Neue Handys im Juli: HTC Evo 3D, Motorola Atrix, Sony Ericsson Xperia Neo und mehr

Das Sony Ericsson Xperia Neo sollte eigentlich bereits im April in den Regalen stehen, hat sich aufgrund der Katastrophe in Japan jedoch um drei Monate verzögert. Das Smartphone richtet sich in erster Linie an Multimedia-Freaks.

So befindet sich auf der Rückseite beispielsweise eine 8,1-Megapixel-Kamera, die Videos mit 1280 mal 720 Pixeln auf die Speicherkarte bannt. Beim Bildsensor handelt es sich um einen rückseitig belichteten Exmor-R-CMOS-Chip. Die gleiche Sensor-Technologie setzt Sony in zahlreichen hochwertigeren Digicams ein. Gegenüber herkömmlichen Bildsensoren punkten die rückseitigen Chips durch eine höhere Geschwindigkeit und eine etwas bessere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen.

Das 3,7 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 854 mal 480 Pixeln. Damit bricht es zwar keine Rekorde, befindet sich aber nach wie vor in der Oberklasse. Wer sich mehr Bilddiagonale wünscht, kann den Bildschirminhalt auch per HDMI-Anschluss auf einen Fernseher weiterleiten oder dank DLNA-Unterstützung kabellos an kompatible Rechner, TVs oder Projektoren übertragen.

Beim Betriebssystem kommt Android 2.3 zum Einsatz. Ein Reader, ein Rechner und ein Kalender sind bereits vorinstalliert. Das Handy synchronisiert Kontaktdaten wahlweise mit Facebook, Google oder einem Exchange-Server. Per Googles Sprachsuche können Begriffe im Internet gesucht und Sprachbefehle gegeben werden. Google Maps und Google Navigation stehen ebenfalls zur Verfügung. Ergonomisch geht das Smartphone eigene Wege: Die Rückseite ist nach außen gebogen und soll damit beim Fotografieren und beim Eintippen von Nachrichten gut in der Hand liegen.

Technische Daten Xperia neo
Größe 11,6 x 5,7 x 1,3 cm
Gewicht 126 g
Display 3,7 Zoll; 854 x 480 Pixel Auflösung
Touchscreen kapazitiv
Prozessor 1 GHz
Betriebssystem Android 2.3 Gingerbread
Kamera 8,1 Megapixel mit LED-Blitz
MP3-Player ja
Radio nein
Akku 1500 mAh
Akkulaufzeit GSM-Netz laut Herstellerangaben Sprechzeit: 6 Stunden und 25 Minuten
Standby-Zeit: knapp 18 Tage
Frequenzbänder GSM-Netz Quad-Band: 850/900/1800/1900 MHz
UMTS ja
HSDPA bis zu 7,2 MBit/s
HSUPA bis zu 5,76 MBit/s
WLAN IEEE 802.11 b/g/n
GPS ja
Integrierter Speicher intern: 320 MByte; RAM: k. A.
Speichererweiterung microSD-Karte
Preis 439 Euro ohne Vertrag (Stand 30.06.2011)

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Neue Handys im Juli: HTC Evo 3D, Motorola Atrix, Sony Ericsson Xperia Neo und mehr

  • Am 12. Juli 2011 um 23:57 von tom müller

    atrix
    also ich finde schon, dass das Atrix also das Handy an sich schon überraschunben mit sich bringt, zu einem die vergleichsweise hohe Display-Auflösung (960*540) und zum anderender extrem große ( und deshalb wohl auch ausdauernde ?) Akku mit 1930 mA. Ich erwarte das Gerät schon eine längere zeit und es spricht mich wesentlich mehr an, als dieser 3D Schncik-Schnack von LG und HTC ( und wahrscheinlich in zukunft wohl auch von anderen Herstellern…)
    ansonsten wieder mal ein sehr schöner Artikel, der Spaß macht zu lesen. weiter so ! 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *