Asus Eee PC 900: Mini-Notebook für 400 Euro

Mit dem Eee PC 900 will Asus auf den Erfolg des günstigen Mini-Notebooks EEE-PC 701 aufsetzen. Das neue Gerät sieht etwas besser aus, hat ein größeres Display, mehr Flashspeicher, mehr RAM und kostet 100 Euro mehr. » weiter

Schon getestet: Neuer Asus Eee PC 900 mit 8,9-Zoll-Display

Mit dem Eee PC 701 hat Asus eine Revolution eingeläutet. Das günstige Notebook mit akzeptabler Ausstattung setzt weiterhin Maßstäbe. Nun will der Hersteller dies mit dem großen Bruder Eee PC 900 wiederholen und greift dafür tief in die Trickkiste: Das Gerät kommt nun endlich mit größerem Display, mehr Flash-Speicher und RAM, besserer Webcam sowie Multitouch-Touchpad. Wie sich der Eee PC 900 in der Praxis schlägt, zeigt der erste Test. » weiter

CeBIT: Coole Hardware für Reisende

Wenn einer eine Reise tut... dann benötigt er haufenweise High-Tech, um den nervigen Flug zu überleben. Dazu gehören flugzeugtaugliche und handtaschenkompatible Notebooks, ultrakleine Handys in der Armbanduhr oder welche mit integriertem Kino. Und wenn alle Akkus leer sind, merkt sich zumindest der Wowpen noch digital, was man gerade zu Papier gebracht hat. » weiter

Von Flybook bis Skype-Stick – portable Gadgets von der CeBIT

Auf der CeBIT in Hannover zeigt sich dieses Jahr ein Trend zu noch kleineren Abmessungen und besserer Portabilität: Dialogue Technologie hat mit dem Flybook V5 eines der winzigsten Vista-Notebooks der Welt präsentiert. Asus zeigt, dass Windows XP problemlos auf dem Eee-PC läuft. Axxens Skype-USB-Stick bietet alles, was man zum Skype-Telefonieren braucht. Und die gegen Erschütterung geschützten Solid-State-Festplatten von Mystor fassen 32 GByte - zu einem Preis von rund 400 Dollar. » weiter

Im Test: OLPC XO-1 (One Laptop per Child)

Der OLPC XO-1 ist kein Ersatz für ein modernes Notebook, sondern vielmehr eine digitale Lebensader für Kinder am Rande der vernetzten Welt. Dass er ebenso cool, lustig und flexibel wie pädagogisch sinnvoll ist, zeigt, wie viel überlegte Entwicklungsarbeit in sein revolutionäres Design eingegangen ist. » weiter

Schon getestet: ultraflaches Apple-Notebook Macbook Air

Extrem flach und extrem edel: Apple revolutioniert nach dem MP3-Player- und Handymarkt nun auch die ultraportablen Notebooks. Das Macbook Air ist ein elegantes Designstück, muss allerdings einige Kompromisse eingehen. CNET-Redakteur Dan Ackerman hat das Gerät bereits im Labor. » weiter

Der erste Test: Apple Macbook Air – sexy, schlank und edel

Das wohl dünnste Notebook der Welt hat Apple auf der Macworld Expo in San Francisco der Öffentlichkeit vorgestellt. CNET hat inzwischen ein Testexemplar im Labor. Ob die Technik hält, was die Optik verspricht, verrät der ausführliche Testbericht. » weiter

Macbook Air: Total edel oder viel zu teuer?

Auf der Macworld Expo präsentierte Apple seinen neuesten Coup: Das Macbook Air soll das dünnste Notebook der Welt sein. Das Gerät wirkt absolut edel, ist allerdings auch entsprechend teuer und nicht besonders gut ausgestattet. Ist das Air sein Geld wert oder ein überteuertes Design-Stück für Computer-Yuppies? » weiter

Macworld Expo 2008: Superflaches Macbook Air

Apple hat auf der Macworld Expo 2008 das ultraportable Notebook Macbook Air vorgestellt. Das 1,5 Kilogramm schwere Gerät ist mit einem Intel-Core-2-Duo-Prozessor, 2 GByte RAM und WLAN nach IEEE 802.11n ausgestattet. Das verbaute Touchpad ist Multi-Touch-fähig. Der Akku soll bis zu fünf Stunden halten. » weiter

Asus Eee-PC: Genial oder Geldverschwendung?

Ein neues, vollständiges und funktionierendes Notebook für 299 Euro? Ein Notebook, das nur ein Kilo wiegt? Asus macht es mit dem Eee-PC möglich. Ist der günstigste Mobilrechner der Welt ein echtes Schnäppchen - oder zu langsam, zu unflexibel und somit Geldverschwendung? » weiter

Linux auf dem Asus-Eee-PC: Screenshots der Oberfläche

Das Billig-Notebook Eee-PC von Asus kommt mit vorinstalliertem Linux anstelle von Windows. Wer sich damit noch nicht auskennt, muss keine Angst haben: Die Bedienung ist dem Microsoft-System sehr ähnlich. CNET.de präsentiert Bilder von der Oberfläche. » weiter

Asus Eee-PC getestet: Sogar Mac OS X läuft

Für 299 Euro ist der Eee-PC von Asus ein echtes Schnäppchen. Als vollwertiges Notebook kommt er mit Webcam, Sound, Flash-Speicher und Linux-Betriebssystem. Letzteres bringt alle wichtigen Applikationen mit: Open Office, Mozilla Firefox, Skype, Messenger und so weiter. Sollte das nicht reichen, lassen sich Windows XP oder sogar Mac OS X installieren - damit wird der Eee-PC zum billigsten Macbook aller Zeiten. » weiter

UMPC mit vollständiger Tastatur: OQO Model e2

Der OQO Model e2 liefert nur einige marginale Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger. Doch damit ist er immer noch einer der besten ultramobilen Laptops auf dem Markt. Allerdings wären ein größerer Funktionsumfang und vor allem ein angemessenerer Preis äußerst wünschenswert. » weiter

Erster Blick auf Asus‘ Eee-PC

Das vermutlich günstigste Notebook der Welt ist nun tatsächlich da: der Eee-PC von Asus. Dan Ackerman von CNET in Amerika gehört zu den ersten, die bereits ein Testexemplar haben. Dieses Video ermöglicht einen ersten Blick auf das Gerät und auf das vorinstallierte Linux-Betriebssystem. » weiter

Asus Eee: Das billigste Notebook der Welt?

Mit der Vorstellung des Eee hat Asus auf der Computex im Juni dieses Jahres für Aufregung in der Branche gesorgt - das Gerät wird das mit abstand billigste Notebook auf dem Markt. CNET.de hat recherchiert, was es kann und wann es kommt. » weiter

Billig-Notebook für 199 Dollar: Asus Eee

Ein komplettes 7-Zoll-Notebook mit Flash-Speicher, Webcam, Intel-Prozessor, RAM, Lautsprechern, Mikro und allem, was man sonst noch braucht, ab 199 Dollar. Geht nicht? Anscheinend schon. Asus will mit dem Eee 701 im vierten Quartal das Gegenteil beweisen. » weiter