Spartipps der Woche: Heimkino-Lautsprecher, TV-DVD-Kombigerät, Aldi-Notebook

von Friedrich Schmidt am , 15:40 Uhr

Aldi verkauft ab Donnerstag ein gut ausgestattetes Multimedia-Notebook mit 17,3 Zoll großem Display und üppigem Software-Paket. Bei Aldi Nord gibt es außerdem ab heute einen 23 Zoll großen Fernseher mit LED-Backlight und integriertem DVD-Player zu kaufen. Wer auf der Suche nach einem Lautsprechersystem fürs Wohnzimmer ist, wird bei Teufel fündig. Weitere preiswerte Technik-Highlights sind diese Woche ein Netzwerk-Media-Server und ein 3D-fähiger Blu-ray-Player.

Viele Angebote, die Elektronikmärkte als Schnäppchen anpreisen, entpuppen sich als überteuert. Die CNET-Redaktion verrät Ihnen, wo Sie diese Woche wirklich sparen können. Neben Aldi halten Teufel, Reichelt Elektronik und Amazon echte Schnäppchen für Sie bereit.

Bis zu 33 Prozent Rabatt auf Lautsprecher bei Teufel

Beim Berliner Lautsprecher-Direktversender Teufel sind verschiedene Lautsprechersysteme mit einem Rabatt von bis zu 33 Prozent [1] erhältlich. Das Soundprojektor-Set Cinebar 50 [2] gibt es nun beispielsweise für knapp 500 Euro zu kaufen. Hier beträgt die Ersparnis 250 Euro. Preisbewusste Heimkino-Fans sollten sich sputen, denn die Aktion läuft nur noch bis zum 31. August.

Teufel Cinebar 50
Mit dem Cinebar-50-System verspricht Teufel eine deutliche Klangverbesserung gegenüber den TV-eigenen Lautsprechern.

Um beim Betrachten von Blu-ray [3]– oder DVD-Filmen mitten ins Geschehen versetzt zu werden, ist in der Regel ein ausgewachsenes Soundsystem mit einem Subwoofer [4] und mindestens fünf zusätzlichen Lautsprechern erforderlich. Wer aufgrund begrenzter Platzverhältnisse oder mangels ausreichendem WA-Faktor [5] auf eine solche Anschaffung verzichten muss, braucht aber nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen. Soundprojektorsysteme wie das Teufel Cinebar 50 liefern einen Raumklang, der mit Mehrkanalsystemen durchaus mithalten kann, kommen aber mit deutlich weniger Platz und Verkabelungsaufwand aus.

Der Soundprojektor des Cinebar-50-System beherbergt insgesamt sechs Lautsprecher-Chassis, die von einem Verstärker mit zweimal 100 Watt Ausgangsleistung versorgt werden. Damit auch die Tieftonwiedergabe nicht zu kurz kommt, gehört ein zusätzlicher Subwoofer mit weiteren 150 Watt Leistung zum Lieferumfang.

Um das System mit Tonsignalen zu versorgen, sind zwei analoge Stereo-Eingänge sowie ein optischer und ein koaxialer Digital-Eingang vorhanden. An der Frontseite steht Käufern ein USB [6]-Port zur Verfügung, der Speichersticks mit MP3 [7]– oder WMA [8]-Audiodateien entgegennimmt. Um den Soundprojektor optimal platzieren zu können, ist er für eine Montage an der Wand vorbereitet.

Der Lieferumfang des Lautsprechersystems besteht aus Soundbar, Aktiv-Subwoofer, Fernbedienung, sechs Cinch [9]-Winkeladaptern, Toslink [10]-Winkeladapter und Dokumentation. Der Hersteller bietet seinen Kunden zwölf Jahre Garantie auf die Lautsprecher und zwei Jahre auf Elektronik-Komponenten.

23-Zoll-LCD-Fernseher mit DVD-Player für 200 Euro

Ab Montag ergattern preisbewusste Käufer bei Aldi Nord [11] den LCD-Fernseher Medion Life P14043 [12] für rund 200 Euro. Er besitzt einen 23 Zoll großen Bildschirm mit LED-Backlight, einen integrierten DVD-Player und spielt Mediendateien von USB-Sticks ab. Im Vergleich mit ähnlich ausgestatteten Geräten ist eine Preisersparnis von circa 30 Euro denkbar.

Medion Life P14043
Der Fernseher präsentiert sich in eleganter Klavierlack-Optik.

Der Bildschirm des Medion Life P14043 misst 23 Zoll in der Diagonalen und besitzt Full-HD [13]-Auflösung. Als Helligkeitswert gibt Medion 250 Candela [14] pro Quadratmeter an, das dynamische Kontrastverhältnis liegt bei 10.000:1. Die Reaktionszeit [15] von 5 Millisekunden sollte ausreichend schnell sein, um Schlierenbildung bei schnell bewegten Bildern zu in Grenzen zu halten. Als Hintergrundbeleuchtung [16] kommen energieeffiziente Leuchtdioden [17] zum Einsatz.

Das Fernsehgerät ist für den Empfang von analogen und digitalen terrestrischen [18] Signalen gerüstet. Käufer haben die Möglichkeit, Listen mit bevorzugten Kanälen zu erstellen und einzelne Sender mittels Passwort zu sperren. Der elektronische Programmführer [19] gibt Käufern Auskunft über die TV-Ereignisse der kommenden Tage, ohne das Papier-Exemplar aus dem Zeitschriftenstapel hervorkramen zu müssen.

Das seitlich untergebrachte Slot-In-Laufwerk [20] nimmt neben DVD-Filmen auch Audio-CDs, HDCDs [21] sowie selbstgebrannte CDs und DVDs entgegen. Zur bequemen Wiedergabe von Mediendateien auf Speichersticks besitzt der Fernseher gleich zwei USB [6]-Anschlüsse. An Dateiformaten beherrscht das Gerät unter anderem MPEG-1 bis -4 [22], MKV [23], Xvid [24], MP3 [7] und JPEG [25]. Zwei HDMI [26]-Eingänge stehen Käufern zur Verbindung mit Peripheriegeräten wie Blu-ray [3]-Playern oder Sat-Receivern zur Verfügung. Der Anschluss an die Grafikkarte eines PCs wäre ebenfalls denkbar.

Das Zubehör des TV-DVD-Kombigeräts besteht aus Fernbedienung mit Batterien, Standfuß, YUV [27]-Adapter und Antennenkabel. Der Garantiezeitraum erstreckt sich über drei Jahre.

Netzwerk-Media-Server Raidsonic IB-NAS6210 für 66 Euro

Im Online-Shop von Reichelt Elektronik [28] gibt es neben weiteren Angeboten der Woche [29] den Netzwerk-Media-Server Raidsonic IB-NAS6210 [30] für circa 66 Euro zu kaufen. Er unterstützt Festplatten mit bis zu 2 TByte Kapazität und stellt Mediendateien sowohl über das Heimnetz als auch über das Internet bereit. Schnäppchenjäger, die hier zuschlagen, sparen im Vergleich [31] mit anderen günstigen Online-Angeboten im Schnitt 15 Euro.

Raidsonic IB-NAS6210
Mit dem Raidsonic-Server haben Käufer ihre gesamten Mediendateien im Griff.

Wer ein Heimnetz mit mehreren PCs sein Eigen nennt, stellt sich gewiss häufiger die Frage, an welchem Ort ein bestimmtes Video oder ein Musik-Album gespeichert ist. Der Media-Server IB-NAS6210 aus dem Hause Raidsonic sorgt hier für Ordnung. Er lässt sich mit einer SATA [32]-Festplatte mit bis zu 2 TByte Kapazität bestücken und speichert Musik, Videos und Bilder zentral auf einem Gerät.

Der Server ist in der Lage, Mediendateien anderen DLNA [33]-kompatiblen Geräten im Heimnetz zur Verfügung zu stellen. Dazu zählen zum Beispiel Spielkonsolen oder Blu-ray [3]-Player. Die Kompatibilität zu Samba [34], FTP [35] und UPnP [36] ist ebenfalls gewährleistet, außerdem ist der Einsatz als iTunes [37]-Server denkbar. Der Hersteller verspricht eine flüssige Datenübertragung zu den Client-Geräten, auch wenn mehrere Benutzer gleichzeitig auf den Server zugreifen. Die Anbindung an das Heimnetz erfolgt per schneller Gigabit-Ethernet [38]-Schnittstelle direkt am DSL-Router [39] oder an einem Switch [40].

Mit Hilfe der webbasierten Oberfläche können Anwender auch außerhalb der Wohnung auf ihre Daten zugreifen. Insgesamt drei USB [6]-Schnittstellen sind am Gerät vorhanden. Wer einen Drucker anschließt, stellt ihn jedem Rechner im Netz zur Verfügung. Um die Ausfallsicherheit zu erhöhen, können Käufer per eSATA [41]-Buchse eine zusätzliche externe Festplatte anschließen und eine automatische Datenspiegelung per RAID 1 [42] einrichten.

Der Lieferumfang des Media-Servers setzt sich zusammen aus Steckernetzteil, Ethernet-Kabel, Schlüsselset, Software-CD und Schnellinstallationsanleitung. Die Garantiedauer beträgt zwei Jahre. Wer noch nach einem passenden Laufwerk Ausschau hält, wird ebenfalls bei Reichelt fündig und kann so zudem Versandkosten sparen.

17,3-Zoll-Notebook [43] Medion Akoya E7220 für 500 Euro

Ab Donnerstag ist bei Aldi [44] deutschlandweit das Multimedia-Notebook Medion Akoya E7220 [45] zu einem Preis von knapp 500 Euro verfügbar. Es besitzt einen 17,3 Zoll großen Bildschirm, einen Core-i3-Prozessor und ein schnell startendes Zweitbetriebssystem. Im Vergleich mit ähnlich ausgestatteten Notebooks sparen Discounter-Kunden in etwa 50 Euro.

Medion Akoya E7220
Praktisch zum Arbeiten oder Zocken im Freien: Der Bildschirm des Notebooks ist entspiegelt.

Das Medion Akoya E7220 besitzt ein 17,3 Zoll großes Display mit 1600 mal 900 Pixeln [46] und LED-Hintergrundbeleuchtung [47]. Beim Prozessor setzt Medion auf eine Intel-Core-i3-CPU mit 2,1 GHz Taktfrequenz, 3 MByte Cache [48], Hyper-Threading-Technik [49] und integrierter HD-Grafikeinheit. An der Speicherausstattung mit 4 GByte RAM [50] und einer 750 GByte großen Festplatte gibt es bei dem Preis nichts auszusetzen.

Für guten Klang sorgt ein Dolby-Home-Theater-v4-zertifiziertes Stereo-Lautsprechersystem. Zum Auslagern persönlicher Dateien ist ein DVD-Brenner mit Dual-Layer [51]– und DVD-RAM [52]-Unterstützung verbaut. Mit Gigabit-Ethernet [38] und 802.11n-WLAN [53] sind hohe Datenübertragungsraten im Heimnetz möglich. Zum drahtlosen Datenaustausch mit Mobiltelefonen besitzt das E7220 ein eingebautes Bluetooth-3.0 [54]-Modul.

Die Tastatur verfügt über einen Ziffernblock und ein Sensortastenfeld zur Steuerung von Multimedia-Programmen. Das Multitouch-fähige Touchpad [55] ermöglicht Käufern die Bedienung von Anwendungen durch intuitive Fingergesten. Zu den Schnittstellen am Gerät zählen unter anderem HDMI [26], USB 3.0 [56] und ein Multikartenleser.

Als Betriebssystem ist Microsoft [57] Windows 7 Home Premium 64 Bit [58] vorinstalliert. Parallel dazu befindet sich das auf Linux [59] basierende Medion FastBoot auf der Festplatte. Wer den Rechner nur kurz zum Surfen oder Aufrufen von E-Mails anschalten möchte, soll von der äußerst kurzen Startzeit des Zweit-Betriebssystems profitieren. Das Software-Paket besteht aus den Anwendungen Windows Live Essentials, Microsoft Office Starter 2010, CyberLink PowerDirector, PowerProducer, PowerDVD, MediaShow, Power2Go, YouCam, Corel Draw Essentials, Ashampoo Snap, Burning Studio, Photo Commander und Photo Optimizer. Kaspersky Internet Security 2011 schützt das Notebook 90 Tage lang vor Bedrohungen aus dem Netz. Danach ist der Erwerb einer kostenpflichtigen Lizenz oder der Umstieg auf eine andere Sicherheits-Software empfehlenswert.

Das Zubehör des Notebooks besteht aus 8-Zellen-Akku, Netzteil, Windows-7-Recovery-DVD und Medion-Support-Datenträger. Wie gewohnt profitieren Medion-Kunden von drei Jahren Garantie.

3D-Blu-ray-Player Toshiba BDX3100KE für 100 Euro

Für knapp 100 Euro stauben preisbewusste Filmfans bei Amazon [60] den Blu-ray-Player Toshiba BDX3100KE [61] für knapp 100 Euro ab. Er ist 3D-fähig, beherrscht BD-Live und besitzt einen USB-Anschluss. Da keine Versandkosten anfallen, sparen Käufer im Vergleich [62] mit den günstigsten Angeboten konkurrierender Online-Händler mindestens 15 Euro.

Toshiba BDX3100KE
Die Wiedergabe von 3D-Filmen stellt für den Blu-ray-Player kein Problem dar.

Der Toshiba BDX3100KE spielt neben hochauflösenden Blu-ray [3]-Filmen auch Audio-CDs, VCDs [63], SVCDs [64] und selbstgebrannte Medien ab. Besitzern von DVD-Filmen verspricht der Hersteller dank der modernen Upscaling [65]-Technik eine deutlich gesteigerte Bildqualität. Der USB [6]-Port an der Gerätevorderseite nimmt externe Datenträger mit AVCHD [66]-, DivX [67]-, MKV [23]-, Xvid [24]-, MP3 [7]– und anderen Mediendateien entgegen.

Neben dem obligatorischen HDMI [26]-Port besitzt das Gerät einen Composite-Video [68]-Ausgang, einen analogen Stereo-Audio-Ausgang und eine koaxiale S/PDIF [69]-Schnittstelle zum Anschluss älterer Heimkino-Receiver ohne HDMI-Buchse. Wer den Player per Ethernet [70]-Kabel mit dem Heimnetz verbindet, kann auf filmbegleitende Multimedia-Inhalte aus dem Internet zugreifen.

Im Lieferumfang des Blu-ray-Players befinden sich eine Fernbedienung und Dokumentation. Um in den Genuss von Full-HD [13]-Wiedergabe zu kommen, ist ein zusätzliches HDMI-Kabel erforderlich. Wer noch eines benötigt, kann ein solches gleich noch mitbestellen und dadurch Versandkosten sparen.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41555567/spartipps-der-woche-heimkino-lautsprecher-tv-dvd-kombigeraet-aldi-notebook/

URLs in this post:

[1] Rabatt von bis zu 33 Prozent: http://www.teufel.de/sale/sonderangebote.html

[2] Soundprojektor-Set Cinebar 50: http://www.teufel.de/sale/cinebar-50-2.1-set-p630.html

[3] Blu-ray: http://de.wikipedia.org/wiki/Blu-ray

[4] Subwoofer: http://de.wikipedia.org/wiki/Subwoofer

[5] WA-Faktor: http://de.wikipedia.org/wiki/Woman_acceptance_factor

[6] USB: http://de.wikipedia.org/wiki/USB

[7] MP3: http://de.wikipedia.org/wiki/MP3

[8] WMA: http://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Media_Audio

[9] Cinch: http://de.wikipedia.org/wiki/Cinch

[10] Toslink: http://de.wikipedia.org/wiki/Toslink

[11] Aldi Nord: http://www.aldi-nord.de/aldi_angebot_mo_29_08_2011_48_680_11697_5.html

[12] LCD-Fernseher Medion Life P14043: http://aldi.medion.com/md20296/nord/?refPage=aldi

[13] Full-HD: http://de.wikipedia.org/wiki/Full_HD

[14] Candela: http://de.wikipedia.org/wiki/Candela

[15] Reaktionszeit: http://de.wikipedia.org/wiki/Reaktionszeit_%28Flachbildschirm%29

[16] Hintergrundbeleuchtung: http://de.wikipedia.org/wiki/Hintergrundbeleuchtung

[17] Leuchtdioden: http://de.wikipedia.org/wiki/LED

[18] digitalen terrestrischen: http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T

[19] elektronische Programmführer: http://de.wikipedia.org/wiki/Electronic_Program_Guide

[20] Slot-In-Laufwerk: http://de.wikipedia.org/wiki/Slot-In-Laufwerk

[21] HDCDs: http://de.wikipedia.org/wiki/HDCD

[22] MPEG-1 bis -4: http://de.wikipedia.org/wiki/MPEG

[23] MKV: http://de.wikipedia.org/wiki/Matroska

[24] Xvid: http://de.wikipedia.org/wiki/Xvid

[25] JPEG: http://de.wikipedia.org/wiki/JPEG

[26] HDMI: http://de.wikipedia.org/wiki/HDMI

[27] YUV: http://de.wikipedia.org/wiki/YUV

[28] Reichelt Elektronik: http://www.reichelt.de/NAS-Network-Attached-Storage-/ICY-IB-NAS-6210/index.html?ACTION=3&GROUPID=5012&ARTICLE=99418&SHOW=1&START=0&OFFSET=16&;PROVID=2402

[29] Angeboten der Woche: http://www.reichelt.de/

[30] Netzwerk-Media-Server Raidsonic IB-NAS6210: http://www.raidsonic.de/de/products/details.php?we_objectID=7019

[31] Vergleich: http://de.evendi.com/RaidSonic-ICY-BOX-IB-NAS6210-NAS-System-_P278368.html

[32] SATA: http://de.wikipedia.org/wiki/Serial_ATA

[33] DLNA: http://de.wikipedia.org/wiki/DLNA

[34] Samba: http://de.wikipedia.org/wiki/Samba_%28Software%29

[35] FTP: http://de.wikipedia.org/wiki/File_Transfer_Protocol

[36] UPnP: http://de.wikipedia.org/wiki/UPnP

[37] iTunes: http://de.wikipedia.org/wiki/ITunes

[38] Gigabit-Ethernet: http://de.wikipedia.org/wiki/Gigabit_Ethernet#Gigabit-Ethernet

[39] DSL-Router: http://de.wikipedia.org/wiki/DSL-Router#DSL-Router.2C_WLAN-Router

[40] Switch: http://de.wikipedia.org/wiki/Switch_%28Computertechnik%29

[41] eSATA: http://de.wikipedia.org/wiki/ESATA#External_Serial_ATA_.28eSATA.29

[42] RAID 1: http://de.wikipedia.org/wiki/RAID-1#RAID_1:_Mirroring_.E2.80.93_Spiegelung

[43] Notebook: http://www.cnet.de/themen/notebook/

[44] Aldi: http://www.aldi-sued.de/de/html/offers/2827_28564.htm

[45] Multimedia-Notebook Medion Akoya E7220: http://aldi.medion.com/md98740/sued/?refPage=aldi

[46] Pixeln: http://de.wikipedia.org/wiki/Pixel

[47] LED-Hintergrundbeleuchtung: http://de.wikipedia.org/wiki/LED-Backlight

[48] Cache: http://de.wikipedia.org/wiki/Cache

[49] Hyper-Threading-Technik: http://de.wikipedia.org/wiki/Hyper-Threading

[50] RAM: http://de.wikipedia.org/wiki/Random-Access_Memory

[51] Dual-Layer: http://de.wikipedia.org/wiki/Dual_Layer#Formate_mit_zwei_Datenschichten

[52] DVD-RAM: http://de.wikipedia.org/wiki/DVD-RAM

[53] 802.11n-WLAN: http://de.wikipedia.org/wiki/802.11n

[54] Bluetooth-3.0: http://de.wikipedia.org/wiki/Bluetooth#.C3.84ltere_Bluetooth-Versionen

[55] Touchpad: http://de.wikipedia.org/wiki/Touchpad

[56] USB 3.0: http://de.wikipedia.org/wiki/USB_3.0#USB_3.0

[57] Microsoft: http://www.cnet.de/unternehmen/microsoft/

[58] 64 Bit: http://de.wikipedia.org/wiki/64-Bit

[59] Linux: http://de.wikipedia.org/wiki/Linux_%28Kernel%29

[60] Amazon: http://www.amazon.de/Toshiba-BDX3100KE-3D-Blu-ray-Player-Upscaler-schwarz/dp/B0041O5EZW/ref=br_lf_m_695131031_1_5_img?ie=UTF8&m=A3JWKAKR8XB7XF&s=ce-de&pf_rd_p=251070967&pf_rd_s=center-3&pf_rd_t=101&pf_rd_i=695131031&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=04T0M366PKYG2NPRG1Z4

[61] Blu-ray-Player Toshiba BDX3100KE: http://de.consumer.toshiba.eu/de/products/dvd/BDX3100KE#productDetailHilights

[62] Vergleich: http://de.evendi.com/Toshiba-BDX3100-Blu-ray-Disc-Player-_P290638.html

[63] VCDs: http://de.wikipedia.org/wiki/Video-CD

[64] SVCDs: http://de.wikipedia.org/wiki/SVCD

[65] Upscaling: http://de.wikipedia.org/wiki/Hochskalierung

[66] AVCHD: http://de.wikipedia.org/wiki/AVCHD

[67] DivX: http://de.wikipedia.org/wiki/DivX

[68] Composite-Video: http://de.wikipedia.org/wiki/Composite_Video

[69] S/PDIF: http://de.wikipedia.org/wiki/S/PDIF

[70] Ethernet: http://de.wikipedia.org/wiki/Ethernet