Bildqualität

Unterm Strich liefert die Samsung WB750 eine recht ordentliche Bildqualität, hinkt allerdings etwas hinter den aktuellen Konkurrenten hinterher. Wer genau hinsieht, kann auch bei niedrigen ISO-Empfindlichkeiten ein leichtes Bildrauschen entdecken. Bereits bei ISO 100 tritt eine leichte Körnung auf, bei ISO 200 geht bereits ein wenig Schärfe verloren. Bei ISO 400 ist schließlich ein deutlicher Detailverlust zu beobachten, außerdem treten an Kanten deutliche Artefakte auf. Bei ISO 800 gesellt sich schließlich ein merkliches Farbrauschen hinzu, und die Farben werden etwas flauer.

Bis einschließlich ISO 800 sehen die Fotos bei verkleinerter Betrachtung gut aus, oberhalb lässt die Qualität merklich nach. Ab ISO 1600 ist auch bei kleineren Bildformaten ein deutliches Rauschen sichtbar, was sich bei ISO 3200 weiter verstärkt. Diese beiden Empfindlichkeiten eignen sich nur noch für Notfälle. Bei niedrigen ISO-Empfindlichkeiten liefert die Samsung WB750 recht schöne, ansehnliche Farben. Allerdings wirken Rottöne und Pinktöne gerne mal etwas zu kräftig. Wenn die Lichtverhältnisse stimmen, liefert die WB750 für Facebook & Co. oder kleinformatige Abzüge gute Ergebnisse. Anspruchsvolle Fotografen werden mit der Fotoqualität allerdings nicht glücklich werden.

Im Videomodus liefert die WB750 eher durchschnittliche Ergebnisse. Selbst die 1080p-Aufnahmen wirken etwas matschig und detailarm. Außerdem kann der Dynamikbereich nicht überzeugen. Bei Aufnahmen bei Sonnenschein treten auf den Clips beispielsweise häufig überbelichtete, helle Farbflächen auf, und die Schatten lassen Details vermissen. Immerhin: Während des Filmens steht der optische Zoom zur Verfügung, außerdem kann der Fotograf während des Filmens auch Bilder knipsen. Die Qualität des aufgezeichneten Tons geht in Ordnung.

Fazit

Die Samsung WB750 kann zwar in keinem Punkt aus der Masse der Superzoom-Kameras herausstechen, überzeugt aber mit ihren erfreulich niedrigen Anschaffungskosten. Wer hohe Ansprüche an die Bildqualität stellt, sollte sich lieber bei der Konkurrenz umsehen – muss hier dann allerdings auch tiefer in die Tasche greifen.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Samsung WB750 im Test: Schnäppchen-Superzoomer mit Schwächen bei der Bildqualität

  • Am 23. Oktober 2012 um 18:25 von Alex Johnson

    WB750
    Ich habe die WB750, die Fotoqualitaet ist keineswegs schlapp sondern macht so mancher DSLR konkurenz. Auch die Videoqualitaet ist Super! Ausserdem wuerde sich ein Professioneller Fotograf niemals eine WB750 kaufen, also was soll der Vergleich? Die Kamera ist fuer den Normaluser ein geheimtipp, der Camcorder kann definitiv zu hause bleiben und man braucht nur noch die WB750 fuer seinen Urlaub.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *