IT explodiert

Laut dem Fraunhofer-Institut hat ein Auto heute Elektronik im Wert von 2220 Euro an Bord. In elf Jahren dürfte der Betrag 4150 Euro ausmachen. Gleichzeitig erhöht sich die Wertschöpfung bei Elektrik und Elektronik weltweit von 127 Milliarden Euro auf 316 Milliarden Euro. » weiter

Car Hifi

Früher war alles ganz einfach: Ein Autoradio, zwei Lautsprecher, auf einen Knopf gedrückt und von irgendwoher tönt Musik. Meist mehr schlecht als recht, von klapprig bis verzerrt. Die meisten kennen solche Szenen nur noch aus alten schwarz-weiß Filmen. Seitdem ist viel Zeit vergangen und die Technik hat sich auch im Auto rasant weiterentwickelt, vom einfachen Gebrauchsgegenstand hin zum vollwertigen Multimedia-Center. » weiter

Audis Vision der Zukunfts-Autos

Audi hat im Rahmen eines Auditoriums Einblick in seine Schwerpunkte Infotainment, Komfortsysteme, Elektronik-Technologien und Lichttechnik gewährt. » weiter

Audi fährt mit Itanium 2

Audis RISC-Server für die Berechnung der Luftströmungen im Innenraum des Fahrzeugs und des dynamischen Verhalten der Karosserie hatten das Ende ihres Life-Cycles erreicht. Die Ingolstädter stiegen darauf hin um auf HP Integrity-Server mit HP-UX 11i v2. » weiter

Adaptive Cruise Control

Radar-Chips können die Kapazitäten unserer Autobahnen steigern - in dem sie vorausfahrende Autos überwachen und Abstand und Geschwindigkeit anpassen. » weiter

5-Megapixel-Digicam: Nikon Coolpix 5400

Die Coolpix 5400 präsentiert viele wirklich starke Features, allerdings fehlen ihr einige Funktionen, die sich gerade anspruchsvolle Hobbyfotografen wünschen. » weiter

Umfangreiche Brenn-Suite: Roxio Creator 7.0

Creator 7.0 von Roxio eine hochwertige Suite für digitale Medien und zum Brennen von CDs und DVDs. Sie wurde zudem um zahlreiche Medienbearbeitungstools für Foto-, Video- und Musikdateien erweitert, die es sogar mit Ilife von Apple aufnehmen können. » weiter

Software zum Arbeiten: Microsoft Works Suite 2004

Schnäppchenjäger und Privatanwender von Produktivitäts-Programmen bekommen mit der Microsoft Works Suite 2004 viel Software für Ihr Geld. Doch ein Upgrade von Version 2003 auf 2004 lohnt eher nicht. » weiter

Harter Konkurrent: CorelDraw Graphics Suite 12.0

Professionelle Grafiker mit mittleren bis gehobenen Ansprüchen werden von diesem Softwarepaket angetan sein. Aber um nur ein paar Fotos zu retouchieren oder Organigramme zu zeichnen, ist es etwas zu viel des Guten. » weiter

4 Megapixel mit 10fach Zoom: Kodak EasyShare DX6490

Wer bereit ist Abstriche bei der Bildqualität in Kauf zu nehmen, erhält mit der Kodak EasyShare DX 6490 zu einem guten Preis eine 4-Megapixel-Kamera im Spiegelreflex-Design mit 10fach-Zoom und manuellen Einstellmöglichkeiten. » weiter

Digicam im Taschenformat: Casio Exilim EX-S20

Diese kleine Exilim von Casio lässt sich immer und überall bequem mitnehmen und ihre Bilder präsentieren sich für eine Kamera dieser 2-Megapixel-Klasse in erstaunlich guter Qualität. » weiter

Druck via Bluetooth und Infrarot: HP Deskjet 450WBT

Der HP Deskjet 450WBT bietet randlose Ausdrucke, hervorragende Fotoqualität, Mobilität und kabelloses Ausdrucken über Bluetooth- und Infrarot-Schnittstellen. Eine gute Anschaffung für Geschäftsleute, die häufig unterwegs sind. » weiter

Immer noch Nummer eins: Adobe Photoshop CS

Für die professionelle Bildbearbeitung ist Photoshop CS nach wie vor die beste Wahl. Ein Upgrade lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn die Umsetzung von manchen neuen Funktionen nicht optimal ist. » weiter

Foto-Allrounder: HP Photosmart 7960

Durch seine brillanten Ausdrucke, reichlich vorhandene Direktdruckoptionen und seine benutzerfreundliche Ausführung eignet sich dieser Fotodrucker ausgezeichnet für Digitalfoto-Enthusiasten. » weiter

Mobiler Fotoprinter: Canon CP-300

Für stilbewusste Hobbyfotografen, die ihre Fotos auch unterwegs ausdrucken wollen, ist dieser smarte kleine - wenn auch nicht unbedingt gerade preiswerte - Drucker bestens geeignet. » weiter