Automatisch twittern vom Klo: So arbeiten NFC-Tags und Android-Handys zusammen

Aber keine Sorge, hier gibt es einen einfachen Workaround. Die App NFC TagWriter schreibt nämlich trotzdem Daten auf unformatierte Tags. Der Anwender muss diese also herunterladen und irgendeinen beliebigen Datenfetzen auf das NFC-Tag schreiben, und schon funktioniert auch der NFC Task Launcher wie vorgesehen. Das Update auf Android 4.0.4, das Google gerade ausliefert, sollte das Problem allerdings ebenfalls beheben.

Künftig reicht dann ein Wisch mit dem Smartphone über das auf den Bürotisch geklebte Tag aus, um alle relevanten Einstellungen zu treffen. Der NFC Task Launcher liest die Einstellungen aus und führt sämtliche Kommandos eigenständig und unmittelbar durch.

Profil für Zuhause

Soweit die Arbeit – jetzt wollen wir uns noch ein Profil für den Feierabend ansehen. Im Prinzip wiederholen wir dazu einfach der vorherigen Vorgang und machen alle Einstellungen rückgängig: Klingelton aktivieren, WLAN abschalten für den Heimweg beziehungsweise WLAN aktivieren und auf das Heimnetzwerk verbinden, und so weiter. Dieses Tag findet wahlweise im Auto oder direkt im Hauseingang seinen Platz. Im zweiteren Falle könnte das Smartphone dann auch gleich noch Twittern, dass wir in einem Stück zu Hause angekommen sind.

Arbeitsantritt und Arbeitsende: Auf Wunsch führt die App bei jedem Kontakt mit einem bestimmten NFC-Tag abwechselnd eine von zwei Aufgaben aus.
Arbeitsantritt und Arbeitsende: Auf Wunsch führt die App bei jedem Kontakt mit einem bestimmten NFC-Tag abwechselnd eine von zwei Aufgaben aus.

Alternativ ist es auch möglich, ein einziges Tag zum Umschalten zwischen Arbeits- und Feierabend-Profil zu generieren. So „checkt“ man dann quasi mit dem Smartphone durch erneutes Wischen über das NFC-Tag am Arbeitsplatz aus und aktiviert Klingelton & Co. wieder.

Weitere Anwendungen für NFC-Tags und Fazit

Wir haben in diesem Artikel lediglich zwei beziehungsweise eine Anwendungsmöglichkeit für NFC-Tags beschrieben – die Möglichkeiten sind allerdings nahezu unbegrenzt. Auch andere Dinge wie das Öffnen einer Webseite im Browser, das Austauschen von Kontaktdaten oder das Aktivieren des WLAN-Hotspots sind möglich. Was gibt es noch für Anwendungsbereiche? Wir freuen uns über Vorschläge in den Kommentaren oder auf unserer Facebook-Fanseite.

Ein Wisch mit dem Handy über das Tag reicht aus, und schon sorgt das Smartphone in der Arbeit nicht mehr für peinliche Situationen.
Ein Wisch mit dem Handy über das Tag reicht aus, und schon sorgt das Smartphone in der Arbeit nicht mehr für peinliche Situationen.

Wer (noch) kein Smartphone mit NFC-Chip besitzt oder kein Geld für Tags ausgeben möchte, kann alternativ auch auf eine App wie Timeriffic oder Tasker zurückgreifen. Diese Programme passen diverse Einstellungen am Smartphone abhängig von der Uhrzeit oder vom Aufenthaltsort an. In puncto Flexibilität und Präzision kommen sie aber nicht an die NFC-Tags heran. Das stellt sich beispielsweise dann heraus, wenn das Smartphone im Urlaub auf einmal auf Lautlos schaltet.

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Automatisch twittern vom Klo: So arbeiten NFC-Tags und Android-Handys zusammen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *