalb von zwei bis vier Tagen zugestellt. Dann kostet der Spaß mit 59,46 Dollar respektive 41,96 Euro allerdings auch fast das Doppelte.

Farbenfroh und freundlich: So sieht das Hauptmenü von Disneys WOW-Blu-ray aus. [1]
Farbenfroh und freundlich: So sieht das Hauptmenü von Disneys WOW-Blu-ray aus.

Neben den Tutorials hat die Blu-ray natürlich auch Testmuster zum Einstellen zu bieten. Zwar gibt es keine besonders fortgeschrittenen Kalibrierungsroutinen, etwa für De-Interlacing oder Hochskalierung. Doch für Einsteiger sind die gebotenen Muster mehr als ausreichend. Insbesondere die Einstellhilfe für die Helligkeit ist sehr gelungen.

Screenshot aus einem der Tutorials: Hier wird dem Full-HD-Einsteiger gerade erklärt, was der Unterschied zwischen progressiv und interlaced ist. [2]
Screenshot aus einem der Tutorials: Hier wird dem Full-HD-Einsteiger gerade erklärt, was der Unterschied zwischen progressiv und interlaced ist.

Dieses Testmuster dient dazu, den Kontrast des Fernsehers richtig einzustellen. [3]
Dieses Testmuster dient dazu, den Kontrast des Fernsehers richtig einzustellen.

Wir meinen: Mit der WOW-Blu-ray hat Disney ein fantastisches Paket für Einsteiger in die Welt des Full-HD-Heimkinos geschnürt. Anfänger lernen hier die wichtigsten Grundbegriffe über ihren Fernseher und wie man ihn korrekt kalibriert.

Was uns gefällt: ausgezeichnete Tutorials vermitteln solides Grundwissen, gute und nutzerfreundliche Testmuster

Was uns nicht gefällt: nicht ganz so umfassende Testmuster-Sammlung wie die anderen Blu-rays, nur auf Englisch erhältlich

Preis: 22,20 Euro inklusive Versand, Quelle: Amazon.com [4]

Digital Video Essentials: HD Basics

Geeignet für: Fortgeschrittene

Die Blu-ray Digital Video Essentials (DVE): HD Basics richtet sich an eine ähnliche Zielgruppe wie Disneys Pendant. Allerdings fängt die DVE-Scheibe nicht ganz bei Null an und geht dafür ein paar Schritte weiter als der zuvor beschriebene Konkurrent.

Wie auch bei der World-of-Wonder-Disc gibt es eine Reihe von Tutorials, die jedoch nicht ganz so liebevoll gemacht und einfach zu verstehen sind. Hier hat Disney eindeutig die Nase vorne. Dafür stehen bei DVE mehr die Testmuster im Vordergrund – und davon gibt es wirklich unglaublich viele. Wer sichergehen möchte, dass wirklich jeder Parameter des Fernsehers auf dem optimalen Wert steht, ist hier genau an der richtigen Adresse.

Nicht ganz so übersichtlich wie bei Disney, aber besser als bei vorherigen Versionen von Digital Video Essentials: So sieht das Hauptmenü der aktuellen DVE-Version aus. [5]
Nicht ganz so übersichtlich wie bei Disney, aber besser als bei vorherigen Versionen von Digital Video Essentials: So sieht das Hauptmenü der aktuellen DVE-Version aus.

Leider ist die Navigation nicht ganz so intuitiv und einfach, und wie bei der WOW-Blu-ray gibt es hier keine Upscaling- oder De-Interlacing-Tests. Dafür finden sich im Paket zahlreiche Muster, die deutlich über das hinausgehen, was der durchschnittliche Anwender benötigt. Alles in allem handelt es sich bei DVE: HD Basics aber um ein sehr nützliches Paket, das für die meisten Nutzer alles mitbringen dürfte, was sie jemals brauchen werden.

Es gibt auch nutzerfreundliche Features: Das Wechseln zwischen den diversen Testmustern geht dank dieses Menüs flott von der Hand. [6]
Es gibt auch nutzerfreundliche Features: Das Wechseln zwischen den diversen Testmustern geht dank dieses Menüs flott von der Hand.

So sieht das Testmuster aus, mit dem Anwender bei DVE: HD Basics den Kontrast und die Helligkeit einstellen. [7]
So sieht das Testmuster aus, mit dem Anwender bei DVE: HD Basics den Kontrast und die Helligkeit einstellen.

Wir meinen: Die Digital-Video-Essentials-Blu-ray bietet genug Material, um Heimkinoenthusiasten stundenlang zu beschäftigen. Die zahlreichen Tutorials und Testmuster sorgen dafür, dass der Fernseher bis zur letzten Einstellung optimal konfiguriert ist. Anfänger könnten von der Fülle an Informationen jedoch schnell überwältigt werden.

Was uns gefällt: sehr ausführliche Testmuster, viele Tutorials

Was uns nicht gefällt: nicht so benutzerfreundlich wie die Disney-Blu-ray, nur auf Englisch erhältlich

Preis: 29,99 Euro inklusive Versand, Quelle: Amazon.de [8]

Spears & Munsil High Definition Benchmark

Geeignet für: Fortgeschrittene bis Profis

Die Blu-ray High Definition Benchmark stammt von Stacey Spears und Don Munsil und wurde ursprünglich für Tester von Fernsehern entwickelt. Erfreulicherweise gibt es die Scheibe aber auch im freien Handel zu kaufen, sodass sie jedermann zum Kalibrieren seines Heimkinos nutzen kann. Tutorials gibt es keine, dafür aber unzählige Testmuster, für die jeweils ausführliche Beschreibungen zur Verfügung stehen.

Neben den grundsätzlichen Kalibrierungsvorlagen für Helligkeit, Kontrast & Co. – die übrigens alle hervorragend sind – gibt es auch sehr gute De-Interlacing und Upscaler-Tests. Der High Definition Benchmark kommt bei zahlreichen Testberichten von Fernsehern zum Einsatz, und das zu Recht.

Schlicht und schnörkellos: So präsentiert sich das Hauptmenü des High Definition Benchmark von  Spears & Munsil. [9]
Schlicht und schnörkellos: So präsentiert sich das Hauptmenü des High Definition Benchmark von Spears & Munsil.

Leider gibt es hier nicht ganz so viele verschiedene Testmuster wie bei DVE, und auch auf die gelungenen Tutorials, wie sie die Disney-Blu-ray bietet, muss man verzichten. Doch für den ultimativen Heimkino-Freak führt kein Weg an dieser Scheibe vorbei.

Dieses Testmuster dient beim High Definition Benchmark zum Konfigurieren des Kontrasts. Die feinen Abstufungen zwischen den einzelnen Weiß- und Grautönen ermöglichen ein sehr präzises Einstellen. [10]
Dieses Testmuster dient beim High Definition Benchmark zum Konfigurieren des Kontrasts. Die feinen Abstufungen zwischen den einzelnen Weiß- und Grautönen ermöglichen ein sehr präzises Einstellen.

Das HD-Video des Segelschiffs testet den Videoprozessor. Je besser dieser arbeitet, desto weniger gezackte Linien sind an den vielen Seilen sichtbar. [11]
Das HD-Video des Segelschiffs testet den Videoprozessor. Je besser dieser arbeitet, desto weniger gezackte Linien sind an den vielen Seilen sichtbar.

Der rotierende Balken dient ebenfalls dazu, die Bildverarbeitung zu testen. Im Idealfall sind zu keinem Zeitpunkt Zacken zu sehen, für gewöhnlich treten diese aber an den Kanten auf, sobald sich der Balken der Horizontalen annähert. [12]
Der rotierende Balken dient ebenfalls dazu, die Bildverarbeitung zu testen. Im Idealfall sind zu keinem Zeitpunkt Zacken zu sehen, für gewöhnlich treten diese aber an den Kanten auf, sobald sich der Balken der Horizontalen annähert.

Wir meinen: Wer sich zu den Heimkino-Freaks zählt, findet in dieser Blu-ray das perfekte Werkzeug, um die Möglichkeiten seines Fernsehers voll auszuloten.

Was uns gefällt: hervorragende Testmuster, viele fortgeschrittene Features

Was uns nicht gefällt: nur auf Englisch erhältlich, nicht für Anfänger geeignet

Preis: 39,00 Euro inklusive Versand, Quelle: Amazon.de [13]

THX Optimizer

Geeignet für: Fortgeschrittene Einsteiger

Der THX Optimizer findet sich auf THX-zertifizierten DVDs und Blu-rays. Er beinhaltet eine Reihe von Testmustern, die zumindest die grundlegenden Einstellungen abdecken. Eine Liste der zertifizierten DVDs und Blu-rays findet sich auf der offiziellen THX-Webseite [14].

Wir meinen: Wer seinen Fernseher noch überhaupt nicht kalibriert hat und kein Geld ausgeben möchte, findet auf THX-zertifizierten Scheiben mit dem THX Optimizer ein Werkzeug, das zumindest die wichtigsten Parameter behandelt. Gegenüber dem Werkszustand dürfte der Kalibrierungsvorgang mit diesem Tool definitiv eine Verbesserung bringen, den kostenpflichtigen Scheiben ist der THX Optimizer jedoch deutlich unterlegen.

Was uns gefällt: quasi umsonst

Was uns nicht gefällt: nur sehr rudimentäre Kalibrierungsfeatures

Der THX Optimizer ist vielleicht nicht das umfassendste Werkzeug zur Kalibrierung des Fernsehers, kostet dafür aber nichts. [15]
Der THX Optimizer ist vielleicht nicht das umfassendste Werkzeug zur Kalibrierung des Fernsehers, kostet dafür aber nichts.

DVD statt Blu-ray

Wer sich zusammen mit seinem DVD-Player und dem damals supermodernen und sündhaft teuren Fernseher eine DVD zur Kalibrierung angeschafft hat, muss im Full-HD-Zeitalten nicht unbedingt noch einmal Geld auf den Tisch legen, jedenfalls nicht für eine Blu-ray zum Einrichten des Heimkinos. Denn die meisten Scheiben eignen sich trotz ihrer niedrigeren Auflösung auch zum Konfigurieren von Full-HD-Fernsehern.

Manche Fernseher „merken“ sich die getroffenen Einstellungen nur für die gerade abgespielte Auflösung oder für den gerade verwendeten Videoeingang. Wer ein solches Gerät besitzt, muss also darauf achten, die mühsam ausgetüftelte Konfiguration auch auf die anderen Modi zu übertragen. Das gilt im Übrigen auch für alle Blu-ray-Scheiben zur Kalibrierung, nicht nur für die DVDs.

Luxus: Fernseher-Kalibrierung frei Haus

Wer sich die Kalibrierung nicht zutraut oder wirklich sichergehen möchte, dass der neue Highend-Fernseher auch wirklich alles gibt, was geht, kann sich einen Profi nach Hause kommen lassen. Die Imaging Science Foundation [16] beispielsweise bildet Fachleute aus, die das heimische Heimkino besuchen und an die dort vorherrschenden Bedingungen anpassen. Die Kosten dafür können sich aber durchaus bei mehreren hundert Euro bewegen. Wer lieber Geld statt Schweiß opfert, kann so auch das Optimum aus seinem Equipment herausholen. Eine Liste der Händler in Deutschland, die den Service anbieten, findet sich hier [17].

Fazit

Zumindest führen viele Wege nach Rom, und alle hier aufgezählten Möglichkeiten zur Kalibrierung von Fernsehern sorgen für ein deutlich besseres Bild, als es die Werkseinstellungen bieten. Wie viel Mühe und/oder Geld investiert werden soll, hängt letztlich davon ab, ob man sich eher zu den Gelegenheitsglotzern oder doch zu den absoluten Fernsehfreaks zählt.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41553127/perfektes-bild-die-besten-blu-rays-zum-kalibrieren-von-fernseher-heimkino-beamer-co/

URLs in this post:

[1] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/disney_wow_menu.jpg

[2] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/disney_wow_tutorial.jpg

[3] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/disney_wow_contrast_pattern_610x341.jpg

[4] Amazon.com: http://www.amazon.com/Disney-WOW-World-Wonder-Blu-ray/dp/B0045ASBLG

[5] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/dve_main_menu.jpg

[6] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/dve_resolution_and_menu_610x344.jpg

[7] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/dve_contrast_and_brightness.jpg

[8] Amazon.de: http://www.amazon.de/Digital-Video-Essentials-Blu-Ray-Basics-Kane/dp/B000V6LST0/

[9] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/sm_main_menu.jpg

[10] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/sm_contrast.jpg

[11] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/sm_ship_610x343.jpg

[12] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/sm_rotating_bar_610x351.jpg

[13] Amazon.de: http://www.amazon.de/Spears-Munsil-High-Definition-Kalibrierungs-Videoprozessoren/dp/B003LQPTWY/

[14] THX-Webseite: http://www.thx.com/consumer/home-entertainment/thx-certified-releases/

[15] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41553127/thx_main_menu.jpg

[16] Imaging Science Foundation: http://www.imagingscience.com/

[17] hier: http://www.imagingscience.com/dealers.php?search=Germany

[18] Blu-rays zum Kalibrieren des Full-HD-Fernsehers - so sehen die Tests aus: https://www.cnet.de/41553139/blu-rays-zum-kalibrieren-des-full-hd-fernsehers-so-sehen-die-tests-aus/?pid=1#sid=41553127