Sharp Aquos LC-46LE700E: LED-TV mit 100-Hz-Modus

Mit seinem LC-46LE700E verkauft Sharp einen Full-HD-Fernseher mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder LE600 verfügt das TV-Gerät zusätzlich über einen 100-Hz-Modus. Unsere britischen Kollegen haben getestet, ob das Gerät Bilder dadurch nicht nur mit schönen Farben und gutem Kontrast, sondern auch scharf und flüssig wiedergibt. » weiter

LG 50PS7000: günstiger Plasma mit Problemen

Mit seinem 50PS7000 verkauft LG einen großen Fernseher für vergleichsweise wenig Geld. Das Gerät bietet eine 50-Zoll-Diagonale, Full-HD-Auflösung und viele Einstellungsmöglichkeiten. Unsere britischen Kollegen haben getestet, ob auch die Bildqualität des 50PS7000 überzeugt. » weiter

Sony Bravia KDL-37S5500: in jeder Hinsicht billig

Sonys 37 Zoll großer HD-Fernseher Bravia KDL-37S5500 ist mit einem Preis von rund 610 Euro vergleichsweise günstig. Geschenkt gibt es allerdings auch bei Sony nichts: Die niedrigen Kosten wirken sich negativ auf die Ausstattung aus. So fehlen Ethernet-Anschluss sowie AppliCast-Onlinesystem. Zudem kommt das Modell nicht mit der neuen Bravia Engine 3. Wir haben getestet, ob das Gerät dafür durch seine Bildqualität punktet. » weiter

Toshiba Regza 32AV635D: besonders preiswert

Der Regza 32AV635D ist nicht nur für einen Toshiba-Fernseher sehr günstig. 400 Euro sind für einen 32-Zöller generell ein sehr fairer Preis. Zwar wirkt das TV-Gerät rein äußerlich etwas billig, überzeugt dafür aber umso mehr durch seine Ausstattung. Neben vier HDMI-Ports finden sich viele Extras, für die Käufer bei der Konkurrenz mehr bezahlen. Wir haben getestet, ob das HD-Ready-Modell auch bei der Bildqualität punkten kann. » weiter

Philips 32PFL9604H: Fernseher mit Webbrowser

Mit dem 32 Zoll großen LCD-TV 32PFL9604H hat Philips ein Gerät auf den Markt gebracht, das nicht nur eine tolle Bild- und Tonqualität bietet. Zusätzlich bringt der rund 900 Euro teure Full-HD-TV dank integriertem Webbrowser das Internet ins Wohnzimmer. » weiter

Sony Bravia KDL-46W5500: gute Qualität, fairer Preis

Mit seinem LCD-TV Bravia KDL-46W5500 mit Full-HD-Auflösung und Bravia Engine 3 verkauft Sony einen Fernseher, der eine ähnlich ausgezeichnete Bildqualität bietet wie die teuren Serien Z5500 und X4500. Allerdings ist der 46-Zöller deutlich preiswerter als seine großen Brüder und schon ab rund 1150 Euro zu haben. » weiter

Sony Bravia KDL-32E5500: teures Designerstück

Mit seinem 32 Zoll großen LCD-Fernseher Bravia KDL-32E5500 hat Sony eine optisch aufgewertete Version seines bewährten Modells KDL-32W5500 auf den Markt gebracht. Das TV-Gerät mit Full-HD-Auflösung verfügt über einen weißen Bildschirmrahmen und glänzt mit den Features und der Bildqualität der dezenteren Variante. Allerdings lässt sich der Hersteller das Design teuer bezahlen: Mit einen Preis von rund 800 Euro ist der KDL-32E5500 gut 150 Euro teurer als sein klavierlackschwarzer Bruder. » weiter

Sony Bravia KDL-40V5500: preiswerter HD-Fernseher

Mit seinem Full-HD-Fernseher Bravia KDL-40V5500 hat Sony ein echtes Schnäppchen im Angebot. Selten verkaufte der Hersteller einen 40 Zoll großen LCD-TV zu einem derart niedrigen Preis. Trotzdem spart der Konzern scheinbar kaum an der Ausstattung. Lediglich ein 100-Hz-Modus fehlt dem Modell. Wir haben getestet, ob es bei der Bildqualität dennoch mit teureren Geräten mithalten kann. » weiter

Philips Essence 42PES0001D: innovatives Designwunder

Mit seinem LCD-TV Essence 42PES0001D mit LED-Hintergrundbeleuchtung und Full-HD-Auflösung zeigt Philips, dass auch moderne Fernseher noch lange nicht perfekt sind. Der Hersteller packt viele Innovationen in sein Gerät, die besonders Design, Qualität und Praktikabilität zu Gute kommen. Der Preis von rund 1500 Euro für den 42-Zöller ist zwar nicht gerade gering, für dieses Gerät aber völlig angebracht. » weiter

Panasonic Viera TX-L26X10: klein und teuer, aber gut

Mit dem Viera TX-L26X10 hat Panasonic einen LCD-Fernseher mit HD-Ready-Auflösung und 26 Zoll Bilddiagonale im Angebot. Das Gerät liefert eine ordentliche Bildqualität und einen guten Sound. Zudem ist die Bedienung einfach. Allerdings hätte sich der Hersteller bei einem Kaufpreis von rund 500 Euro deutlich mehr Mühe mit dem Design geben können. » weiter