Neue Handys im Juli: Nokia PureView 808, Huawei Ascend P1, Samsung Galaxy Beam & mehr!

Nokia 808 PureView

Das eindeutig spektakulärste Feature von Nokias 808 PureView ist die Kamera. Sie verfügt nämlich über einen überdurchschnittlich großen Bildsensor, der gigantische 41 Megapixel auflöst. Von den technischen Eckdaten kann das Smartphone mit seinem lichtempfindlichen Chip sowohl in puncto Größe als auch in Sachen Auflösung die allermeisten Kompaktkameras mühelos in den Schatten stellen.

Je nach eingestelltem Modus speichert das Nokia 808 PureView Fotos mit gigantischer Pixelzahl oder reduziert die Auflösung. Letztere Einstellung empfiehlt sich insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen, wo durch ein Zusammenfassen einzelner Bildpunkte deren Fläche und damit die Lichtempfindlichkeit gesteigert werden kann. Außerdem erlaubt die gigantische Auflösung viele Freiheiten beim digitalen Zoomen. Der Trick funktioniert übrigens nicht nur im Foto-, sondern auch im Videomodus. Hier sind die Finnen auch auf die Soundaufnahme-Fähigkeiten des neuen Smartphones stolz: Sie sollen dank „Rich Recording“ außergewöhnlich gut sein. Wie sich die Kamera im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz schlägt, zeigt die folgende Fotostrecke.

Leider war es das dann auch schon so ziemlich mit den Highlights. Statt Android oder zumindest Windows Phone läuft auf dem Gerät nämlich das alte Symbian-Betriebssystem. Das 4-Zoll-Display bietet eine mäßige Auflösung von 640 mal 360 Pixeln. Für die Rechenleistung sorgt ein 1,3 GHz schneller Single-Core-Prozessor. Außerdem gibt es 16 GByte internen Speicher, der sich per microSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern lässt. Immerhin: Früher oder später soll die Kamera-Technik jedoch auch ihren Weg in Windows-Phone-Systeme finden. Einen genauen Zeitpunkt nannte Nokia jedoch nicht.

Mit der Außenwelt kommuniziert das Smartphone außer über GSM und UMTS auch mit dem Datenturbo HSDPA mit bis zu 14,4 MBit/s. Zudem sind Bluetooth, WLAN und der neue Kurzstreckenfunk NFC an Bord. Die Positionsbestimmung erfolgt über einen integrierten GPS-Empfänger. Mit dem ebenfalls verbauten HDMI-Ausgang lässt sich das 808 PureView auch direkt an einen Fernseher anschließen, beispielsweise um Fotos und Videos, aber auch Webseiten in voller Größe zu betrachten. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 629 Euro, im Internet ist das Smartphone vertragsfrei aber schon ab rund 500 Euro zu haben.

Wir haben an anderer Stelle bereits einen ausführlichen Testbericht zum Nokia PureView 808 veröffentlicht. Außerdem haben wir uns auch ausführlich mit der Technik auseinandergesetzt, die in der PureView-Kamera steckt.

Technische Daten Nokia 808 PureView
Abmessungen 12,4 x 6,0 x 1,8 cm
Gewicht 169 g
Display 4,0 Zoll; AMOLED
Auflösung 640 x 360 Pixel
Touchscreen kapazitiv
Prozessor 1,3 GHz, Single-Core
Arbeitsspeicher 512 MByte
Betriebssystem Symbian Belle
Kamera 41 Megapixel
Blitz Xenon, LED
Frontkamera nein
Videoaufnahme 1080p
MP3-Player ja
Radio ja
Akku 1400 mAh
Frequenzbänder GSM Quad-Band
UMTS HSPA bis 14,4 MBit/s
WLAN Wi-Fi 802.11 b/g/n
LTE k. A.
Bluetooth ja, 3.0
GPS ja
NFC ja
Integrierter Speicher 16 GByte
Speichererweiterung microSD bis 32 GByte
Anschlüsse Micro-USB, 3,5-mm-Klinke, HDMI
Preis (UVP) 450 Euro

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Handys im Juli: Nokia PureView 808, Huawei Ascend P1, Samsung Galaxy Beam & mehr!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *