ELSE The First: 3,5-Zoll-Touchscreen, WLAN, GPS, HSDPA und Linux

The First von ELSE ist das erste Touchscreen-Smartphone aus Israel, das uns bislang untergekommen ist. Mit seinem 3,5 Zoll großen Touchscreen, dem schnellen OMAP3430-Prozessor und dem eigenentwickelten Interface macht das Handy Lust auf mehr. Diese Bildergalerie hält eine Reihe von Screenshots und Details zum The First bereit. » weiter

Firefox Mobile auf dem Nokia N900: Das kann der Smartphone-Browser

Mit dem Webbrowser steht und fällt ein Smartphone in seinem Zweck als mobile Surfmaschine. Der aufgrund seiner Leistung und Sicherheit beliebte Firefox soll ab nächstem Monat in einer finalen Version für Handys zur Verfügung stehen. Wir haben uns den den Firefox Mobile bereits auf einem Nokia N900 genauer angesehen. » weiter

Neue Handys im Oktober: Palm Pre, HTC Touch 2, Nokia N97 Mini & mehr

Nach der Flaute im September ist der Oktober der Monat der hochkarätigen Smartphones. Mit Palm Pre, HTC Touch 2, HTC Tattoo, Nokia N900, Nokia N97 Mini und T-Mobile Pulse kommen gleich sechs vollausgestattete Alleskönner auf den Markt. Sony Ericsson setzt auf Multimedia und wirft zwei Fotospezialisten - Satio und Aino - mit integrierter 12- beziehungsweise 8-Megapixel-Kamera in den Handel. Insgesamt kommen im Oktober 12 Neuvorstellungen. » weiter

Clarion MiND im Test: Navi mit Intel Atom, Linux, DVB-T und WLAN

Clarion mischt den Navigationsgerätemarkt auf: Im Auto bietet das MiND alle Funktionen eines klassischen Navis. Nach dem Aussteigen verwandelt es sich in einen portablen Mini-PC, mit dem man im Internet surfen, Videos schauen oder Musik hören kann. Wie gut das Janus-Gerät funktioniert, verrät der Test. » weiter

Netzwerk-Musik-Player Logitech Squeezebox Classic für 185 Euro

Hifidiscount bietet diese Woche den Netzwerk-Musik-Player Logitech Squeezebox Classic für nur 185 Euro an. Wer sich dieses Schnäppchen nicht entgehen lässt, spart im Vergleich zu anderen Online-Händlern im Mittel 30 Euro. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers unterbietet der Shop ... » weiter

Screenshots von der Oberfläche des Garmin-Asus Nüvifone G60

GPS gehört mittlerweile zur Standardausstattung von Oberklasse-Handys. Doch als vollwertiger Navi-Ersatz taugen die wenigsten. Garmin hat in Kooperation mit Asus auf der CeBIT das Nüvifone G60 gezeigt. Die beiden Konzerne wollen mit dem Smartphone endlich den Bogen zwischen den beiden Geräteklassen spannen. Wir hatten in Hannover die Gelegenheit, ein wenig mit dem Handy herumzuspielen und uns die Oberfläche genauer anzusehen. » weiter

Alleskönner-Navi Clarion Mind mit Intel-Atom-Prozessor

Die Zeiten, in denen ein Handy nur telefonierte, ein MP3-Player nur Musik spielte und ein Navigationssystem nur den Weg wies, sind vorbei. Inzwischen kann jedes Gerät alles. Oder versucht es zumindest. Da passt das Clarion Mind ins Bild. Bereits ein Blick auf das ausgeschaltete Navi verrät: Hier ... » weiter

Clarion Mind: Navi mit Intel Atom, Linux, DVB-T, WLAN und HSDPA

Clarion hat auf der CeBIT 2009 ein Navigationsgerät vorgestellt, das mehr kann als nur den Benutzer an sein Ziel bringen. Neben GPS und Routenplanersoftware verbaut der Hersteller einen Intel-Atom-Prozessor, WLAN, DVB-T und 4 GByte SSD-Speicher. Außerdem soll eine Version mit HSDPA und doppelter Speicherkapazität folgen. Als Betriebssystem kommt Linux zum Einsatz. » weiter

Foxit stellt E-Book-Reader eSlick mit E-Ink-Display vor

Foxit Software, Entwickler des Adobe-Reader-Konkurrenten Foxit Reader, präsentiert auf der CeBIT in Hannover (Halle 6, Stand G38) einen eigenen E-Book-Reader. Das Gerät mit dem Namen "eSlick Reader" besitzt ein 6 Zoll großes Monochrom-Display von E-Ink, das mit 600 mal 800 Bildpunkten in 4 ... » weiter

Linux-Live-Distribution Knoppix 6.1 vorgestellt

Wenn der Rechner nicht mehr hochfährt und der Anwender auf wichtige Dateien nicht mehr zugreifen kann, sind Linux-Live-CDs ein Segen. Ohne Installation startet eine grafische Benutzeroberfläche und dem Anwender bieten sich viele Möglichkeiten, seine Dokumente zu öffnen und zu retten. Mit Knoppix ... » weiter

MWC: Garmin-Asus-Nüvifones G60 und M20 im Visier

Bereits auf dem Mobile World Congress 2008 hat Garmin ein Navigationshandy namens Nüviphone angekündigt. Es blieb jedoch lange Zeit still um den Hersteller und sein Smartphone. Jetzt arbeitet die Firma mit Asus zusammen und hat aus einem Gerät zwei gemacht: G60 und M20. Auf dem MWC gab es dieses Jahr endlich Prototypen zu sehen. » weiter

Schon getestet: Festplatten-PMP Archos 7 mit 7-Zoll-Display

7 Zoll Bilddiagonale, 320 GByte Speicherkapazität, WLAN nach IEEE 802.11 b/g, berührungsempfindliches Display, 800 mal 480 Pixel Auflösung, optional auch mit DVB-T - klingt nach High-Tech-Netbook. Nicht in diesem Fall. Die Eckdaten gehören zu einem portablen Medienplayer von Archos. » weiter

Großes Netbook mit kleinem Akku: Dell Inspiron Mini 12

Mit dem Inspiron Mini 9 ist Dell auf den Netbook-Zug aufgesprungen. Nicht als erster, mit keinen sonderlichen Extras - also als einer von vielen. Doch nun gibt es mit dem Inspiron Mini 12 tatsächlich etwas Außergewöhnliches: Ein Netbook auf Atom-Basis mit Norm-Tastatur und 12-Zoll-Display - wahlweise mit Linux oder Windows. Das ist schon fast ein Subnotebook zum Schnäppchenpreis. Wir haben uns das Mini 12 näher angesehen. » weiter

Asus Eee PC: Preissenkungen kommen 2009

Anlässlich der Verkündung der Quartalsergebnisse hat Asustek angekündigt, die Preise seiner kostengünstigen Eee-PC-Produkte im kommenden Jahr weiter senken zu wollen. Laut Asustek-Präsident Jerry Shen wird das Unternehmen 2009 einen Einsteiger-Eee-PC zu Preisen um die 200 Dollar (rund 156,30 ... » weiter

Imovio iKIT: Hosentaschen-Netbook mit WLAN und Linux für 130 Euro

Bisher ging die Entwicklung der Netbooks in die falsche Richtung: Die Gerät wurden nur teurer und größer. Das ändert sich jetzt. Das Mini-Netbook iKIT von Imovio passt in jede Hosentasche und soll bei der Markteinführung 2009 nur 130 Euro kosten. Trotzdem bietet es 2,8-Zoll-Display, vollwertige Tastatur, WLAN, Bluetooth und microSD-Kartenslot. Damit das kleine Gerät trotz abgespeckter Hardware flüssig läuft, installiert der Hersteller ein sparsames Linux-Betriebssystem vor. » weiter

Imovio iKIT: Linux-Netbook für die Hosentasche soll 130 Euro kosten

Mit seinem Eee PC 701 4G hat Asus Anfang des Jahres einen völlig neuen Trend gesetzt. Das kleine und zudem mit einem Kaufpreis von weniger als 300 Euro günstige Mini-Notebook soll unterwegs das Notebook ersetzen. Mittlerweile sind viele Hersteller auf den Zug aufgesprungen, und der Netbook-Markt ... » weiter

Die zehn besten kostenlosen Spiele: sofort downloaden!

Im Internet wimmelt es von kostenlosen Spielen aller Art, darunter auch einige 2-Gigabyte-Brummer. Damit Sie Ihre wertvolle Freizeit nicht mit Flops verplempern, haben wir zehn der besten Gratis-Spiele zusammengetragen – eine streng subjektive Auswahl an abgedrehten Adventures, Strategie-Klassikern und Action-Krachern. » weiter

Mini-Notebooks mit Leistung unter 500 Euro: der große Netbook-Vergleich

Der erste Eee PC hat eingeschlagen wie eine Bombe. Der Grund: Anwender wollen ein kleines, leichtes Zweitnotebook zum günstigen Preis. Das haben auch Größen wie Dell, LG, Toshiba oder Lenovo erkannt und bringen eigene Netbooks auf den Markt. Das erschwert die Kaufentscheidung. Es ist Zeit für Licht im Mini-Notebook-Dschungel. Wir erklären, was ein Netbook können muss und worauf Käufer achten sollten. » weiter

Schnäppchen der Woche: 5.1-System, Full-HD-TV und Blu-ray-Player

Heimkino-Komponenten mit großem Einsparpotenzial bilden diese Woche den Schwerpunkt des Preisradars. Ein 5.1-Lautsprecherset von Teufel mit 25 Prozent Rabatt, einen 42-Zoll-Fernseher von Philips und einen Blu-ray-Player von Panasonic können Sparfüchse diese Woche besonders günstig kaufen. Weitere Schnäppchen sind das Netbook Asus Eee PC 701 4G für 190 Euro und ein gut ausgestattetes CD-Autoradio von Sony für rund 145 Euro. » weiter

Netbooks von Lenovo: IdeaPad S9 und S10

Mit IdeaPad S9 und S10 möchte Lenovo im Oktober in den Markt der günstigen, ultraportablen Netbooks einsteigen. Dafür gibt es zwei Geräte mit 8,9- und 10,2-Zoll-Display, die wahlweise mit Linux oder Windows ausgeliefert werden. Neben der üblichen Ausstattung zählt ein Xpress-Card-Slot zu den Highlights. » weiter

Schon getestet: Eee PC 1000 mit 1,6-GHz-Atom-CPU

Mit dem Eee PC 1000 bringt Asus einen neuen, größeren Bruder seiner Netbooks auf den Markt. Das Gerät hat viel Speicher, eine schnelle WLAN-Verbindung sowie ein hübsches Design zu bieten. Ob und wann das Gerät nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest. Aber unsere Kollegen in England konnten das Netbook bereits ausführlich testen. » weiter

"Linux auf Rädern" soll Windows-Monopol ausbremsen

Inwieweit sich eine Standardumgebung ähnlich der von Windows im Auto durchsetzen wird, ist noch offen. Zu spezifisch sind die Bedürfnisse in der Car-to-Car-Kommunikation, als dass Hersteller diese auf einen Schlag abdecken können. Denn gefragt sind vernetzte offene Betriebssysteme in Echtzeit, weshalb sich die Open-Source-Community auch im Automobil auf der Überholspur befindet. » weiter

Schon getestet: Mini-Notebook MSI Wind mit Intel Atom

Mit dem Eee PC hat Asus einen Volltreffer gelandet. Günstige Mini-Notebooks passen ganz offensichtlich nicht nur zu Entwicklungsländern, sondern auch auf Manager-Schreibtische aus Mahagoni oder auf die Ledersessel bei First-Class-Flügen in die Staaten. Mit dem Wind möchte nun auch MSI in den Markt - und hat beste Chancen. Ob das Gerät hält, was es verspricht, zeigt der Test. » weiter

Vom Billig-Laptop zum Netbook: Winz-Notebooks im Überblick

Asus Eee PC, Acer Aspire One oder Dell E – Subnotebooks zum Preis von unter 400 Euro gibt es noch nicht einmal ein Jahr. Inzwischen drängen namhafte Hersteller von kleinen Rechnern mit völlig unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen auf den Markt. CNET.de hat untersucht, welche Modelle es gibt und was die sogenannten Netbooks können. » weiter

Schon getestet: Acer Aspire One – der bessere Eee PC?

Mit dem Aspire One steigt nun auch Acer in die Kategorie der sogenannten Netbooks ein - und bietet ein ultraportables, günstiges Notebook. Auf den ersten Blick überzeugt das attraktive Äußere, auf den zweiten Blick sorgt die ausführliche Ausstattungsliste für ein Lächeln. Wir haben das Aspire One bereits getestet. » weiter

Asus Eee PC 901 gegen Acer Aspire One: SSD oder größere Tastatur?

Nachdem Asus den ersten Eee PC mit Intel-Atom-CPU vorgestellt hat, präsentiert jetzt auch Acer sein erstes Mini-Notebook. Das Aspire One kommt mit einer größeren Tastatur und einer 80-GByte-Festplatte. Dafür hat der Akku des Acer-Modells nur ein Drittel der Kapazität des Stromspeichers des Eee PC 901. Wir haben beide Geräte miteinander verglichen. » weiter

Schon getestet: Eee-PC-Konkurrent HP 2133 Mini-Note PC

Das HP 2133 Mini-Note ist ein äußerst attraktives Gerät. Es sieht fantastisch aus, und die Tastatur ist die beste in seiner Klasse. Aber leider lässt es in zu vielen Bereichen noch zu wünschen übrig. Es arbeitet zu langsam, das Display reflektiert im Freien zu stark, und obendrein ist es noch ziemlich teuer. » weiter

Schon getestet: Asus Eee PC 901 mit Intel-Atom-Prozessor

Mit dem Eee PC 901 bringt Asus bereits kurz nach dem Erscheinen des 900er-Modells, eines günstigen Mini-Notebooks mit 8,9-Zoll-Display, einen Nachfolger auf den Markt. Der neue Rechner setzt auf einen Intel-Atom-Prozessor, der lange Akkulaufzeiten ermöglichen soll. Außerdem sorgt WLAN nach 802.11n für schnellere Verbindungen, und kleinere Schönheitskorrekturen machen das Arbeiten angenehmer. Ob das in der Praxis klappt, verrät der Test. » weiter

Acer Aspire One: Subnotebook mit Atom-CPU für 250 Euro

Nach Asus steigt nun auch Acer in die Produktion von günstigen Subnotebooks ein. Das "Mobile Internet Device" Aspire One soll ab Juli für rund 250 Dollar erhältlich sein. In der Basisversion hat es eine 8-GByte SSD, einen Intel-Atom-Prozessor und ein 8,9-Zoll-Display an Bord. Als Betriebssystem setzt der Hersteller Linux ein. » weiter