Bildqualität der Nikon-Profis im Vergleich: D300 gegen D700

Profi-DSLRs für Preisbewusste: Hier siedeln sich die D300 und die D700 von Nikon an. Die Beispielaufnahmen machen den Unterschied zwischen dem APS-C- und dem Vollformatsensor deutlich. Die D700 verfügt über ein deutlich besseres Rauschprofil. » weiter

High-End: Beispielfotos der Nikon D3 und D3x

Mit Preisen jenseits der 3000 Euro sind die D3 und die D3x die Ferraris der Kamerawelt. Das Gewicht erinnert eher an Lkws als an leichtfüßige Rennsemmeln: Beide Modelle wiegen gut 1,2 Kilogramm - ohne Objektiv und Akku wohlgemerkt. » weiter

Digitale Spiegelreflexkameras von Nikon im Vergleich: 250 bis 7000 Euro

Die Preise für digitale Spiegelreflexkameras purzeln. Das günstigste Modell auf dem Markt ist derzeit die Nikon D40. Bereits ab 250 Euro gibt es das Gehäuse ohne Objektiv im Internet. Im Kit mit einem 18-bis-55-Millimeter-Optik kostet die DSLR rund 320 Euro. Auf der anderen Seite der Produktpalette von Nikon steht die D3x: Mit einem Anschaffungspreis von rund 7000 Euro - ohne Objektiv wohlgemerkt - ist sie gleichzeitig eine der teuersten "Knipsen", die es im Moment gibt. » weiter

Äußerst erfreuliche Einsteiger-DSLR: Pentax K-m

Die K-m macht zunächst einmal den Eindruck, als ob sie sich nur dadurch von anderen digitalen Spiegelreflexkameras unterscheidet, dass sie nicht ganz so ausgefeilt ist. Das mitgelieferte Objektiv leistet auch nichts Besonderes. Doch der Rest kann sich durchaus sehen lassen: Edelstahlgehäuse, erweiterter Dynamikbereich, das beste verfügbare Bildstabilisierungssystem, tolle Bilder und zahlreiche Einstellmöglichkeiten. » weiter

USB-Bleistiftanspitzer: ein Gadget wie aus dem Bilderbuch

Wie sieht das perfekte Gadget aus? Egal - Hauptsache, es verfügt über einen USB-Anschluss! Was man daran ansteckt? Auch egal. Es kann ein Massagekissen sein, ein Plasma-Equalizer, ein USB-Lötkolben oder ein USB-Staubsauger, ein Hau-den-Lukas-Verschnitt, eine Wetterstation oder ein Schlagzeug. ... » weiter

Ultraleichtes Subnotebook im Test: Samsung X360

Mit seinem hervorragenden Akku, der 128 GByte großen Solid State Disk und seinem geringen Gewicht kann das X360 durchaus überzeugen. Der träge Prozessor und die mäßige Grafikleistung bremsen allerdings die anfängliche Begeisterung ebenso wie die nicht gerade optimale Tastatur. Wer mit dem X360 nichts allzu Großes vorhat, der findet in Samsungs neuestem Subnotebook ein recht brauchbares Gerät. » weiter

Navigationssystem Navigon 2110 max für etwa 175 Euro

Der Online-Händler GermanOffice hat diese Woche das GPS-Navigationssystem Navigon 2110 max für circa 175 Euro im Angebot. Preisbewusste Käufer sparen im Vergleich zu anderen günstigen Angeboten um die 30 Euro. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers unterbietet GermanOffice um mehr ... » weiter