Ultimate Ears 700 Noise-Isolating Earphones: Brillant klingender Ohrhörer mit doppelten Antriebsspulen

von Gerald Strömer und Justin Yu am , 18:17 Uhr

Pro
  • leichtgewichtiges Design
  • nuancierter, dynamischer Sound
  • sieben Ohrpassstücke (5x Silikon, 2x Schaumstoff)
  • robustes Reise-Etui
Con
  • Logitech verzichtet auf den Lautstärkeregler und das Splitter-Kabel der ersten Generation
Hersteller: Logitech Listenpreis:
ZDNet TESTURTEIL: SEHR GUT 8,0 von 10 Punkte
Fazit:

Mit seinem schlanken Design, der breiten Palette von Ohrpassstücken und der überlegenen Sound-Reproduktion ist der Ultime Ears 700 ein Ohrhörer, der jedem Audioliebhaber gefallen dürfte und sich unsere Empfehlung verdient.

Logitech erwarb 2008 den kalifornischen Audio-Hersteller Ultimate Ears und überarbeitete gleich mal das komplette Portfolio an In-Ear-Monitorsytemen und Ohrhörern, darunter auch den geräuschisolierenden Ohrhörer Ultimate Ears 700, der in Deutschland zu Preisen ab knapp 120 Euro erhältlich ist. Unsere Kollegen von CNET.com haben ihn getestet.

Die neue, aktuelle Version des Ultimate Ears 700 [1] kommt in einer mit dem Logitech-Logo verzierten Verpackung und wird mit einem stabileren Reise-Etui und einer gute Auswahl an Schaumstoff- und Silikon-Ohrpassstücken ausgeliefert. Was sich nicht geändert hat, ist das Doppel-Treiber-Design, dank dem jedes Ohr von zwei Präzisions-Lautsprechern in Miniaturbauweise beschallt wird: Einer liefert klare Höhen und Mitten, der andere natürliche, kräftige Bässe.

Das Ergebnis ist ein Ohrhörer, der ein authentisches, dreidimensionales Klangbild mit perlenden Höhen und geschmeidigen Bässen reproduziert. Wer gern und aufmerksam Musik hört und einen brillant klingenden Ohrhörer mit einem Preispunkt sucht, den man sich noch leisten kann, sollte sich den Ultimate Ears 700 [2] unbedingt einmal anhören.

Design und Ausstattung

Der Ultimate Ears 700 ist kleiner und leichter – er er bringt gerade mal 11,6 Gramm auf die Waage – als die meisten anderen Ohrhörer; seine schlanke Bauform ist primär auf Anwenderkomfort getrimmt. Dank der winzigen Gehäuse der Ohrstöpsel kann man selbige zudem sehr weit in den Gehörgang hineinschieben, was wichtig ist, wenn man Wert auf eine ordentliche Schallisolierung legt.

Das reflektierende, silberfarbende Gehäuse läuft in einer umlaufenden Kante aus, die die Ohrpassstücke sicher an Ort und Stelle hält. Der rote Ring indiziert übrigens den rechten Ohrstöpsel, so dass man nicht erst lange nach R-/L-Markierungen suchen muss.

Steckt der Ohrhörer erst einmal im Gehörgang, sieht man nur noch die winzigen, silberfarben und auf Hochglanz polierten Gehäuse. [3]
Steckt der Ohrhörer erst einmal im Gehörgang, sieht man nur noch die winzigen, silberfarben und auf Hochglanz polierten Gehäuse.

Sein Kabel lässt allerdings die Kabelfernbedienung vermissen, die bei vielen für die Nutzung an Smartphones konzipierten Ohrhörern Standard ist. Immerhin spürt man das so eingesparte Gewicht im Alltag deutlich: Den UE 700 kann man auch über längere Zeiträume komfortabel benutzen – man bemerkt ihn irgendwann gar nicht mehr.

Insgesamt ist der Verzicht auf eine mit einem Mikrofon bestückte Kabelfernsteuerung an dem knapp 120 Zentimeter langen Kabel aber ein strategischer Nachteil für den Ohrhörer – und ein überraschender Lapsus für einen Hersteller wie Logitech. Denn wenn man bedenkt, wie viele Anwender Musik auf ihren Android [4]- oder iOS-Smartphones hören, geht dem Hersteller damit eine nicht unerhebliche Zielgruppe durch die Lappen: Da praktisch kein einziges modernes Smartphone [5] physische Tasten zur Track-Steuerung bietet, werden solche Anwender eher zu einem Ohrhörer mit Kabelfernsteuerung greifen, um sich die Bedienung zu erleichtern. Aber hier entscheidet letztlich der Kunde: Will ich einen superleichten Ohrhörer oder doch lieber ein etwas schwereres Modell mit Kabelfernbedienung?

Der Ultimate Ears 700 bringt fünf Paar Silikon- und zwei Paar Schaumstoff-Ohrpassstücke verschiedener Größe mit. Die letzteren sind übrigens von Comply [6], einem wegen seiner weichen Materialien und universell guten Passformen von der audiophilen Gemeinschaft geschätzten Unternehmen.

Die Wahl zwischen Silikon und Schaumstoff ist letztlich eine Sache des persönlichen Geschmacks, aber mit Schaumstoff ist die Versiegelung einfacher, da man diese Passstücke vor dem Einsetzen zusammendrücken kann. Im Gehörgang dehnen sie sich dann aus und verschließen ihn vollständig. Silikon-Passstücke muss man etwas umsichtiger und präziser positionieren.

Logitech legt dem UE 700 außerdem ein formstabiles, schützendes Reise-Etui bei, das mehr als genug Platz für den Ohrhörer sowie alle Ohrpassstücke bietet.

Performance

Musikliebhaber, die nach einem Ohrhörer suchen, der die instrumentalen Nuancen ihrer Sammlung hervorheben, werden das ausgewogene Doppel-Treiber-Design des Ultimate Ears 700 schätzen: Diese Technik kann eine größere Klangbreite abdecken, punktet mit mehr hörbaren Details und ermöglicht eine realistische Reproduktion der Höhen und im Tieftonbereich.

Das robuste Reise-Etui bietet genügend Platz für den Ohrhörer und die Ohrpassstücke. [7]
Das robuste Reise-Etui bietet genügend Platz für den Ohrhörer und die Ohrpassstücke.

Die passive Frequenzweiche gibt jeden Ton an den am besten dafür geeigneten Treiber weiter. Sie nutzt praktisch die gleiche Technologie, die auch bei hochwertigen professionellen In-Ear-Monitoren zum Einsatz kommt. Audioliebhaber werden den natürlichen Klang des UE 700 mit ziemlicher Sicherheit dem Sound konkurrierender Ohrhörer vorziehen, die mit Fokus auf ein junges, Bass-verwöhntes Publikum gern den Tieftonbereich verstärken. Aber das bedeutet nicht etwa, dass der Ultimate Ears 700 im Bass-Bereich schwach auf der Brust wäre – weit gefehlt.

Der Bass ist immer noch ausdrucksstark und mit Nachdruck präsent, aber beim UE 700 gehen die einzelnen Instrument und der Gesang nicht verloren: Sie haben auch bei hämmerndem Bass Farbe und Klarheit und bleiben immer dem originalen Audio-Mix treu – so klingt authentische Reproduktion.

Manch einer mag anfänglich kritisch reagieren, wenn er das runde, voll Klangbild des UE 700 mit dem des Bass-betonten Modells vergleicht, dass er normalerweise nutzt. Aber wir sind uns sicher, dass so ziemlich jeder Anwender das weite Klangbild, den großen Frequenzgang und vor allem den natürlichen Sound des UE 700 zu schätzen lernen wird.

Fazit

Bei der Übernahme von Ultimate Ears senkte Logitech den Preis etlicher Moelle – auch den des Ultimate Ears 700. Das ist der Grund, warum der UE 700 im Moment einer der preiswertesten Ohrhörer mit doppelten Antriebsspulen am Markt ist.

Wer von den Modellen, die einem Audio-Player oder Smartphone ab Werk beiliegen, auf den Ue 700 umsteigt, wird einen gewaltigen Unterschied feststellen. Und solange man keinen besonderen Wert auf eine Kabelfernbedienung legt, wird der Ultimate Ears 700 seinen künftigen Besitzer nicht enttäuschen.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41554917/ultimate-ears-700-noise-isolating-earphones-brillant-klingender-ohrhoerer-mit-doppelten-antriebsspulen/

URLs in this post:

[1] Ultimate Ears 700: https://www.cnet.de http://ultimateears.com/de-de/products/700

[2] Ultimate Ears 700: https://www.cnet.de http://www.logitech.com/de-de/speakers-audio/earphones/devices/7325

[3] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41554917/ultimate_ears_700_02.jpg

[4] Android: http://www.cnet.de/themen/android/

[5] Smartphone: http://www.cnet.de/themen/smartphone/

[6] Comply: https://www.cnet.de http://www.complyfoam.com/

[7] Image: https://www.cnet.de/i/story_media/41554917/ultimate_ears_700_03.jpg