Verschärfte Sicherheit: ungeladene Smartphones dürfen bei Direktflügen in die USA nicht ins Flugzeug

von Christian Schartel am , 14:07 Uhr

Bei bestimmten Direktflügen in die USA sollten Passagiere künftig darauf achten, dass Smartphones, Notebooks oder andere elektronische Geräte geladen sind. Ansonsten dürfen sie womöglich nicht an Bord. Auch deutsche Flughäfen sollen zugesagt haben, die neuen Sicherheitsrichtlinien der USA umzusetzen.

Um sich noch besser vor Terrorangriffen zu schützen, hat das Heimatschutzministerium der USA die Sicherheitskontrollen für Smartphones, Notebooks & Co. bei bestimmten Direktflügen in die USA verschärft. Laut einer neuen Sicherheitsvorgabe der Transportation Security Administration (TSA) sind verschiedene ausländische Flughäfen angehalten, Fluggäste, deren elektronische Geräte sich aufgrund eines ungeladenen Akkus nicht einschalten lassen, den Zutritt zum Flugzeug zu untersagen.

(Bild: Shutterstock/Mila-Supinskaya). [1]

(Bild: Shutterstock/Mila-Supinskaya).

In einer Pressmitteilung [2] informiert die TSA über die neuen Sicherheitsvorgaben und weist darauf hin, dass Sicherheitsbeamte die Reisenden im Rahmen der üblichen Prüfung elektronischer Geräte wie Smartphones womöglich auffordern, diese einzuschalten. ”Stromlose Geräte werden in einem Flugzeug nicht erlaubt”, heißt es weiter.

Minister Jeh Johnson zufolge, der in den USA für den Heimatschutz verantwortlich ist, ist die Verschärfung der Kontrollen ein Teil eines laufenden Prozesses zur Einschätzung der globalen Bedrohungslage. “Ich habe die TSA angewiesen, auf bestimmten ausländischen Flughäfen mit Direktflügen in die USA verschärfte Sicherheitskontrollen einzuführen”, so Johnson.

Der Grund dürfte die Angst vor Sprengstoff sein, der in einem Notebook [3]- oder Smartphone [4]-Akku versteckt sein könnte. Angeblich entwickeln militante islamische Gruppen in Syrien und dem Jemen derartige Bomben, mit denen sich die bisherigen Sicherheitskontrollen an Flughäfen umgehen lassen.

Wie die BBC [5] berichtet, gelten die neuen Kontrollen unter anderem am Londoner Flughafen Heathrow. Die USA führten zwar selber keine Kontrollen an ausländischen Flughäfen durch, die Fluglinien und die Flughäfen seien aber verpflichtet, die von der TSA aufgestellten Sicherheitsstandards umzusetzen.

Dem Bericht zufolge sollen sich Flughäfen in Großbritannien, Frankreich und auch Deutschland bereit erklärt haben, die neuen Regeln zu befolgen. Die Agentur Reuters will zudem erfahren haben, dass die Beamten besonders häufig Smartphones von Apple [6] und Samsung [7] für Kontrollen auswählen.

“Wir werden sicherstellen, dass die notwendigen Schritte die Reisenden möglichst wenig belasten”, heißt es weiter in der Stellungnahme des Ministers. Zudem tausche man aktuelle und relevante Informationen mit Verbündeten und der Flugbranche aus, um ein Bewusstsein für die Sicherheitslage zu schaffen und die Reisenden zu schützen.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet. [8]de]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de [9]

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/88133221/verschaerfte-sicherheit-ungeladene-smartphones-duerfen-bei-direktfluegen-die-usa-nicht-ins-flugzeug/

URLs in this post:

[1] Image: http://www.cnet.de/wp-content/uploads/2014/07/business-mann-flugzeug-shutterstock-Mila-Supinskaya-800-335x251.jpg

[2] Pressmitteilung: http://www.tsa.gov/press/releases/2014/07/06/enhanced-security-measures-certain-airports-overseas

[3] Notebook: http://www.cnet.de/themen/notebook/

[4] Smartphone: http://www.cnet.de/themen/smartphone/

[5] BBC: http://www.bbc.com/news/world-us-canada-28185149

[6] Apple: http://www.cnet.de/unternehmen/apple/

[7] Samsung: http://www.cnet.de/unternehmen/samsung/

[8] ZDNet.: http://www.zdnet.de/88198094/usa-untersagen-ungeladene-handys-auf-bestimmten-internationalen-fluegen/

[9] Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de: http://www.silicon.de/quiz/wie-sicher-sind-sie-bei-der-sicherheit-20-1/