Finanzen Digital: Mit diesen Tools habt ihr eure Finanzen voll im Griff

von Thomas Wingenfeld am , 17:24 Uhr

Der Weg zur Bank kann manchmal lästig sein. Das ist vor allem dann der Fall, wenn sich das Konto dann schon in den Miesen befindet und ganz nebenbei müsst ihr euch noch um eure Versicherungen kümmern und die Steuer machen. Im Alltag müsst ihr wegen eurer Finanzen so manche Hürde in Kauf nehmen. Allerdings kann euch mit Hilfe eures Handys eine Menge Arbeit abgenommen werden. Mittlerweile gibt es für jedes Finanzthema eine passende App für euer Smartphone. Einige der wichtigsten Tools möchten wir euch an dieser Stelle vorstellen.

Steuererklärung in wenigen Minuten mit Taxfix

Es ist ein sehr leidiges Thema, das viele von uns jährlich erwartet: die Steuererklärung. Mittlerweile lässt sie sich zwar über das Portal ELSTER [1] fast komplett online machen, allerdings blicken wir bei dem genutzten Beamtendeutsch kaum durch und es dauert viel zu lang. Eine andere Lösung wären Steuerberater oder Steuersoftwares, die ins Geld gehen können.

Hier hilft die App Taxfix [2]. Sie verspricht eine einfache Steuererklärung, die innerhalb von 22 Minuten fertig sein soll. Im Schnitt bekommen die User dabei mehr als 1.000 Euro zurück. Der Vorteil hierbei ist, dass ihr das Beamtendeutsch umgehen könnt. Die App stellt euch ganz einfache Fragen, die ihr nur beantworten müsst.

Alles funktioniert rein digital. Nachweise werden nur nach Aufforderung des Finanzamtes benötigt. Außerdem ist es bis zu einer möglichen Rückzahlung von 50 Euro kostenlos. Bei mehr als 50 Euro kostet die Nutzung der App 39,99 Euro. Also ist die App theoretisch kostenlos, zudem ist sie leicht zu bedienen. Sie ist sowohl für Apple [3] als auch Android [4] Geräte erhältlich.

Bezahlen per App mit Apple und Google [5]

In Zeiten von kontaktlosem Bezahlen braucht ihr mittlerweile nicht einmal mehr eine EC-Karte. Noch einfacher bezahlt ihr mit eurem Handy [6]. Dazu müsst ihr entweder, je nach Modell, Google Pay oder Apple Pay einrichten. Dann könnt ihr bei eurem nächsten Einkauf kontaktlos per Smartphone [7] zahlen. Allerdings funktioniert es nur dann, wenn eine kontaktlose Zahlung per EC-Karte dort möglich ist. Der Vorteil ist, dass beide Systeme ziemlich sicher [8] sind. Ähnlich einfach funktioniert die App PayPal. Allerdings lassen sich hiermit nur Überweisungen auf die Schnelle machen. Bezahlen vor Ort funktioniert nur über QR-Code [9] oder über den Umweg mit Google Pay.

Versicherungen verwalten mit CLARK

Welche Versicherungen brauche ich, welche habe ich und wie kann ich hier möglicherweise noch Kosten sparen? All das ist in dem Versicherungsdschungel Deutschland ziemlich schwer zu durchblicken. Hilfe bietet hier der Versicherungsmanager CLARK. Hier habt ihr alle eure Versicherungsverträge auf einen Blick. Außerdem werden euch andere Versicherungen empfohlen, um euren Schutz zu verbessern.

Dabei müsst ihr jedoch keine Angst haben, dass ihr nur mit einem gesichtslosen Roboter sprecht. Mit Hilfe von Chats, Videochats oder einfach per Telefon könnt ihr euch von den Mitarbeitern der App beraten lassen. Abgerundet wird die App mit nützlichen Informationen rund um den Versicherungsschutz, die ihr auf www.clark.de [10] nachlesen könnt. Dazu gehören Themen, wie beispielsweise „Wann wird meine Berufsunfähigkeitsversicherung ausgezahlt?“ oder „Was ist die Riester-Rente?“.

Online Banking mittlerweile Standard

Es gibt wohl keine Bank mehr, die kein Online Banking anbietet. Mittlerweile sollte das der Standard für jede noch so kleine Hausbank sein. Daneben gibt es heutzutage auch Banken, die komplett auf Filialen verzichten. Alles findet nur noch online statt. Dazu benötigen sie jedoch ausgefeilte Apps, die einen guten Überblick bieten und zudem noch Tipps zum Sparen und Anlegen geben.

Daily Budget: Finanzen im Überblick

Jeder dritte Deutsche Haushalt hat keine Ersparnisse. Zugegeben, in der heutigen Zeit ist es nicht unbedingt einfach jeden Monat Geld auf die Seite zu legen. Hier kann die App Daily Budget [11] behilflich sein. Dabei handelt es sich im Prinzip um ein digitales Haushaltsbuch.

Ihr gebt eure monatlichen Einnahmen und fixen Ausgaben ein. Ihr habt zudem die Möglichkeit ein monatliches Sparziel einzutragen. Die App errechnet euch dann, wie viel Geld ihr theoretisch pro Tag zur Verfügung habt. Das Programm ist für Apple und Android Geräte erhältlich und zum größten Teil gratis.

So steht es ums Gehalt: Brutto-Netto-Rechner

Hierbei handelt es sich um ein einfaches Tool, um euer genaues Nettogehalt auszurechnen. Vielleicht startet ihr demnächst einen neuen Job oder plant euer Gehalt neu zu verhandeln. Mit dem Bruno – Brutto Netto Rechner [12] könnt ihr euch schnell einen Überblick verschaffen, wie viel am Ende von eurem Bruttolohn übrig bleiben würde.

All-In-One-Lösung, Finanzguru

Ähnlich wie bei CLARK für Versicherungen handelt es sich bei Finanzguru [13]um eine All-In-One-Lösung, um Konten und Verträge zu verwalten. Hier können alle möglichen Konten mit eingebunden werden. Dadurch ist eine smarte Analyse eures Geldausgebe- und Sparverhaltens möglich. Anhand dessen gibt euch die Apps nützliche Spartipps.

Sparen mit nachhaltigen Apps

Wenn eure monatlichen Ausgaben zu hoch sind und ihr sie etwas verringern wollt, solltet ihr ein paar nachhaltige Apps ausprobieren. Bei Vinted [14]bekommt ihr beispielsweise gebrauchten Markenkleidung und Deko zu einem Bruchteil des Neupreises. Gleichzeitig tut ihr damit etwas für die Umwelt. Ähnlich verhält es sich mit der App „Too Good To Go [15]“. Mit dieser App sollen weniger Lebensmittel weggeworfen werden, indem Läden sie vorher günstiger anbieten.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/88191918/finanzen-digital-mit-diesen-tools-habt-ihr-eure-finanzen-voll-im-griff/

URLs in this post:

[1] das Portal ELSTER: https://www.elster.de/eportal/start

[2] Taxfix: https://taxfix.de/en?utm_source=google&utm_medium=cpc&campaignid=12468083645&adgroupid=117387639326&adid=502606295642&keyword=taxfix&keywordid=kwd-1187858963960&campaignname=GAS_DE_Web_Web_2021-03-04_BRAND_Brand_EN%20P%3AWeb%20OS%3AWeb%20G%3AProspecting%20C%3ADE&gclid=Cj0KCQjwwY-LBhD6ARIsACvT72N8c3cv0jmcdIE0s_7lZgLnwlp4Qhk5nxzwasPjYDz7GgY0vBr1UmwaAtLGEALw_wcB

[3] Apple: http://www.cnet.de/unternehmen/apple/

[4] Android: http://www.cnet.de/themen/android/

[5] Google: http://www.cnet.de/unternehmen/google-inc/

[6] mit eurem Handy: https://www.cnet.de/themen/smartphone/

[7] Smartphone: http://www.cnet.de/themen/smartphone/

[8] dass beide Systeme ziemlich sicher: https://www.futurezone.de/digital-life/article232255925/apple-pay-und-google-pay-beide-zahlungssysteme-im-vergleich.html

[9] über QR-Code: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/qrcode

[10] www.clark.de: https://www.clark.de/

[11] Daily Budget: https://www.appgefahren.de/daily-budget-pro-smartes-haushaltsbuch-hilft-mit-taeglichem-budget-beim-sparen-134114.html

[12] Bruno – Brutto Netto Rechner: https://www.bruno.app/

[13] Finanzguru : https://finanzguru.de/

[14] Vinted : https://www.vinted.de/

[15] Too Good To Go: https://toogoodtogo.de/de