Wird das Honor 20 zum ersten Opfer des US-Boycotts?

von Ben Hutchison-Bird am , 14:14 Uhr

Heute beginnt in Deutschland der Verkauf des chinesischen Smartphones Honor 20. Für das 20 Pro ist der Termin für den Verkaufsstart noch ungewiss und Huawei rechnet mit sinkenden Verkaufszahlen. Gibt es dennoch ein Licht am Ende des Tunnels? Vor rund einem Monat stellt Honor seine neue Flaggschiff-Serie in London vor und das Honor 20 protzt mit außerordentlichen Kamerafunktionen und Leistung zu einer soliden UVP von 499 EUR. Ab heute ist das Smartphone für uns Deutsche zum Kauf erhältlich – doch gibt es dafür eine Nachfrage? Huawei erwartet in den Verkaufszahlen einen Rückgang von 40 bis 60 Prozent. Was bedeutet, dass im Vergleich zu den 206 Millionen verkauften Smartphones vom Vorjahr nur rund 100 Millionen Smartphones in 2019 über die Theke gehen würden. Samsung ist potentieller Gewinner Hintergrund sind die von US-Präsident Donald Trump verhängten Sanktionen, wodurch Unternehmen wie Google, Intel und Quallcomm aus Gründen der nationalen Sicherheit nicht mehr mit dem chinesischen Hersteller Huawei zusammenarbeiten dürfen. Dadurch würden Updates des von Google stammenden Android Betriebssystems in Zukunft auch für das Smartphone wegfallen. Erste Marktforscher erwarten, dass Konkurrent Samsung von den freiwerdenden Marktanteilen profitieren wird. Honor 20 Pro bleibt außer Sicht Eigentlich solle das Honor 20 Pro im Juli 2019 in den deutschen Markt einbrechen. In Frankreich wurde der Verkaufsstart aber bereits auf unbestimmte Zeit verschoben und laut 01net.com soll die Pro-Version im Mai 2019 noch immer keine Google-Lizenzierungen erhalten haben. In einem Bericht von Bloomberg wird das Smartphone auch nicht erwähnt. Es bleibt also unklar ob sich das Honor 20 Pro Modell sich bereits im Juli im deutschen Markt zeigen wird. Ein Licht am Ende des Tunnels Viele der führenden US-Chiphersteller bezweifeln den Sinn des Handels-Boycotts gegen Huawei und fordern eine Lockerung des Embargos. Unternehmen wie Qualcomm, Intel und Xilinx haben sich bereits an das US-Handelsministerium gewandt. Sie erklären, dass Standardkomponenten für Smartphones und Server die nationale Sicherheit nicht gefährden und es unwahrscheinlich sei, dass hier dieselben Sicherheitsbedenken wie für 5G-Mobilfunkausrüstung gelten. Auch wenn auf diese Forderungen bezüglich Hardware eingegangen wird, löst das nicht Huaweis größtes Problem: Ein Verbot auf die Kooperation mit Google und dem Android Betriebssystem. Honor 20 Verkaufsstart Das Honor 20 ist ab heute zu einem Preis von 499 EUR im HiHonor Online shop sowie bei diversen Händlern verfügbar. Wer bis zum 31. Juli sich das Smartphone kauft erhält die Honor Flypods Lite gratis dazu. Alles zur Ausstattung und zum Handling des Honor 20 & 20 Pro findet ihr hier. Quelle Titelbild: cnet

Heute beginnt in Deutschland der Verkauf des chinesischen Smartphones Honor 20. Für das 20 Pro ist der Termin für den Verkaufsstart noch ungewiss und Huawei rechnet mit sinkenden Verkaufszahlen. Gibt es dennoch ein Licht am Ende des Tunnels?

Vor rund einem Monat stellt Honor seine neue Flaggschiff-Serie in London vor und das Honor 20 protzt mit außerordentlichen Kamerafunktionen und Leistung zu einer soliden UVP von 499 EUR. Ab heute ist das Smartphone [1] für uns Deutsche zum Kauf erhältlich – doch gibt es dafür eine Nachfrage? Huawei erwartet in den Verkaufszahlen einen Rückgang von 40 bis 60 Prozent. Was bedeutet, dass im Vergleich zu den 206 Millionen verkauften Smartphones vom Vorjahr nur rund 100 Millionen Smartphones in 2019 über die Theke gehen würden.

honor20

Quelle: cnet

Samsung [2] ist potentieller Gewinner

Hintergrund sind die von US-Präsident Donald Trump verhängten Sanktionen, wodurch Unternehmen wie Google [3], Intel und Quallcomm aus Gründen der nationalen Sicherheit nicht mehr mit dem chinesischen Hersteller Huawei zusammenarbeiten dürfen. Dadurch würden Updates des von Google stammenden Android [4] Betriebssystems in Zukunft auch für das Smartphone wegfallen. Erste Marktforscher erwarten, dass Konkurrent Samsung von den freiwerdenden Marktanteilen profitieren wird [5].

Honor 20 Pro bleibt außer Sicht

Eigentlich solle das Honor 20 Pro im Juli 2019 in den deutschen Markt einbrechen. In Frankreich wurde der Verkaufsstart aber bereits auf unbestimmte Zeit verschoben und laut 01net.com [6] soll die Pro-Version im Mai 2019 noch immer keine Google-Lizenzierungen erhalten haben. In einem Bericht von Bloomberg wird das Smartphone auch nicht erwähnt. Es bleibt also unklar ob sich das Honor 20 Pro Modell sich bereits im Juli im deutschen Markt zeigen wird.

Ein Licht am Ende des Tunnels

Viele der führenden US-Chiphersteller bezweifeln den Sinn [7] des Handels-Boycotts gegen Huawei und fordern eine Lockerung des Embargos. Unternehmen wie Qualcomm, Intel und Xilinx haben sich bereits an das US-Handelsministerium gewandt. Sie erklären, dass Standardkomponenten für Smartphones und Server die nationale Sicherheit nicht gefährden und es unwahrscheinlich sei, dass hier dieselben Sicherheitsbedenken wie für 5G-Mobilfunkausrüstung gelten.

Auch wenn auf diese Forderungen bezüglich Hardware eingegangen wird, löst das nicht Huaweis größtes Problem: Ein Verbot auf die Kooperation mit Google und dem Android Betriebssystem.

Honor 20 Verkaufsstart

Das Honor 20 ist ab heute zu einem Preis von 499 EUR im HiHonor Online shop sowie bei diversen Händlern verfügbar. Wer bis zum 31. Juli sich das Smartphone kauft erhält die Honor Flypods Lite gratis dazu.


Alles zur Ausstattung und zum Handling des Honor 20 & 20 Pro findet ihr hier. [8]


Quelle Titelbild: cnet

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/88182297/honor-20-us-boycott/

URLs in this post:

[1] Smartphone: http://www.cnet.de/themen/smartphone/

[2] Samsung: http://www.cnet.de/unternehmen/samsung/

[3] Google: http://www.cnet.de/unternehmen/google-inc/

[4] Android: http://www.cnet.de/themen/android/

[5] profitieren wird: https://www.golem.de/news/us-boykott-gegen-huawei-samsung-wird-der-grosse-gewinner-sein-1906-141695.html

[6] 01net.com: https://www.01net.com/actualites/le-honor-20-pro-premiere-victime-des-sanctions-americaines-contre-huawei-1696120.html

[7] bezweifeln den Sinn: https://www.golem.de/news/prozessor-qualcomm-intel-und-xilinx-wollen-huawei-wieder-beliefern-1906-141946.html

[8] Alles zur Ausstattung und zum Handling des Honor 20 & 20 Pro findet ihr hier.: https://de.ubergizmo.com/2019/05/21/honor-20-launch-in-london-alles-was-es-zu-wissen-gibt.html