Platt wie eine Flunder: Die fünf flachsten LCD-Fernseher im Vergleich

"Flachbildfernseher" hieß vor einigen Jahren: keine Röhre mehr. Doch die ersten Plasma- und LCD-Boliden hatten durchaus noch Bautiefen im zweistelligen Zentimeterbereich. Inzwischen stellen aber auch Gehäuse mit nur wenigen Zentimetern Dicke kein Problem mehr dar. Wir haben die dünnsten am Markt erhältlichen TV-Geräte herausgesucht, verglichen und zeigen, was sie leisten. » weiter

Magnetfarbe: einmal streichen, dann hält’s

Zugegeben: Zu einem "echten" Gadget fehlt der Magnetfarbe ja der USB-Anschluss. Oder zumindest irgendeine Art von Stromversorgung. Aber einfach nur ein Eimer mit Flüssigkeit? Langweilig. Obwohl: Dieses Gimmick ist schon wieder so außergewöhnlich, dass es auch ohne Strom als Gadget durchgeht. ... » weiter

Die besten iPod-Docks: edel, unverwüstlich und luxuriös

Über Apple-Produkte kann man sich streiten, wie man möchte, aber eines steht fest: In Sachen Design macht dem Konzern aus Cupertino so schnell niemand etwas vor. Dass der superflache iPod Touch, der knallbunte iPod Nano oder das Angeber-iPhone das Wohnzimmer nicht aus einem dünn quäkenden Lautsprecherchsystem im Ziegelsteindesign beschallen, sollte ebenso klar sein. Wir haben uns nach den edelsten iPod-Docks umgesehen, die der Markt hergibt. » weiter

Schon im Test: Touchscreen-Handy LG Mini GD880

LG trumpft auf - das ist das erste, was einem beim Blick auf das Mini auffällt. Es wirkt so solide und massiv, wie noch kein anderes Handy des koreanischen Herstellers zuvor. Wir haben getestet, was das GD880 unter der Haube hat. » weiter

Das Duell der Handyuhren: LG GD910 gegen Samsung S9110

1985. Knight-Rider ruft "Komm, K.I.T.T." in seine Armbanduhr. Das Auto hört, kommt - und besiegt das Böse. Zukunftsmusik? Jetzt, 25 Jahre später, nicht mehr. Die Handy-Uhr ist Wirklichkeit geworden. Doch wie cool - und vor allem wie praktisch ist sie? Wir haben die ersten beiden Vertreter, GD910 von LG und S9110 von Samsung, gegeneinander getestet. » weiter

Designstück: Subnotebook Packard Bell dot VR46 im Test

Packard Bell ist bislang nicht gerade für herausragendes Design bekannt - wenn man den Hersteller außerhalb des Business-Umfelds überhaupt bereits wahrgenommen hat. Das neue Subnotebook dot VR46 hingegen schreit förmlich "Wir können auch anders". Auf die Optik trifft das zweifelsfrei zu: Der Hausdesigner von Motorradprofi Valentino Rossi ist dafür verantwortlich. Ob Dual-Core-CPU & Co. auch unter der Haube für Vollgas sorgen, zeigt der Testbericht. » weiter

Olympus E-P2 im Test: teure Micro-Four-Thirds-Nachfolgerin

Mit seiner ersten Micro-Four-Thirds-Kamera namens E-P1 hat Olympus sowohl Lob als auch Tadel geerntet. "Tolles Design", "fantastische Bildqualität" auf der einen und "mieser Autofokus", "kein Sucher oder Blitz" auf der anderen Seite lautete das Presseecho. Die deutlich teurere E-P2 soll die Tugenden der ersten MFT-Kamera erhalten und etliche Schwächen ausbügeln. Ob das gelingt, verrät dieser Testbericht. » weiter

Beispielfotos: die Bildqualität der Olympus E-P2

Mit der E-P2 bringt Olympus seine zweite Micro-Four-Thirds-Kamera auf den Markt. Die Vorgängerin E-P1 konnte uns bereits mit ihrer ausgezeichneten Bildqualität begeistern. Ob sich die Neue ebenso gut schlägt, verrät diese Bildergalerie. » weiter

Samsung N220: Netbook mit neuem Atom und starkem Akku

Mit seinem N220 hat Samsung ein Netbook mit außergewöhnlicher Optik im Programm. Der grünlich schimmernde Deckel ist dezent und außergewöhnlich zugleich. Auch die inneren Werte klingen hervorragend: Laut Hersteller soll das Gerät mit einer Akkuladung acht Stunden durchhalten. Außerdem hat es ein mattes Display. Wir haben getestet, ob die vollmundigen Versprechen und der Qualitätseindruck in der Praxis halten, was das Datenblatt verspricht. » weiter