Shure SE315: komplizierte Highend-Ohrhörer mit brillantem Klang

Shure ist eine große Nummer in der Welt der Highend-Kopfhörer - und das aus gutem Grund: Das Unternehmen produziert einige der beeindruckendsten Modelle am Markt. Die geräuschisolierenden Ohrhörer SE315 sollen Kunden ansprechen, die nicht das Geld für die fantastischen SE535-Ohrhörer haben, aber einen besseren Klang als den der Einstiegsmodelle SE115 haben wollen. Die Shure SE315 gehen derzeit zu Preisen von knapp 180 Euro über den Ladentisch. » weiter

Auluxe Dew: todschickes Soundsystem mit durchschnittlichem Klang

Auluxe, ein taiwanesischer Spezialist für Design-Lautsprecher, hat sich der Philosophie verschrieben, dass man sein Soundsystem nicht nur gerne anhören, sondern auch gerne ansehen sollte. Das Dew ist ein stylisches 2.1-Lautsprechersystem, das - so der Hersteller - "ein Design wie das Rascheln von Laub, aber einen Klang wie die tobende Pracht des Sturms" hat. Es ist je nach Farbvariante zu Preisen ab 239 Euro erhältlich und wurde bereits von unseren britischen CNET-Kollegen getestet. ... » weiter

Sony Walkman NWZ-A846: schicker MP3-Player mit starkem Klang

Je dünner, desto besser: Sony hat mit dem schon fast magersüchtigen NWZ-A846 den bisher schlankesten Walkman überhaupt vorgestellt. Das lediglich sieben Millimeter dicke Gerät verfügt über 32 GByte internen Speicher, 2,8-Zoll-OLED-Display sowie Geräuschunterdrückung und ist zu Preisen ab knapp 200 Euro erhältlich. » weiter

Apple Mac Mini 2,4 GHz: schicker, schneller, sparsamer

Vorgestern hat Apple kurz nach der Veröffentlichung des iPhone 4 schon wieder ein neues Gerät vorgestellt: Die Rede ist von einer schickeren, kleineren und leistungsfähigeren Version den Mac Mini. Der Rechen-Zwerg kommt nun in einer aus einem Block gefrästen Alu-Hülle und einer laut Hersteller doppelt so schnellen Grafik. Hinzu kommen weitere Neuerungen wie ein HDMI-Port für die Verbindung zum HD-Fernseher. Unsere britischen Kollegen hatten bereits die Möglichkeit, das neue Modell auf ... » weiter

Kleines Notebook mit HDMI-Ausgang: Sony Vaio Y im Test

Bei der Y-Serie von Sonys Vaio-Notebooks handelt es sich um die kleinen Geschwister der S-Serie. Dementsprechend sind sie nicht gerade rekordverdächtig schnell, aber ein guter Kompromiss aus kleinen Abmesungen, guter Bedienbarkeit und angemessener Leistung. » weiter

Alienware M11x: unfassbar schnelles Netbook

Alienware ist seit jeher für unglaublich leistungsstarke PCs und Notebooks bekannt. Doch leider gab es - trotz vieler Versprechungen - bis dato kein Netbook des Herstellers zu kaufen. Das M11x ändert diesen Missstand. Wir haben getestet, ob es trotz seiner kleinen Abmessungen eine genauso überragende Leistung bietet wie seine großen Brüder. » weiter

Nokia Booklet 3G: Netbook mit gigantischer Akkulaufzeit

Unserer Meinung nach ist ein mobiler Rechner, der 700 Euro kostet, kein Netbook, sondern eher ein Notebook. Allerdings rechtfertigt das Booklet 3G von Nokia den hohen Preis mit einer tollen Ausstattung: 57-Wh-Akku, HD-Display und integriertes UMTS-Modem sind nur die Spitzen des Eisbergs. Wir haben getestet, ob das finnische Mini-Notebook auch in puncto Leistung überzeugt. » weiter

Toshiba Satellite P500: riesiges Blu-ray-Notebook

Wer ein portables Notebook sucht, ist bei Toshibas Satellite P500 an der falschen Adresse. Das 4,4 Kilogramm schwere Gerät mit riesigem 18,4-Zoll-Bildschirm ist eher als Desktopersatz geeignet. Es spielt Blu-ray-Disks ab und fungiert auf Wunsch als HD-Player. Wir haben das Gerät auf Herz und Nieren getestet. » weiter

MSI CX600: tolles Preisleistungsverhältnis

Mit dem CX600 verkauft MSI ein gut ausgestattetes Notebook zum Schnäppchenpreis: Für rund 550 Euro bekommen Käufer ein 16-Zoll-Gerät mit schneller Core-2-Duo-CPU, genug RAM und ordentlicher Grafiklösung. Wir haben getestet, ob an anderer Stelle störende Sparmaßnahmen des Herstellers zu finden sind. » weiter

Acer Aspire 5738 3D: erstes Notebook mit 3D-Display

2010 wird das 3D-Jahr. Denn kaum ist High Definition in deutschen Wohnzimmern angekommen, locken die Hersteller mit ihrem neusten Trick Kunden in die Geizmärkte. Dieses mal lautet die Devise: mittendrin statt nur dabei. Acer hat nun das erste Notebook mit 3D-Display auf den Markt gebracht. Wir haben getestet, ob der dreidimensionale Effekt sein Geld wert ist. » weiter