iPhone-Nutzer sollen bald selbst über Drosselung entscheiden können

von Jonas Wagner am , 12:36 Uhr

Besitzer eines iPhones werden in Zukunft selbst auswählen können, ob ihr Telefon die Leistung zugunsten der Akku-Schonung drosseln soll oder nicht. Apples Chef Tim Cook höchstpersönlich verriet diese Information im Zuge eines Interviews mit ABC News. Demnach soll diese Option schon mit dem nächsten Update für das Betriebssystem iOS kommen.

Besitzer eines iPhones werden in Zukunft selbst auswählen können, ob ihr Telefon die Leistung zugunsten der Akku-Schonung drosseln soll oder nicht. Apples Chef Tim Cook höchstpersönlich verriet diese Information im Zuge eines Interviews mit ABC News [1]. Demnach soll diese Option schon mit dem nächsten Update für das Betriebssystem iOS kommen.

Drosselung sollte iPhone-Akku schonen

Vor einigen Wochen entdeckten Programmierer, dass Apple [2] die Leistung von iPhones mit Betriebssystem-Updates drosselt. Dies geschieht, wenn der Akku eines iPhones etwas älter und nicht mehr zu 100 Prozent gesund ist. Auch Geräte die gerade einmal ein Jahr alt sind, können davon betroffen sein. Auf diese Weise soll die Akkulaufzeit verlängert und ein ungewolltes, totales Ausschalten des iPhones verhindert werden. Letzteres kann speziell bei extremen Temperaturen auftreten.

iPhone (Bild: Apple) [3]

iPhone (Bild: Apple)

Apple hatte diese Drosselung aber nicht richtig an seine Kunden kommuniziert. Deshalb erfolgte eine große Aufregung inklusive diverser Klagen gegen Apple.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/88179379/88179379/

URLs in this post:

[1] Interviews mit ABC News: http://abcnews.go.com/Business/apple-make-350b-contribution-us-economy-years/story?id=52405662

[2] Apple: http://www.cnet.de/unternehmen/apple/

[3] Image: http://www.cnet.de/wp-content/uploads/2018/01/iPhone-Bild-Apple.png