Asus Eee PC 1005PE: Netbook mit Atom-N450-CPU

Der neue Intel-Atom-Prozessor N450 soll für frischen Wind auf dem Netbook-Markt sorgen. Grafik und Speichercontroller stecken nun in der CPU, wodurch laut Hersteller die Leistung steigt und gleichzeitig der Energieverbrauch sinkt. Das erste Gerät mit dem Chip ist der Eee PC 1005PE. Wir haben das Netbook ausführlich getestet. » weiter

Asus Eee PC T91 im Test: Netbook mit Touchscreen

Mit dem Eee PC T91 geht der Erfinder der Netbooks einen Schritt weiter: Asus verbaut auf einem Mini-Notebook mit 8,9-Zoll-Display einen Touchscreen. Doch nicht nur die Technik mach Lust auf mehr. Auch der Preis ist eine Kampfansage, soll doch die Miniaturversion des Tablet-PCs für 449 Euro zu haben sein. Unsere Kollegen in Amerika hatten den T91 bereits im Testlabor. » weiter

Asus Eee Box B206: günstiger Media-Center-PC

Die Eee Box ist die Wohnzimmer-Variante des Eee PC. Sie lässt sich an den Fernseher anschließen und übernimmt die Funktionen eines klassischen Media-Center-PCs. Der vergleichsweise günstige Preis verlangt aber auch ein Opfer: Die Rechenleistung der Eee Box ist nur mittelmäßig. Ob die Power für Wohnzimmer-Aufgaben dennoch ausreicht, haben wir bereits an einem britischen Modell getestet. » weiter

CeBIT 2009: Asus Eee PC Tablet und Keyboard

Asus stellt auf der CeBIT neue Ausführungen seiner Eee-PC-Serie vor. "Einfache Netbooks", die vor einem Jahr noch zu den absoluten Highlights gehörten, scheinen ihre Anziehungskraft fast verloren zu haben - kein Wunder in Anbetracht der Neuheiten. Der Hersteller präsentiert in Halle 26 einen günstigen Tablet-PC auf Atom-Basis sowie eine Tastatur mit komplettem Rechner und integriertem Bildschirm. Wir haben uns die Geräte bereits auf dem Stand von Asus angesehen. » weiter

Asus Eee Top: günstige iMac-Alternative?

Mit dem Eee Top hat Asus einen günstigen All-in-One-Rechner für den Desktop im Portfolio - mit großem Touchscreen-Display und Netbook-Hardware. Ist der Eee Top der bessere iMac? » weiter

Tablet-Netbook: Asus Eee PC T91 mit Multitouch

Mit dem Eee PC T91 versucht Asus den Spagat zwischen Netbook und Tablet-PC. Das 8,9 Zoll große Touchscreen-Display ist um 180 Grad drehbar und kann sogar Multitouch. Außerdem bringt der Hersteller GPS, einen TV-Tuner, 160 GByte Festplattenspeicher und WLAN nach IEEE 802.11n in dem Gehäuse unter. » weiter

Asus Eee Keyboard: Multimedia-PC mit Touchscreen in einer Tastatur

Asus hat auf der CES 2009 ein Konzept vorgestellt, das an die Anfänge des modernen Computers erinnert. Das Eee Keyboard bringt einen kompletten Mulitmedia-PC in einer stylischen Tastatur unter. Mit von der Partie ist ein rechts vom Tastenfeld eingebautes 5-Zoll-Touchscreen-Display. Auch HDMI-Ausgang und WLAN sind an Bord. » weiter

Test: Multimedia-PC Asus Eee Top mit Touchscreen

Mit dem Eee Top erweitert Asus seine erfolgreiche Netbook-Produktpalette Eee PC in den Desktop-Bereich. Dieser Multimedia-PC verfügt über ein 15,6-Zoll-Touchscreen-Display, eine Intel-Atom-CPU, WLAN und alles, was ein solider Surf- und Zweitrechner benötigt. Auch könnte er ein Schnäppchen werden. Wir haben den Eee Top bereits getestet. » weiter

Asus Eee PC S101: Luxus-Netbook im Test

Der Eee PC S101 ist ein kleines, leichtes Luxus-Netbook mit ordentlicher Ausstattung und edlem Design. Es ist flacher und leichter als seine Vorgänger, kostet aber auch ein gutes Stück mehr. CNET hat überprüft, ob sich der Aufpreis lohnt. » weiter

Eee PC S101: Premium-Netbook mit 10,2-Zoll-Display, Atom und SSD

Mit dem Eee PC S101 hat Asus ein besonders edles Netbook vorgestellt. Das 699 Dollar teure Gerät kommt mit 10,2-Zoll-Display, Linux oder Windows XP, einer bis zu 32 GByte großen SSD-Festplatte und Draft-n-WLAN. Wann der Eee PC S101 in Deutschland auf den Markt kommt, weiß man allerdings noch nicht. » weiter

Mini-Notebooks mit Leistung unter 500 Euro: der große Netbook-Vergleich

Der erste Eee PC hat eingeschlagen wie eine Bombe. Der Grund: Anwender wollen ein kleines, leichtes Zweitnotebook zum günstigen Preis. Das haben auch Größen wie Dell, LG, Toshiba oder Lenovo erkannt und bringen eigene Netbooks auf den Markt. Das erschwert die Kaufentscheidung. Es ist Zeit für Licht im Mini-Notebook-Dschungel. Wir erklären, was ein Netbook können muss und worauf Käufer achten sollten. » weiter

Schon getestet: Mini-Notebook Dell Inspiron Mini 9

Mit dem Inspiron Mini 9 hat Dell sein erstes Netbook vorgestellt. Ende September kommt es auf den deutschen Markt - mit üblicher Ausstattung: SSD, Bluetooth, Intel Atom und WLAN sind an Bord. Ob sich das Gerät gegen Eee-PC, Wind & Co. durchsetzen kann, zeigt der Test. » weiter

Neues Netbook: das Lenovo Ideapad S10 ist da

Unsere Kollegen von CNET Taiwan haben bereits das nächste Netbook: Lenovos Ideapad S10. Mit 80 GByte großer Festplatte, Webcam, WLAN und Windows XP gehört es zu den besser ausgestatteten Vertretern seiner Kategorie. Es soll im Oktober auf den Markt kommen. » weiter

Asus Eee Box: kleine Kiste mit Windows XP

Desktop folgt auf Netbook: Nach den günstigen Notebooks möchte Asus den Erfolg seiner Eee-Reihe im PC-Markt wiederholen. Die Eee Box ist ein kleiner, vollwertiger Rechner - allerdings mit wenig Rechenpower und ohne optisches Laufwerk. Dafür ist der Computer fast lautlos, sieht gut aus und belegt auf dem Schreibtisch kaum Platz. » weiter

Netbooks von Lenovo: IdeaPad S9 und S10

Mit IdeaPad S9 und S10 möchte Lenovo im Oktober in den Markt der günstigen, ultraportablen Netbooks einsteigen. Dafür gibt es zwei Geräte mit 8,9- und 10,2-Zoll-Display, die wahlweise mit Linux oder Windows ausgeliefert werden. Neben der üblichen Ausstattung zählt ein Xpress-Card-Slot zu den Highlights. » weiter

Asus Eee PC 901 20G: So sieht der Kleine von innen aus

Mit dem Eee PC 901 schickt Asus ein weiteres Mini-Notebook in das Rennen um die Netbook-Nische. Das Gerät hat einen 8,9-Zoll-Bildschirm, 1 GByte Arbeitsspeicher, eine Intel-Atom-CPU sowie eine 20-GByte-SSD an Bord. Wie der Hersteller diese Komponenten im kleinen Gehäuse unterbringt, zeigt unsere Galerie. » weiter

Schon getestet: Eee PC 1000 mit 1,6-GHz-Atom-CPU

Mit dem Eee PC 1000 bringt Asus einen neuen, größeren Bruder seiner Netbooks auf den Markt. Das Gerät hat viel Speicher, eine schnelle WLAN-Verbindung sowie ein hübsches Design zu bieten. Ob und wann das Gerät nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest. Aber unsere Kollegen in England konnten das Netbook bereits ausführlich testen. » weiter

Vom Billig-Laptop zum Netbook: Winz-Notebooks im Überblick

Asus Eee PC, Acer Aspire One oder Dell E – Subnotebooks zum Preis von unter 400 Euro gibt es noch nicht einmal ein Jahr. Inzwischen drängen namhafte Hersteller von kleinen Rechnern mit völlig unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen auf den Markt. CNET.de hat untersucht, welche Modelle es gibt und was die sogenannten Netbooks können. » weiter

Schon getestet: Acer Aspire One – der bessere Eee PC?

Mit dem Aspire One steigt nun auch Acer in die Kategorie der sogenannten Netbooks ein - und bietet ein ultraportables, günstiges Notebook. Auf den ersten Blick überzeugt das attraktive Äußere, auf den zweiten Blick sorgt die ausführliche Ausstattungsliste für ein Lächeln. Wir haben das Aspire One bereits getestet. » weiter

Asus Eee PC 901 gegen Acer Aspire One: SSD oder größere Tastatur?

Nachdem Asus den ersten Eee PC mit Intel-Atom-CPU vorgestellt hat, präsentiert jetzt auch Acer sein erstes Mini-Notebook. Das Aspire One kommt mit einer größeren Tastatur und einer 80-GByte-Festplatte. Dafür hat der Akku des Acer-Modells nur ein Drittel der Kapazität des Stromspeichers des Eee PC 901. Wir haben beide Geräte miteinander verglichen. » weiter

Schon getestet: Eee-PC-Konkurrent HP 2133 Mini-Note PC

Das HP 2133 Mini-Note ist ein äußerst attraktives Gerät. Es sieht fantastisch aus, und die Tastatur ist die beste in seiner Klasse. Aber leider lässt es in zu vielen Bereichen noch zu wünschen übrig. Es arbeitet zu langsam, das Display reflektiert im Freien zu stark, und obendrein ist es noch ziemlich teuer. » weiter

HP 2133 Mini-Note schlägt Eee PC in Haptik und Ausstattung

Der Eee PC von Asus ist ein Renner. Das haben auch andere Hersteller gemerkt, die nun eigene Mini-Notebooks auf den Markt bringen. HP will ab Spätsommer sein 2133 Mini-Note verkaufen. Das rund 520 Euro teure Gerät könnte zum echten Eee-Konkurrenten mutieren. Schließlich überzeugt das Gerät nicht nur optisch, auch in Sachen Ausstattung hat es dem Asus-Mini einiges voraus. » weiter

Schon getestet: Asus Eee PC 901 mit Intel-Atom-Prozessor

Mit dem Eee PC 901 bringt Asus bereits kurz nach dem Erscheinen des 900er-Modells, eines günstigen Mini-Notebooks mit 8,9-Zoll-Display, einen Nachfolger auf den Markt. Der neue Rechner setzt auf einen Intel-Atom-Prozessor, der lange Akkulaufzeiten ermöglichen soll. Außerdem sorgt WLAN nach 802.11n für schnellere Verbindungen, und kleinere Schönheitskorrekturen machen das Arbeiten angenehmer. Ob das in der Praxis klappt, verrät der Test. » weiter

MSI Wind: erste Fotos vom Eee-PC-Konkurrenten

Mit dem Wind NB (für Notebook) stellt MSI einen Konkurrenten zum Eee-PC von Asus vor. Das Gerät verfügt über ein 10-Zoll-Display, eine 80-GByte-Festplatte, 1,3-Megapixel-Webcam und 1 GByte RAM. Die CPU ist noch geheim. Unsere Kollegen von CNET.co.uk haben einen exklusiven Blick auf das Gerät geworfen. » weiter

Der Eee PC kriegt Konkurrenz: Das können die Alternativen

Am 12. Mai bringt Asus den Nachfolger seines erfolgreichen Mini-Notebooks Eee PC 701 auf den Markt. Auch andere Hersteller haben den Trend erkannt und stehen mit Geräten in den Startlöchern. CNET.de hat die mobilen Computer miteinander verglichen und deckt Schwächen und Stärken auf. » weiter

Asus Eee PC 900: besser als der kleine Bruder?

Asus legt nach: Der Eee PC 900 kommt mit besserer Ausstattung und größerem Display, aber mit fast identischen Gehäuseabmessungen wie sein kleiner Bruder Eee PC 700. Dafür kostet er 100 Euro mehr. Neu ist das Multitouch-Touchpad, das Eingaben mehrerer Finger gleichzeitig erkennt - bislang kennt man das nur von Apple-Notebooks oder dem iPhone. Ist der Eee PC 900 zugleich ein perfekter Reisebegleiter und ein vollwertiges Notebook? Stimmen Sie ab! » weiter

Nicht ganz so gut wie mit Linux: Eee PC 900 Windows XP

Käufer des neuen Eee PC 900 von Asus haben die Qual der Wahl: Das Gerät gibt es zum gleichen Preis mit Windows- und mit Linux-Betriebssystem. Der einzige technische Unterschied zwischen beiden Modellen ist die Speicherausstattung - selbst der Preis ist gleich. Ob der Eee auch mit Windows überzeugt, zeigt der Test. » weiter

Asus Eee PC 900: Multitouch, 8,9-Zoll-Display und 8 GByte Flash

Der große Bruder des Eee PC kommt auf den Markt: Der 900 verfügt über ein größeres Display, eine schnellere CPU, mehr Speicher und RAM sowie ein Multitouch-Touchpad. Das Gerät soll demnächst für 399 Euro auch in Deutschland zu haben sein. » weiter