Um zu sehen, wie gut sich der A720 im Vergleich zu anderen All-in-One-Desktop-PCs leistungsmäßig schlägt, kommen nun die Benchmarks zum Einsatz. Als erstes starten wir den Geekbench, der einen Wert von knapp über 13.500 Punkten auswirft – ziemlich beeindruckend. HPs Workstation-AiO Z1 erreicht im gleichen Test rund 15.000 Punkte, kostet aber mehr als doppelt so viel wie der A720. Apples 27-zolliger iMac des Modelljahrs 2010 kam auf rund 12.000 Punkte, war aber ebenfalls erheblich teurer als der A720.

Da Benchmark-Ergebnisse aber immer relativ und nicht immer praxisrelevant sind, verzichten wir natürlich nicht auf echte Tests. Als nächstes muss der Rechner daher unsere 1080p-Testaufnahme in ein H.264-Video (24 fps) umrechnen, was er in blitzschnellen vier Minuten und vierzig Sekunden erledigt. Das ist fast die genau gleiche Zeit, die auch Apples MacBook Pro mit Retina-Display für diese Aufgabe braucht. Das das Macbook Pro ein extrem fähiges Gerät ist, was das Handling selbst der anspruchsvollsten Anwendungen angeht, haben wir hier bereits keinen Zweifel mehr, dass der IdeaCentre A720 ein ebenso starkes Gerät ist, wenn es um das Arbeiten mit hochauflösenden Bilder und Videos geht.

Der Rest der Schnittstellen sitzt auf der Rückseite des schlanken Standfußes des A720.
Der Rest der Schnittstellen sitzt auf der Rückseite des schlanken Standfußes des A720.

Natürlich machen wir die Probe aufs Exempel und laden ein extrem hochauflösendes und mit der beeindruckenden Canon EOS 5D Mark III aufgenommenes Bild im TIFF-Format in Adobe Lightroom 4. die Performance des A720 ist hier äußerst zufriedenstellend: Das Laden des Bildes ist sehr schnell erledigt und der Wechsel von der Bibliothek in den Editier-Modus geschieht unmittelbar und ohne nervige Verzögerungen. Das Umsetzen von Bildeffekten wie Gaußsche Unschärfe oder das Anpassen der Belichtung ist sehr einfach und schnell und nie haben wir den Eindruck, dass der Computer Mühe hat, mit dem Anwender mitzuhalten.

Die Tastatur wirkt auf den ersten Blick hochwertig, ist für Vielschreiber aber nicht empfehlenswert.
Die Tastatur wirkt auf den ersten Blick hochwertig, ist für Vielschreiber aber nicht empfehlenswert.

Der A720 hat aber nicht nur Rechenleistung ohne Ende, sondern hat mit der Nvidia Geforce GT 630 auch eine ganz passable Grafikkarte mit zwei GByte Videospeicher an Bord. Mit ihr lassen sich auch moderne Spiele spielen, wenn sie denn nicht zu anspruchsvoll sind.

Als wir unseren Rally-Wagen in DiRT 3 testweise durch die finnischen Hügel prügeln, schafft der IdeaCentre A720 eine durchschnittliche Framerate von 35 fps – für einen Rechner, der alles, aber kein Gaming-PC ist, eine durchaus zufriedenstellende Vorstellung. Wir spielten zudem in 1080p-Auflösung mit Schatten- und Textur-Einstellungen auf „Hoch“. Wenn man sich mit etwas weniger Grafikqualität zufrieden gibt, läuft das Spiel auch flüssiger mit um die 50 fps. Aber für Gelegenheitsspieler sind die 35 fps absolut erträglich.

Auch die kabellose Maus ist nur Standardkost. Wer anspruchsvoll ist, sollte hier nachrüsten.
Auch die kabellose Maus ist nur Standardkost. Wer anspruchsvoll ist, sollte hier nachrüsten.

Ältere oder Casual-Games laufen jedoch auf jeden Fall gut auf dem System. Wenn man beispielsweise kein Fan moderner Hochglanz-Games ist, kann man auch den Touchscreen zurückgreifen und sich mit dem klassischen Angry Birds oder Fruit Ninja amüsieren, die beide auf dem A720 vorinstalliert sind.

Fazit

Der Lenovo IdeaCentre A720 punktet mit einem großen, aber angenehm dünnen Bildschirm sowie einem viel attraktiveren Look als die meisten All-in-One-Konkurrenten auf dem Markt. Das System eignet sich zudem sehr gut als TV-Ersatz für kleine Wohnzimmer oder die Studentenwohnung und hat dank seines topaktuellen, leistungsstarken Intel-Prozessors genug Power, um auch anspruchsvolle Aufgaben wie Foto- oder Videobearbeitung souverän zu erledigen.

Wenn man also nach einem All-in-One-Computer sucht, der mit unterschiedlichsten Anforderungen klar kommt, und gleichzeitig Filme in bester Qualität und großflächig wiedergeben kann, dann ist der Lenovo IdeaCentre A720 eine großartige Wahl.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Lenovo IdeaCentre A720: Leistungsstarker All-in-One-Computer mit riesigem, 27-Zoll-Multitouch-Display

  • Am 16. Oktober 2012 um 09:50 von Black Rat

    Nur zum Monitor
    Hier sieht man sehr schön die Zusammenhänge zw. Displaygröße, Sichtentfernung und Auflösung.

    HD-Auflösung ist ideal für einen 24-Zöller und bei einem 27-Zöller in normaler Sichtenfernung noch akzeptabel. Da der Touch-Monitor nun aber viel näher als normal vom Anwender entfernt steht, um sich die Arme nicht übermäßig Strecken zu müssen, ist die HD-Auflösung zu gering (oder alternativ hätte Lenovo bei Beibehaltung der HD-Auflösung zu eine kleinere Displaygröße anbieten sollen).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *