"Linux auf Rädern" soll Windows-Monopol ausbremsen

Inwieweit sich eine Standardumgebung ähnlich der von Windows im Auto durchsetzen wird, ist noch offen. Zu spezifisch sind die Bedürfnisse in der Car-to-Car-Kommunikation, als dass Hersteller diese auf einen Schlag abdecken können. Denn gefragt sind vernetzte offene Betriebssysteme in Echtzeit, weshalb sich die Open-Source-Community auch im Automobil auf der Überholspur befindet. » weiter

Blaupunkt-3-Wege-Autolautsprecher GTx 693 Mk II für 29 Euro

Saturn verkauft diese Woche den Blaupunkt-Autolautsprecher GTx 693 Mk II für 29 Euro. Käufer sparen im Vergleich zu anderen Marken-Speakern dieser Klasse durchschnittlich 20 Euro. Das Drei-Wege-System kommt mit eine Frequenzweiche und liefert satte 240 Watt Spitzenleistung. Das zum Anschließen ... » weiter

Nie mehr auf der Karte suchen: Navigationssysteme ab 80 Euro

GPS-Navigationssysteme gibt es bereits ab 80 Euro. Sie ersparen Fahrern das lästige Suchen im Autoatlas. Außerdem erleichtern Funktionen wie Points of Interest die Navigation zusätzlich. Der Preisradar erklart, worauf Käufer derart günstiger Lösungen achten müssen. » weiter

Anti-Sleep Alarm: Sekundenschlaf auf der Autobahn? Vergesst es!

Es ist Monate her, dass wir von dem Fahrzeugsitz hörten, der bemerkt, wenn der Fahrer schläfrig wird. Obwohl die Wissenschaftler am Forschen sind, gibt es immer noch kein Anzeichen, ob und wann er Realität sein wird. Bis dahin müssen wir uns wohl mit intravenöser Betankung mit Koffein und ... » weiter

BMW-Designstudie GINA: Ein Auto, das in einem Porno mitspielen könnte

Autos gehören nicht umsonst zu den beliebtesten Männerspielzeugen. Schließlich sind sie eine der genialsten Erfindungen des letzten Jahrhunderts. Und in den vergangenen 100 Jahren hat sich gigantisch viel getan: Die Fahrmaschinen sind heute schnell, sparsam und sicher. Der einzige Bereich, in ... » weiter

Drivemocion 2 – sinnlos, aber nett

Es gibt eine Neuauflage des Drivemocion! Yeah! Aber Moment mal - was ist das eigentlich? Kurz gesagt: eine sinnlose, aber nette Spielerei für das Auto. So könnt Ihr dem rückwärtigen Verkehr "dezent" mitteilen, wie Ihr gerade drauf seid. Die Anzeigetafel stellt animierte Emoticons dar, mit ... » weiter

Lahmer Bolide: Acer Ferrari 1100

Der Acer Ferrari 1100 ist nicht gerade billig. Sein hoher Preis wäre aber durchaus vertretbar, wenn unter der Haube auch eine reinrassige Rennmaschine stecken würde. Leider ist das nicht der Fall. Stattdessen zahlt man den Preis eines Rennwagens - und erhält eine Familienkutsche. » weiter

VTS Camera Car: James-Bond-Gadget für große Jungs

Nicht nur kleine Jungs finden ferngesteuerte Autos cool. Auch auf ältere Exemplare der kleinen Jungs üben die RC-Cars ein ungemeine Faszination aus. Allerdings reicht ein Dickie-Fertigauto nicht. Da muss schon etwas Anspruchsvolleres her. Idealerweise mit Benzinmotor, Auspuff, Abgas, Hupe und ... » weiter

Musik ohne Gebastel: Luxus-Lösungen für iPod im Auto

Apples iPods fassen jede Menge Musik. Aber wer den MP3-Player im Auto betreiben möchte, kommt in den meisten Fällen nicht um lästiges Kabelverlegen und Gebastel herum. Der Preisradar stellt zwei Lösungen vor, die der Fahrer nur in den Zigarettenanzünder stecken muss. Danach steuern sie den iPod und zeigen auf einem Display Musiktitel, Album sowie weitere Informationen an. » weiter

Multifunktionsrückspiegel Shenzen MCD mit GPS und Kamera

Es gibt Sachen, die einem einfach nur ein erstauntes Kopfschütteln entlocken. Das in China hergestellte Multifunction GPS Bluetooth Rearview Mirror System fällt in diese Kategorie und lässt das durchschnittliche Space Shuttle ziemlich blass aussehen, was die Integrationsdichte aktueller Tech ... » weiter

Baby-SUV von Audi: Der Q5 kommt mit drei Motoren und Quattro-Allrad

Nachdem sich der X3 von BMW verkauft wie warme Semmeln, versucht nun auch Audi, das Fahrzeugsegment kleiner Geländewagen zu erobern. Der Kandidat heißt Q5. Er kommt mit serienmäßigem Quattro-Allradantrieb und einem Benzin- und zwei Dieselmotoren auf den Markt. Auf der Sonderausstattungsliste stehen ein festplattenbasiertes Navigationssystem sowie ein Bang-&-Olufsen-Soundsystem mit 505 Watt. » weiter

GLK: Stadt-Geländewagen von Mercedes

Mercedes-Benz hat auf der Beijing Auto Show die Serienproduktion seines neuen Crossover GLK für 2009 angekündigt. Als Produktionsstandort hat der Hersteller Bremen gewählt. Im zweiten Quartal des nächsten Jahres soll der GLK dann beim Händler stehen - für einen Grundpreis von etwa 35.000 Euro. » weiter

Risiko Fahrzeugelektronik: wie Hacker draußen bleiben

Bunte Infotainment-Funktionen haben längst ins Automobil Einzug gehalten. Das größte Sicherheitsrisiko besteht zwar nach wie vor darin, den Fahrer von seiner Konzentration aufs Eigentliche abzulenken. Es gilt aber auch, das technische Equipment umfassend gegen Störsignale, Missbrauch und dunkle Gestalten abzusichern. » weiter

480 PS mit Einparkhilfe: Audis 2008er R8

Das Modell 2008 des Supersportwagens R8 von Audi bringt mit ihrem Quattro-Allradantrieb die 480 Pferdestärken des Mittelmotors auf die Straße. Auch optisch macht es einiges her. Der Innenraum wirkt aufgeräumt, die elektronischen Spielereien funktionieren. Nur der CD-Wechsler des 130.000 Euro teuren Luxusautos hat immer noch nicht laufen gelernt: Bei MP3-CDs verweigert er den Betrieb. » weiter

New York Auto Show: von A4 Avant Quattro bis SL 63 AMG

Auf der New York Auto Show 2008 stellten amerikanische Autobauer wie Pontiac, aber auch asiatische Firmen wie Nissan und deutsche Hersteller wie Mercedes und Audi ihre neuesten Hightech-Errungenschaften vor. Zwar nicht immer mit reinem Umwelt-Gewissen, wie man etwa am neuen SL 63 AMG sehen kann - aber dafür mit einer gehörigen Portion Spaß. » weiter

Game Preview: Mario Kart Wii

Am 11. April ist es so weit: Mario Kart Wii kommt auf den deutschen Markt! Die neueste Version des Fun-Racegames bringt 16 bekannte und 32 neue Strecken mit. Neben Karts können Peach, Wario, Luigi & Co nun auch auf Motorrädern Platz nehmen und Bananen, Bomben sowie Abgründen ausweichen. Zum Steuern kommen bewährte Gamecube-Controller zum Einsatz, die sich auch an der Wii anstecken lassen. Alternativ lenkt man mit Hilfe des neuen Wii-Wheels - einem Lenkrad, das die kabellose ... » weiter

Nie wieder im Stau stehen: Flugauto Aircar von Milner Motors hebt ab

Wen Staus und lange Autofahrten nerven, braucht das Aircar von Milner Motors. Der Hersteller hat es auf der New York Auto Show 2008 vorgestellt. Beim Aircar handelt es sich um ein Elektroauto mit ausklappbaren Flügeln, das in der Luft ganze 320 Stundenkilometer schafft. Die Reichweite soll bei 1600 Kilometern liegen. Allerdings fährt es nur am Boden mit Elektroantrieb. In der Luft treiben zwei Wankelmotoren das Fluggerät an. » weiter

4-Port USB Car Charger: Strom für USB-Gadgets im Auto

Die Masse an auf dem Markt erhältlichen USB-Gadgets ist schier unendlich. Von zur Musik tanzenden USB-Puppen bis hin zum USB-Luft-Ionisator - es gibt nichts, was es nicht gibt. Da wäre es fast schon Verschwendung, die coolen Geräte nur zu Hause zu nutzen. Gadgets4all verkauft deshalb jetzt ... » weiter

Tesla startet Produktion des Roadster

Manch einer mag vielleicht nicht daran geglaubt haben, dass es so weit kommt: Tesla Motors hat am vergangenen Montag die Serienfertigung des Elektro-Sportwagens Tesla Roadster begonnen. Von jetzt an sollen pro Woche ein bis zwei Fahrzeuge die Werkshallen verlassen, berichtet Crave. Die ... » weiter

Parken Sie doch direkt am Tresen!

Unsere Kollegen von Crave Asia haben eine Verrücktheit entdeckt, die wir euch nicht vorenthalten wollen: Den von Extreme Toys for Boys angebotenen motorisierten Barhocker. Das Flying Barstool genannte Vehikel ist in der Tat ein Barhocker, der auf einem Kart-ähnlichen Chassis mit ... » weiter

Neue Technologien: Elektroautos kommen in Fahrt

Nach einem Aufschwung um die Jahrtausendwende ließen die Autobauer das Elektroauto wieder kurzerhand in der Schublade verschwinden. Heute erlebt es neuerlich einen Boom. Wie realistisch ist die Vision, dass der Fahrer als Stromlieferant fungiert? » weiter

Assystem stellt auf dem Genfer Autosalon das visionäre City Car vor

Eines der interessantesten Konzeptfahrzeuge auf dem diesjährigen 78. Genfer Auto-Salon kommt von einer etwas unglücklich benannten französischen Firma. Assystem beschreibt das Projekt selbst als einen Weg, um "unterschiedliche Gedankenmodelle zur Zukunft des Stadtautos" zu erforschen. Obwohl es ... » weiter

GPS für kleines Geld: Navigationsgeräte ab 199 Euro

GPS-Lotsen mit einer durchaus akzeptablen Ausstattung sind nicht mehr teuer. Selbst Breitbild-Formate gibt es schon günstig zu kaufen. CNET zeigt, was drei Einsteiger-Navis für ihr Geld bieten. » weiter

Auto-Interfaces: Das leisten I-Drive, Command & Co

Ein LC-Display gehört schon fast zur Grundausstattung eines jeden Autos. Es befindet sich in den meisten Fällen im Amaturenbrett und soll Navigation und Entertainment in übersichtlicher Form darstellen. Leider taugen aber nur wenige Interfaces wirklich etwas. Wir haben uns 17 Systeme angesehen und diese nach den Kriterien Lesbarkeit, Bedienbarkeit und Schönheit bewertet. » weiter

Hohe Spritpreise: Was taugen Erdgasautos?

Benziner und Diesel stehen aufgrund anhaltend hoher Spritpreise in der öffentlichen Kritik. Auch der Umweltgedanke kommt beim Verbraucher zunehmend ins Spiel. Mit Erdgas betriebene Fahrzeuge stellen aber vor allem aufgrund deutlich niedrigerer Verbrauchsdaten einen praktikablen Ausweg dar. » weiter

USB-Speicher im VW-Käfer- oder Bulli-Design

VW ist sicherlich nicht für Innovationen, Hightech und Faszination bekannt. Da gibt es andere Kaliber, doch auch Volkswagen kann überzeugen: durch bodenständige Produkte ohne großes Risiko. In der Geschichte des Unternehmens sieht das aber anders aus: Bulli und Käfer prägten zu ihrer Zeit das ... » weiter

Tesla Roadster: Porsche-Leistung ohne Auspuff

Der Tesla Roadster ist alles andere als ein gewöhnlicher Sportwagen. Er weist zwar Porsche-Leistungsdaten auf und beschleunigt in 3,86 Sekunden von 0 auf 100, kommt aber ohne Auspuff, Benzin und Abgas aus. Seine Energie gewinnt er aus 6831 Lithium-Ionen-Notebookakkus. Das Aufladen des Akkus dauert 3,5 Stunden. Die Reichweite beträgt 400 Kilometer. » weiter