iPhone 5S im Test: So schlägt sich Apples neues Top-Modell

Produkt Bilder: Apple iPhone 5S

Bild 1 von 3

Zurück zum Test

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu iPhone 5S im Test: So schlägt sich Apples neues Top-Modell

  • Am 26. September 2013 um 15:21 von digiblogger

    Mir stellt sich die Frage: Wo ist das „lighter, thinner, faster“, auf das Apple in den vergangenen Jahren so viel Wert legte, nur weil ein neues iPhone mal 5g leichter, 0,02mm schmaler und 10% schneller wurde? Wo ist das neue iPhone? Das One More Thing?

    Ich habe mich vor gut 1 1/2 Jahren nach langjähriger Apple-Treue bewusst gegen Cupertino entschieden und bin nun glücklicher Nutzer eines S4. Wer ein paar Monate mit einem der HighEnd Android Phones unterwegs ist, erkennt schnell, wie gefangen man in Apples iPhone-Infrastruktur war. Alles ist irgendwie einfacher, schneller und wenig kompliziert. Insbesondere das Loslösen von iTunes ist ein echter Segen.

    Ich wage mal die Prognose: Selbst wenn das iPhone 6 im Jahr 2014 wieder schmaler, schneller und leichter wird, ein 4k Display bieten sollte und Features mitbringt, die mal wirklich Alleinstellungsmerkmal sind und nicht mit männlichen Wurmfortsätzen funktionieren wie der völlig sinnlose Touch-ID-Scanner, werde ich nichtmal einen halben Gedanken an einen Schwenk Richtung Guanapplemo verschwenden.
    Dafür ist Freiheit viel zu schön…

    • Am 26. September 2013 um 18:42 von chris

      nett

      aber irgendwie seltsam

      iTunes versorgt meine Terrabite Musiksammlung ohne motzen.

      Wenn sie mir jetzt erklären wollen, dass sie sich im Samsung-App-Store wohler fühlen dann nenne ich sie einen absoluten Fake-Poster.

      • Am 27. September 2013 um 12:50 von digiblogger

        Ich brauche weder iTunes noch irgendein anderes Programm wie Samsung Kies.
        Will ich Musik auf dem Android Smartphone, schiebe ich den Ordner rüber und fertig. Sauber trukturiert und wahlweise mit Google Music, Samsung Music oder sonst einer App abspielbar.

        Und die Verwaltung am PC müllt mir nicht den verstecken Library Ordner auf meiner Hauptpartition voll, sondern findet dort statt, wo ich meine Musik gern hätte. In Ordner, auf lokaler Platte, Netzwerkplatte oder auf einem USB Stick. Achja… dank USB-Kabel kann ich ja sogar den USB-Stick an das Android Gerät anschließen und auch direkt per Smartphone auf die HDDs zugreifen…

        Fake Post? Sicher nicht.
        Einfach nur einer, der Apple nicht naiv aus der Hand frisst

  • Am 26. September 2013 um 18:45 von chris

    so

    also mit den Contras gehe ich nicht daccore

    Contra
    gleiches Design wie schon beim iPhone 5
    – das Design ist eine ergonomische Anpassung an den Menschen, und als solche kaum Verbesserbar. Wenn dann nur marginal.

    nach wie vor nur ein 4 Zoll großes Display
    – gehört zum vorgehenden (Punkt)

    Fingerprintsensor funktioniert nur mit Apple-Apps
    – deshalb, weil hier auf Sicherheit wert gelegt werden muss!
    (Was ist wenn den ein jeder Entwickler in die Finger bekommt?)

    64-Bit-A7-CPU und der M7-Motion-Coprozessor noch nicht voll nutzbar
    – wurde auch für Entwickler eingebaut – weil es so etwas eben noch nicht gab, und damit Neuland beschritten wird und wurde.

    nicht alle Änderungen von iOS 7 erweisen sich als sinnvoll
    – und welche sind das?

    • Am 27. September 2013 um 12:58 von digiblogger

      @ gleiches Design wie schon beim iPhone 5
      Eigentlich sogar seit dem iPhone 4. Hier mal bissl Alu, da bissl Glas. aber es bleibt die schnöde Packung. Ich stimmt hier zu.

      @ nach wie vor nur ein 4 Zoll großes Display
      Kann man sicher auch von der positiven Seite aus sehen… Kaum ein anderer Hersteller verkauft eine Displaygröße, die wirklich mit einem Finger jeden Punkt erreichbar macht. Das Problem daran: Es muss garnicht mit einem Finger erreichbar sein. Ich bevorzuge das vielleicht beim Telefonieren.. oder bei der Auswahl einer App.. aber Texten, Surfen, Spielen, oder Apps bedienen… mit nur einem Finger? Wozu?

      @ Fingerprintsensor funktioniert nur mit Apple-Apps
      – Fingerprint funktioniert sogar mit dem männlichen Geschlechtsteil.. mal ehrlich…Wozu? jedes Passwort ist sicherer als diese Pseudebiometrischen Spielereien.

      @64-Bit-A7-CPU und der M7-Motion-Coprozessor noch nicht voll nutzbar
      Apple Taktik: Wenn er nutzbar wird, ist er so veraltet, dass jedes Dumbphone für 200 Doller (Kaufpreis, nicht Materialpreis) dann schneller sein wird.

      @ nicht alle Änderungen von iOS 7 erweisen sich als sinnvoll
      Ich muss zugeben… iOS ist erstmal offensichtlich das, was es immer nicht zeigen wollte. Eine Android-Kopie. Es kann nun sachen, die android Phones können, seit es Android Gingerbread gibt.. Glückwunsch Apple.. Endlich. Und ein Indiz dafür: Wenn das Samsung S8 Hologramme in den Raum zaubert, dauert es bei Apple noch 20 Jahre, bis das iPhone 2D-Bilder von Hologrammen schießen kann..

      Ob ich Apple-Gegner bin? Ja.
      Ob ich realistisch bin? Ja.
      Ob ich beide Seiten kenne? Ja. Bis 2012 Apple, danach Android.
      Was besser ist?
      Alles, was nicht abgebissen wurde

      • Am 28. September 2013 um 07:07 von chris

        Das Design kann man kaum mehr verbessern.
        Wenn ich sie an den Sessel von Charles Eames erinnern darf – falls sie überhaupt eine Ahnung von Klassikern haben.

        es gibt etliche Bereiche welchen sie mir Ihren Androiden nicht erreichen werden, weil die Basis und die Struktur fehlt.
        Und ich spreche hier von hochwertigen Musik-Apps

        Ihre Samsungs sind weitaus überteuerter als ein iPhone.

        Und von mir aus können sie ihre Musikordner auch selber verwalten – das ist aber genau so, als ob sie mit einem Motor und vier Rädern fahren und ich eine edle Karosse dazu habe.

        Das eine ist Disneyworld um damit herum zu spielen und das andere ist ein Maßgefertigter Anzug.

        Mag sein, dass sie keine Ahnung von Design und Funktionalität haben, darüberhinaus auch noch mangelndes Sicherheitsverständnis, um schlechte Programmierung und damit Viren oder Malware zu verhindern.

        Design und Funktionalität

        und dann kommen sie mir mit ihrem „überall offenem“ Androiden und denken sie haben eine Ahnung von Design und Funktionalität.

        • Am 10. Oktober 2013 um 16:26 von Mario

          Ich finde es immer wieder schade, wie viele Menschen über dieses Thema streiten.
          Ich persönlich bin ein Apple User und bin seit Jahren zufrieden.
          Reden wir hier nicht von Geschmack?
          Ich mag z.B. die einfache Synchronisation der Geräte untereinander. Um Musik von einem Freund zu bekommen nehm ich halt einen USB Stick mit…
          Dieses Thema ist genauso nervig wie BMW / Audi / Mercedes.
          Jeder Hersteller legt auf unterschiedliche Merkmale ihren Wert.
          Akzeptiert bitte dies und hört auf, über andere Marken schlecht zu Reden.
          Man hört so oft, wie „dumm“ Apple / Samsung / etc. sind.
          Ich finde diese garnicht so dumm, wenn man sich mal ihre Zahlen anschaut. Ich würde jeden dieser Läden übernehmen, da alle riesen Umsätze und Erlöse fahren.

      • Am 3. Februar 2014 um 23:20 von Stefanie

        Hallo, wenn Sie so ein Apple Gegner geworden sind – haben Sie dann noch ein iphone zuhause übrig? Ich suche nämlich eins.
        Grüße
        Stefanie Schnell

        • Am 5. April 2015 um 01:01 von Mario Strasser

          Ich habe ein Samsungs und will es loswerden

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *