Flexibles Elektronenauge: Microsoft LifeCam VX-5000

Trotz ihrer uninspirierten Software kann sich die Microsoft LifeCam VX-5000 dank einer herausragenden Bildqualität, ihres schicken und praktischen Designs und eines niedrigen Preises gegenüber der Konkurrenz behaupten. » weiter

Xbox 360 Elite geknackt: So sieht’s im Gehäuse aus

Die Xbox 360 war 2007 eines der beliebtesten Weihnachtsgeschenke. Der Preis für die Konsole ist mit mindestens 280 Euro zwar hoch, dafür bekommt man aber auch einen Hochleistungsrechner. Unsere Kollegen von Techrepublic haben die Top-Version der Konsole namens Elite geknackt und das Innenleben der Xbox unter die Lupe genommen. » weiter

Zune 2 geknackt: Der Microsoft-Mediaplayer von innen

Seit dem 13. November liefert Microsoft in den USA die zweite Auflage seines tragbaren Players Zune aus. Das Gerät gibt es in vier Versionen: Zwei Modelle legen Musik, Fotos und Videos auf einer Festplatte mit 80 respektive 160 GByte ab, die beiden anderen mit kleinerem Gehäuse haben 8 beziehungsweise 16 GByte Flash-Speicher. Der 80-GByte-Festplattenspieler kostet 250 Dollar, für die Flash-Modelle zahlt man 149 beziehungsweise 199 Dollar. » weiter

Spielekonsolen mit Ausstattungsunterschieden im Vergleich

Spielekonsolen sind eines der beliebtesten Weihnachtsgeschenke. Allerdings ist das Angebot groß: Es gibt nicht nur verschiedene Hersteller, sondern auch unterschiedliche Varianten einzelner Geräte. Der Preisradar zeigt die Unterschiede. » weiter

Zune 2.0: die Neuauflage von Microsofts Ipod-Killer

Ein Ipod-Killer sollte der Zune von Microsoft werden, als die Redmonder ihn im November 2006 auf den amerikanischen Markt brachten. Bislang kann der Player gegen die Apple-Konkurrenz nicht anstinken. Jetzt soll eine Neuauflage helfen: Den Zune gibt es ab sofort in zwei Größen: mit Festplatte oder Flash-Speicher. » weiter

Auch unter Windows und Mac OS lauffähig: Xbox HD-DVD Player

Microsoft hat ein externes HD-DVD-Laufwerk für seine Xbox 360 veröffentlicht. Wie schnell bekannt wurde, läuft es auch unter Windows XP mit einem Toshiba-Treiber. Im Test wurden zusätzlich Windows Vista und Mac OS X auf Kompatibilität überprüft. » weiter

Microsofts MP3-Premiere: Zune (30 GByte)

Die dürftige Unterstützung für verschiedene Dateiformate und die zwar coole, aber äußerst eingeschränkte Wi-Fi-Fähigkeit gehören zu den Schwächen von Microsofts neuem Multimedia-Player. Dafür glänzt Zune mit seiner intuitiven Benutzeroberfläche und einer guten Wiedergabe-Performance. » weiter

Browser im neuen Gewand: Internet Explorer 7

Der Internet Explorer 7 war für Microsoft eine Chance, seine Konkurrenten zu überflügeln. Der Softwaregigant hat aber gerade einmal bis auf Sichtweite zur Spitzengruppe aufgeschlossen. » weiter

Fünf Mal Microsoft: Works Suite 2006

Wenn man nichts gegen Standardversionen populärer Programme hat, bietet die Microsoft Works Suite 2006 zeitsparende Funktionen, um grundlegende Aufgaben wie Fotoverwaltung, Reiseplanung und Textverarbeitung auf dem PC zu erledigen. » weiter

Bilder verwalten mit Microsoft Foto 2006 Suite Edition

Microsoft Foto 2006 Suite Edition ist ein benutzerfreundliches Programmpaket mit mächtiger Bildbearbeitung und einem hervorragenden Bildverwaltungsprogramm. Die intelligent gestalteten Benutzeroberflächen und die überall verfügbaren Hilfestellungen machen diese Programme besonders für den Gelegenheitsnutzer interessant. » weiter

Microsoft Windows XP Tablet PC Edition 2005

Trotz kleinerer Macken macht die Windows XP Tablet PC Edition 2005 stiftbasiertes Computing für jedermann praktikabel. Wer aus praktischen Gründen oder im Büro einen Tablet PC einsetzen möchte, wird um Tablet PC Edition 2005 kaum herumkommen. » weiter

Notizen einfach gemacht: Microsoft Office One Note 2003

Das ursprünglich zur Aufnahme von Notizen vorgesehene Programm Microsoft Office One Note 2003 speichert und organisiert in effektiver Weise eine Vielzahl von Informationen, einschließlich Grafiken, Text und handgeschriebener Daten von Desktop oder Laptop, Tablet-PC oder aus dem Internet. » weiter

Software zum Arbeiten: Microsoft Works Suite 2004

Schnäppchenjäger und Privatanwender von Produktivitäts-Programmen bekommen mit der Microsoft Works Suite 2004 viel Software für Ihr Geld. Doch ein Upgrade von Version 2003 auf 2004 lohnt eher nicht. » weiter