Microsoft: Support für Skype-App für Fernseher wird im Sommer eingestellt

von Anja Schmoll-Trautmann am , 12:50 Uhr

Microsoft will seine Skype-App für Fernseher im Sommer einstellen und Updates dafür nur noch bis Juni ausliefern. Samsung hat bereits angekündigt, die Skype-App nach vorheriger Benachrichtigung der Kunden ab 2. Juni von seinen Smart-TVs zu löschen.

wie unter anderem Broadband News [1] berichtet, hat Microsoft [2] angekündigt, den Support für seine Skype-App für Fernseher im Sommer einzustellen und nur noch bis Juni dieses Jahres Updates dafür auszuliefern.

Übersicht über die von Skype unterstützten Geräte (Bild: Microsoft). [3]

Übersicht über die von Skype unterstützten Geräte (Bild: Microsoft).

Microsoft erklärt auf der Skype-Website, dass es den TV-Herstellern überlassen bleibt, ob sie die Anwendung auf ihren Geräten belassen oder von dort entfernen. Da es sich dann allerdings um eine nicht mehr unterstützte Version von Skype for TV [4] handelt, tragen die Fernseherhersteller alleine das Risiko, falls Angreifer einen Weg finden sollten, sich die Funktionen der App für illegale Zwecke zunutze zu machen, etwa um die Besitzer eines damit ausgestatteten Smart-TVs auszuspionieren.

Verbraucher erlebten etwa schon bei Geräten von LG [5] und von Samsung [6], dass so etwas grundsätzlich möglich ist. Samsung [7] hat bereits angekündigt, die Skype-App ab 2. Juni 2016 von seinen Smart-TVs zu löschen. Betroffene Nutzer sollen vorher aber noch eine Nachricht über die Änderungen an ihrem Fernseher erhalten.

Offenbar konzentriert sich Microsoft bei Skype zunehmend auf das Business-Segment, während es im Gegenzug andere Bereiche wie jetzt Fernseher aufgibt. Es integriert seinen Messenger nach und nach in seine Office-Produkte, um ihn für Firmen interessanter zu machen.

Zuletzt erweiterte es Office Online und OneDrive [8] um Text, Sprach- und Videochats via Skype. Neuerdings können Nutzer beim gemeinsamen Bearbeiten von Word-Dokumenten, Excel-Tabellen, PowerPoint-Präsentationen oder OneNote-Notizen, die im Cloudspeicher OneDrive abgelegt sind, direkt miteinander kommunizieren, ohne die Office-Apps verlassen zu müssen.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de [1]]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de. [9]

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/88165063/microsoft-support-fuer-skype-app-fuer-fernseher-wird-im-sommer-eingestellt/

URLs in this post:

[1] Broadband News: http://www.itespresso.de/2016/03/08/microsoft-stellt-unterstuetzung-fuer-skype-for-tv-ein/

[2] Microsoft: http://www.cnet.de/unternehmen/microsoft/

[3] Image: http://www.cnet.de/wp-content/uploads/2016/03/skype-devices.jpg

[4] Skype for TV: http://www.skype.com/de/download-skype/skype-for-tv/

[5] bei Geräten von LG: http://www.zdnet.de/88176581/lgs-smart-tvs-uebermitteln-sehgewohnheiten-an-hersteller/

[6] von Samsung: http://www.cnet.de/88144858/samsungs-smart-tvs-privatgespraeche-werden-bei-aktivierter-spracherkennung-mitgehoert/

[7] Samsung: http://www.cnet.de/unternehmen/samsung/

[8] Zuletzt erweiterte es Office Online und OneDrive: http://www.cnet.de/88165031/microsoft-integriert-sprach-und-videochats-via-skype-in-office-online-und-onedrive/

[9] Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.: http://www.silicon.de/quiz/was-wissen-sie-ueber-microsoft-32-1/