Apple Mac Mini 2,4 GHz: schicker, schneller, sparsamer

Vorgestern hat Apple kurz nach der Veröffentlichung des iPhone 4 schon wieder ein neues Gerät vorgestellt: Die Rede ist von einer schickeren, kleineren und leistungsfähigeren Version den Mac Mini. Der Rechen-Zwerg kommt nun in einer aus einem Block gefrästen Alu-Hülle und einer laut Hersteller doppelt so schnellen Grafik. Hinzu kommen weitere Neuerungen wie ein HDMI-Port für die Verbindung zum HD-Fernseher. Unsere britischen Kollegen hatten bereits die Möglichkeit, das neue Modell auf ... » weiter

Neues MacBook Pro (15 Zoll) mit Core-i7-Prozessor im Test

Die neue Prozessorgeneration von Intel hat nun auch bei Apple Einzug gehalten. Die neue MacBook-Generation ist mit Core-i5- und Core-i7-CPUs ausgestattet. Ebenfalls neu ist eine leistungsfähigere Grafk von Nvidia, doch Käufer müssen weiterhin auf Blu-ray verzichten. Wir haben die 15-Zoll-Version des Alu-Notebooks bereits ausführlich getestet. » weiter

Erster Blick auf Apples neues MacBook Pro 15" mit Core i7

Apple lüftet das Geheimnis und erlaubt den ersten Blick auf die neue Generation der MacBooks. Wie erwartet kommen nun die neuen Intel-Prozessoren zum Einsatz. In unserem 15-Zoll-MacBook-Pro steckt eine Core-i7-CPU mit 2,66 GHz, um die Grafik kümmert sich ein Nvidia-Chip vom Typ GeForce GT330M. Optisch unterscheidet sich das Notebook nicht von seinem Vorgänger. » weiter

Schon im Test: Apple iPad mit 9,7-Zoll-Multitouch-Display

Touchscreen-Handys gab es schon vor dem iPhone, doch erst das Apple-Smartphone läutete die Revolution der berührungsempfindlichen Mobiltelefone ein. Einen ähnlichen Quantensprung erhofft sich der Hersteller aus Cupertino jetzt auch mit seinem Tablet-PC, dem iPad. Ob das gelingt, verrät dieser Testbericht. » weiter

Apple iPad: ultimative Revolution oder langweilig und unnütz?

Lange schon gab es Gerüchte rund um ein Tablet von Apple - und jetzt ist das iPad da, quasi ein großer iPod Touch mit dem gleichen Betriebssystem, 10-Zoll-Anzeige, Multitouch-Bedienung und eBook-Reader. Ist das die große Revolution, auf die wir alle gewartet haben, oder einfach nur noch ein Gerät, das nun wirklich keiner braucht? Stimmen Sie ab! » weiter

Angetestet: erste Erfahrungen mit dem Apple iPad

Ist das iPad ein Netbook oder ein übergroßes Smartphone? Mediaplayer, eBook-Reader, digitaler Bilderrahmen, Webpad? Etwas von allem. Donald Bell von CNET.com hatte das neue Apple-Tablet bereits in der Hand. » weiter

Riesiges iPhone: das Apple-Tablet heißt iPad

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: In diesem Moment stellt Apple-Boss Steve Jobs in San Francisco ein Tablet vor - das iPad. Auf dem Gerät läuft das iPhone-Betriebssystem, also eine abgespeckte Variante von Mac OS X. Das zentrale Element ist ein 9,7 Zoll großes LC-Display mit ... » weiter

iPad-Vorstellung: Live-Bilder vom Apple-Event in San Francisco

Apple stellt heute in San Francisco vor, worum sich schon seit langem die Gerüchte drehen: Wird es eine Art großes iPhone geben, einen E-Book-Reader oder das Tablet, das in der Fangemeinde schon fleißig iSlate heißt? Inwzischen wissen wir: Es heißt iPad. Alles weitere verrät die Bildergalerie. » weiter

Inklet macht aus dem MacBook-Touchpad ein richtiges Grafiktablett

Eine Sache, die MacBook-Besitzer besonders an ihren Boliden lieben, ist das Touchpad. Kein Wunder: Wer es sich einmal daran gewöhnt hat, verzichtet dank Multitouch und komplett klickendem berührungsempfindlichem Bereich sogar beim Arbeiten im Büro auf eine Maus - und zwar gerne ... » weiter

Apples günstigstes Notebook im Test: 13-Zoll-Macbook

Mit dem neuen Macbook 13 Zoll dehnt Apple das Unibody-Gehäusekonzept auch auf sein günstigstes Notebook-Modell aus. Neben einem verbesserten Display und dem Multitouch-Trackpad überzeugt vor allem die Akkuleistung. Wir haben das Unter-Tausend-Euro-Macbook ausführlich getestet. » weiter

Notebook-Kaufberatung: So finden Sie den richtigen Mobilrechner

Deutlich gesunkene Preise erweitern das Angebot interessanter Notebooks für jeden Geldbeutel, Netbooks sind sogar noch günstiger. Doch reicht so ein Billig-Notebook, oder sollte man doch etwas mehr investieren? Was sind die Voraussetzungen für Spiele, Bildbearbeitung oder das Betrachten von Videos? Und wie ermittelt man die richtigen Ausstattungsmerkmale und stellt die Qualität der Geräte fest? Unsere Kaufberatung gibt einen Überblick. » weiter

iMac 27 Zoll mit 2560 mal 1440 Pixeln Auflösung im Test

Mit dem neuen iMac zeigt sich Apple besonders innovativ. Einen Komplett-PC mit 27-Zoll-Anzeige und einer Auflösung von fast 3,7 Millionen Pixeln hat sonst kein Hersteller im Angebot. Das reicht aber noch nicht: Da der Hersteller auf die SIPS-Anzeigetechnik setzt, sollen auch hervorragende Blickwinkel drin sein. Der sehr gute Eindruck wird jedoch durch die spiegelnde Oberfläche getrübt. Wir haben den iMac ausführlich getestet. » weiter

Erster Blick aufs neue MacBook mit Kunststoff-Unibody-Gehäuse

Apple hat gestern sein neues Produktportfolio präsentiert. Lang erwartete und von Gerüchten umwobene Neuheiten wie das Apple-Netbook oder ein iPhone Nano gab es zwar nicht zu sehen, doch zu den spannensten Neuerungen gehört das frische Einsteiger-MacBook: Es kostet unverändert 899 Euro, entspricht nun aber vom Design her den teureren Modellen. Einziger Unterschied: Es ist aus Kunststoff hergestellt - die Pro-MacBooks haben ein Unibody-Case aus Aluminium. Unsere Kollegen von CNET.com ... » weiter

Angetestet: neues Billig-MacBook mit Unibody-Gehäuse

Apple hat sein Einsteigermodell überarbeitet. Das neue MacBook kommt nun im Look seiner teureren Brüder daher, muss aber auf den Alu-Rahmen verzichten: Stattdessen besteht das Unibody-Gehäuse aus Kunststoff. Unsere Kollegen von CNET.com haben das neue Modell bereits vorliegen. Wir wagen einen ersten Blick. » weiter

Erster Blick auf den Apple iMac mit 27-Zoll-Display

Heute ist Apple-Tag: Der Konzern aus Cupertino hat neben einem neuem MacBook und einer Multitouch-Maus sowie überarbeiteten Mac Minis den größten iMac aller Zeiten vorgestellt. Wir haben bereits einen Blick auf den 27-Zoll-All-in-One-PC geworfen. » weiter

Apple gegen Windows: MacBook Pro vs. PC

Die Diskussion gehört an den Stammtisch: Mac oder Windows? Das ist wie Schalke gegen Bayern oder BMW gegen Mercedes. Über Jahre hinweg waren die Komponenten und Plattformen so verschieden, dass ein objektiver Vergleich nicht möglich war. Aber das ist vorbei - inzwischen läuft Windows auch auf MacBooks, beide setzen auf Intel, und die Rechenleistung ist ähnlich. Wir wagen einen Vergleich. » weiter

iPod-Alternativen für Mac-Benutzer: Diese Player funktionieren mit OS X

Man sollte meinen, dass Apple-Fans passend zum Mac auch immer einen iPod in der Hosentasche haben. Was aber, wenn ein OLED-Display, eine Unterstützung von verlustfreien Audioformaten wie Flac und APE oder ein Equalizer und weitere Möglichkeiten zur Klangoptimierung auf dem Wunschzettel für den neuen MP3-Player stehen? Oder der Geldbeutel vom MacBook-Pro-Kauf so leer ist, dass nicht einmal mehr ein Shuffle ins Budget passt? Wir haben uns nach den besten iPod-Alternativen umgesehen, die mit ... » weiter

Mehr RAM für Apple: MacBook mit Arbeitsspeicher aufrüsten

Apple-Produkte sind bekannt für schickes Design, innovative Funktionen und zuverlässige Hardware. Leider gehören in diese Liste auch astronomische Preise - insbesondere bei Extrawünschen. So kostet beispielsweise ein RAM-Upgrade von 4 auf 8 GByte beim MacBook Pro satte 900 Euro. Wir zeigen, wie sich die Notebooks mit dem Apfel günstiger mit mehr Arbeitsspeicher versorgen lassen. » weiter

MacOS X Snowleopard 10.6: die neuen Hintergrundbilder

Noch in diesem Jahr soll die neue Betriebssystemversion 10.6 von MacOS X unter dem Namen Snow Leopard in den Handel kommen. Unsere britischen Kollegen haben bei einem Ausflug durchs Netz bereits die Hintergrundbilder entdeckt. » weiter

Die flachsten Notebooks: MacBook Air & Co.

Im Januar 2008 präsentierte Apple das MacBook Air - und damit ein neues Design-Highlight, denn das Notebook gehört zu den flachsten Rechnern der Welt. Wir haben uns jetzt, etwa eineinhalb Jahre später, im Markt umgesehen - denn die Konkurrenz hat ganz schön aufgeholt. So bieten alle mehr USB-Ports als das MacBook, das ThinkPad besitzt sogar einen integrierten DVD-Brenner und das X340 von MSI ist bereits ab 600 Euro zu haben. » weiter

13,3-Zoll-Alu-MacBook heißt jetzt Pro

Das 13,3-Zoll-MacBook im Alugehäuse, das Apple im letzten Jahr vorgestellt hat, heißt seit seiner Renovierung MacBook Pro. Viel geändert hat sich allerdings nicht: Es gibt nun einen Firewire-Port sowie einen SD-Kartenleser. Außerdem verfügen nun alle Ausstattungsvarianten über eine Tastenbeleuchtung. Und: Das Mini-MacBook-Pro ist günstiger geworden. » weiter

Apple MacBook 13": günstig und fast auf Pro-Niveau

Seit geraumer Zeit ranken sich Gerüchte um ein Netbook von Apple - auf der WWDC 2009 wurden wir wieder enttäuscht. Dafür hat der Konzern aus Cupertino seine MacBook-Serie geupdatet. Es gibt nun auch ein Pro-Notebook im 13-Zoll-Format, und die 15- und 17-Zoll-Versionen kommen endlich mit SD-Kartenslot und stärkerem Akku. Gegen seine neuen Alu-Geschwister wirkt das kleine 13-Zoll-Macbook ohne dem Pro-Zusatz und mit dem weißen Kunststoffgehäuse etwas verweist. Ob es trotzdem seine ... » weiter

Neue MacBooks: schneller und bis zu 8 Stunden mit einer Akkuladung

Wenn Apple ein neues iPhone auf den Markt bringt, gehen andere Neuerungen im Hype um das Handy fast unter. Zeitgleich mit der neuen Version des Smartphones haben die Amerikaner neue Versionen ihrer portablen Rechner vorgestellt. Zwar sehen sie auch nicht anders aus als ihre Vorgänger, aber sie überzeugen mit schnelleren Prozessoren, günstigeren Preisen, neuen Ausstattungsmerkmalen - und mit einer gigantischen Akkulaufzeit: Erst nach 7 Stunden soll den neuen MacBooks der Saft ausgehen, das ... » weiter

Apple MacBook Pro 15": SD-Slot statt ExpressCard-Einschub

Apple hat auf der Worldwide Developers Conference 2009 neben dem neuen iPhone neue MacBook-Modelle vorgestellt. Neben einem MacBook Pro mit 13-Zoll-Display präsentiert der Hersteller überarbeitete Versionen der 15-Zoll-Macbooks. Sie kommen nun mit einem SD-Kartenleser anstatt des ExpressCard-Einschubs und neuen Prozessoren. Zudem verbaut der Hersteller jetzt einen stärkeren Akku und senkt die Preise. Wir haben das MacBook Pro mit 15 Zoll und 2,8-GHz-Prozessor getestet. » weiter

Neue MacBooks von Apple: Pro auch in 13 Zoll, besserer Akku, SD-Slot

Auf der WWDC hat Apple in der letzten Woche eine Reihe neuer MacBooks vorgestellt. Das Pro-Notebook gibt es jetzt endlich auch im 13-Zoll-Format mit Firewire 800. Alle neuen Geräte der Pro-Serie sind darüber hinaus nun mit einem SD-Kartenslot und einem verbesserten Akku ausgestattet, der 7 Stunden durchhalten soll - aber dafür nicht mehr austauschbar ist. » weiter

Apple MacBook Pro 13": Neuerungen, aber keine Revolution

Letzte Woche hat Apple auf der Worldwide Developers Conference 2009 neben einem neuen iPhone auch neue MacBooks vorgestellt. Das interessanteste Gerät ist das neue MacBook Pro mit 13-Zoll-Display. Bis dato war die 13-Zoll-Version der Notebooks noch ein gewöhnliches MacBook. Nun verbessert der Hersteller die Ausstattung und verringert den Preis. Wir haben das Mini-MacBook-Pro getestet. » weiter

Windows-Spiele auf dem Mac? Crossover macht’s möglich

Spielen auf dem Mac ist trotz inzwischen ausreichender 3D-Leistung immer noch ein Trauerspiel. Nur die wenigsten Spiele gibt es auch in einer OS-X-Version - da hilft nur eine Windows-Installation mit Bootcamp. Doch das ist unkomfortabel - und man kauft sich ja schließlich auch keinen Apple-Computer, um dann das Betriebssystem aus Redmond laufen zu lassen. Crossover Games verspricht eine Lösung: Windows-Spiele sollen sich unter OS X installieren und zocken lassen. Wir haben ausprobiert, ob ... » weiter