iHome iA63: UKW-Radiowecker mit rotierendem Motor-Dock für iPhone und iPod

Von einigen kleinen Vorbehalten abgesehen können wir das iHome iA63 jedem iPod- und iPhone-Besitzer empfehlen, der nach einem Docking-fähigen, App-gesteuerten Radiowecker mit dem gewissen Extra sucht und vor dem Schlafen gern noch ein Video abschauen würde. Ein Klangwunder ist das Gerät zwar nicht, aber das sollte man von einem kleinen Radiowecker ja auch nicht erwarten. » weiter

Altec Lansing Octiv 650: keilförmiges iPod-Dock mit erstklassigem Sound

Die meisten iPod- oder iPhone-Lautsprecher-Docks kann man klanglich irgendwo zwischen "geht so" und "ganz okay" einordnen. Das ist auch der Grund, warum sich uns bei den Werbeversprechen des Altec Lansing Octiv 650 erst einmal skeptisch die Augenbrauen aufstellen: Es soll der Inbegriff stilvoller Audio-Performance sein. Unsere Kollegen von CNET.com haben getestet, ob das stimmt. » weiter

Western Digital TV Live Hub: netzwerkfähige Streaming-Box mit 1-TByte-HDD im Test

Im Bereich der digitalen Media-Boxen erhielt vor allem Apple bisher die größte Aufmerksamkeit. Aber vor allem Festplattenhersteller wie Seagate und Western Digital versuchen, ihre Produkte durch engere Einbindung ihrer portablen Laufwerke stärker von den Marktführern zu differenzieren. Im Falle des TV Live Hub hat Western Digital dieses Konzept noch einen Schritt weiterentwickelt und eine 1-TByte-Festplatte in das netzwerkfähige Gerät integriert. » weiter

SDI iHome iA100: iPad-/iPhone-Dock mit toller Ausstattung und durchschnittlichem Klang

iHome hat sich mit seinen kompakten, eckigen Uhren-Radios mit iPod-Dock im Laufe der Zeit einen Namen gemacht. Und so wie iHome gewachsen ist, so wuchs auch die Auswahl an iPod-Uhren-Radios. Der neueste Vertreter, das iHome iA100, fasst nicht nur die kleinen Player, sondern auch das iPad. Wie sich das Dock in der Praxis schlägt, verrät der Test. » weiter

CES 2011: Philips enthüllt den ersten Blu-ray-Player mit Wireless HDMI

Wer sich schon immer einen Blu.ray-Player mit kabelloser HDMI-Schnittstelle gewünscht hat, um Videos über den ganzen Raum hinweg ohne störende, hässliche Kabel an einen großen, an die Wand montierten Flatscreen zu schicken, darf sich jetzt auf das erste Produkt dieser Art freuen: Der Philips ... » weiter

Altec Lansing Octiv Stage MP450: iPad-Lautsprecher-Dock mit cleverem Design

Als wir das erste Mal einen Blick auf die Lautsprecher-Docking-Station Altec Lansings Octiv Stage MP450 warfen, waren wir von seinem Dreh-Neige-Design schwer beeindruckt - es erinnert irgendwie an die alten G4 iMacs. Ob sich das Dock nicht nur in Sachen Design, sondern auch in puncto Ausstattung und Klang überzeugt, verrät der Testbericht. » weiter

Altec Lansing Mix iMT800 im Test: bassgewaltiges iPod-Dock im Retro-Outfit

In den 80er Jahren bedeuteten tragbare Audiosysteme: Kassetten. Und wenn die Tapes nicht nur eine Person beschallen sollten, dann gab es die dicken Ghettoblaster, die mehr Batterien fraßen als Homer Simpsons Donuts. Und die gibt es immer noch. Zumeist allerdings in Form von zerbrechlich wirkenden, auf modern getrimmten iPod-Docks. Das Altec Lansing Mix iMT800 stellt hier mit seinem grundsoliden Retro-Design eine erfrischende Abwechselung dar - nicht zuletzt, weil es mit seinen Kollegen aus ... » weiter

Altec Lansing Octiv 102: winziger Lautsprecher mit Dock und iPhone-App im Test

Ob beim Kochen in der Küche, beim Lesen im Bett oder beim Arbeiten im Büro - die Musiksammlung ist dank iPhone oder iPod immer dabei. Allerdings gibt es nicht überall geeignete Wiedergabemöglichkeiten, und Kopfhörer sind einfach nervig. Wir haben ein kleines, günstiges Dock für die Musikwunder von Apple ausprobiert: das Altec Lansing Octiv 102. » weiter

Creative Vado HD (3rd Gen): günstiger 720p-Mini-Camcorder

Creative setzt auf niedrigere Kosten und gleichwertige Ausstattung, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. So liegt die unverbindliche Preisempfehlung des Vado HDs in der dritten Generation bei 150 Euro. Der ärgste Konkurrent Cisco beziehungsweise Flip Video liegt mit einer UVP von 200 Euro für seine HD-Modelle ein ganzes Stück darüber. Ob die Creative-Modelle nur günstig und nicht auch billig sind, verrät dieser Test. » weiter