Apple kündigt für USA iPhone-Upgrade-Programm an

Als Teilnehmer des Programms können iPhone-Nutzer gegen Zahlung einer Monatsgebühr ihr aktuelles iPhone jedes Jahr gegen das neueste Modell eintauschen. Die Preise beginnen bei einer Monatsrate von 32,41 Dollar für das iPhone 6S mit 16 GByte Speicher und steigern sich auf bis zu 44,91 Dollar monatlich für das iPhone 6S Plus mit 128 GByte. Die Mindestlaufzeit beträgt jeweils zwei Jahre, mit der Möglichkeit nach zwölf Raten auf ein neues Modell umzusteigen.  » weiter

Amazon Prime Now: Lieferdienst startet offenbar bald in München

Bisher ist der Schnelllieferdienst Prime Now nur in den USA und Großbritannien verfügbar. Der Süddeutschen Zeitung zufolge plant Amazon jetzt aber zwei neue Logistikzentren in München und in Olching, die den Betrieb 2016 aufnehmen sollen.  » weiter

OS X 10.11 El Capitan: Apple kündigt finale Version für 30. September an

OS X 10.11 bringt eine große Anzahl von Änderungen für Apples Desktop, die von kosmetischen bis zu fundamentalen Verbesserungen reichen. Dazu zählen eine besser lesbare Systemschrift, ein überarbeitetes Mission Control sowie Split View. Apple hat sich vor allem auf Sicherheitsfeatures und Leistungsoptimierungen konzentriert.  » weiter

Apple Watch: Neue Modelle und WatchOS 2 vorgestellt

Die Apple Watch Sport erscheint beispielsweise in neuen Gold- und Roségold-Aluminium-Varianten. Außerdem gibt es eine exklusivere Hermès-Edition der Apple Watch. Das erste bedeutende Update für die Apple Watch - WatchOS 2 - erscheint am 16. September. » weiter

Microsoft Windows 10: Desktopverknüpfungen steigern die Produktivität

Wer Windows 10 in einer virtuellen Maschine einsetzt, wird schnell feststellen, dass viele der Tastatur-Kurzbefehle nicht funktionieren. Ähnlich ergeht es Admins während einer Remote-Desktop-Sitzung. Mit nur wenigen Desktopverknüpfungen lässt sich die Produktivität unter Microsofts jüngstem Betriebssystem jedoch vergleichsweise einfach steigern.  » weiter