Fazit

Es ist eine Schande, dass Kameras wie die Canon IXUS 125 HS immer stärker mit der Smartphone-Konkurrenz zu kämpfen haben. Einerseits ist das verständlich, denn Handys werden bei den Fotos immer besser – aber im direkten Vergleich wird dann doch klar, wie viel schneller eine echte Digicam ist und wie viel besser die Fotos und Full-HD-Videos gelingen. Selbst die Kreativ-Filter, die die IXUS mitbringt, können mit dem mithalten, was die diversen Apps derzeit zu bieten haben. Wer genug von den mäßigen Handy-Schnappschüssen oder seiner Uralt-Kamera hat und nach einer überdurchschnittlich guten kompakten Digicam mit flexiblem Weitwinkelobjektiv sucht, sollte sich dieses Modell definitiv näher ansehen.

Geschwindigkeit (in Sekunden)
(kürzere Balken bedeuten bessere Leistung)

Zeit bis zur ersten Aufnahme   
Zeit zwischen zwei Aufnahmen (mit Blitz)   
Zeit zwischen zwei Aufnahmen (ohne Blitz)   
Auslöse- verzögerung (Zwielicht)   
Auslöse- verzögerung (Tageslicht)   
“ class=“g4″>Panasonic Lumix DMC-FX90

2.1 
2 
1.1 
0.6 
0.3 
Sony Cyber-shot DSC-WX9

1.1 
3.8 
1.7 
0.7 
0.4 
Canon IXUS 125 HS

1.5 
3.6 
2.2 
0.6 
0.3 
Canon IXUS 220 HS

1.3 
3.6 
2.2 
0.9 
0.5 

Serienbildgeschwindigkeit (in Fotos pro Sekunde)
(längere Balken bedeuten bessere Leistung)
Sony Cyber-shot DSC-WX9

7.7 
Canon IXUS 125 HS

2.1 

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Canon IXUS 125 HS im Test: superkompakte Alleskönner-Kamera mit BSI-Sensor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *