Fazit

Wer mit der Foto- und Videoqualität seines Smartphones zufrieden ist und eine schicke, kleine Kamera mit langem Zoom und kurzer Auslöseverzögerung sucht, ist hier genau richtig. Wer allerdings bei der Bildqualität Fortschritte machen möchte, sollte zu einer größeren IXUS greifen, beispielsweise der IXUS 1100 HS. Insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen ist der Unterschied deutlich.

Aufnahmegeschwindigkeit (in Sekunden)
(kürzere Balken bedeuten bessere Leistung)

Zeit bis zur ersten Aufnahme
Zeit zwischen zwei Aufnahmen
Auslöse- verzögerung (Zwielicht)
Auslöse- verzögerung (Tageslicht)
Panasonic Lumix DMC-TZ22

1.9
1.1
0.7
0.4
Sony Cyber-shot DSC-HX7V

1.7
1.4
0.7
0.4
Nikon Coolpix S8200

1.1
1.5
0.6
0.3
Canon IXUS 500 HS

2.1
1.9
0.6
0.3
Fujifilm FinePix F600EXR

1.9
2.2
0.8
0.4

Serienbildgeschwindigkeit (in Fotos pro Sekunde)
(längere Balken bedeuten bessere Leistung)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Canon IXUS 500 HS im Test: schicke Fotokiste mit 12-fach-Zoom und beschnittenem Sensor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *