Samsung NX10: EVIL-Kamera mit APS-C-Sensor und AMOLED-Display

Nach Olympus und Panasonic versucht sich nun auch Samsung an einer EVIL-Kamera - also einer DSLR ohne Spiegelkasten und ohne optischem Sucher. Durch das Weglassen der aufwändigen Optik ist die NX10 deutlich kleiner als eine Spiegelreflex - allerdings dennoch etwas größer als ihre direkten Konkurrentinnen. Dafür hat sie einen großen Bildsensor an Bord, der bei schlechten Lichtverhältnissen für vergleichsweise rauschfreie Bilder sorgt - zumindest bei bunten und kontrastreichen Motiven. ... » weiter

Spiegelreflexkameras für Einsteiger: die besten DSLRs unter 500 Euro

Sündhaft teure Bridge- und Kompaktkameras für mehr als 300 Euro gibt es zuhauf. Allerdings hilft viel Geld nicht unbedingt viel. Die Bilder geraten verrauscht, verzerrt, verfärbt und so weiter. DSLRs sind zwar sperriger, wechseln aber inklusive Objektiv bereits für unter 300 Euro den Besitzer und liefern eine um Welten bessere Qualität. Wir zeigen, welche Kameras sich bis 500 Euro im Handel tummeln und worauf es ankommt. » weiter

Ringblitz selber bauen: Fotos ohne Schatten schießen

Wo Licht ist, da ist auch Schatten - das sorgt beim Einsatz des Kamerablitzes immer wieder für gefrustete Fotografen. Denn ganz gleich, ob integrierte oder externe Belichtung, der Blitz sitzt über dem Objektiv und sorgt so für Schlagschatten hinter dem Motiv. Ringblitze verhindern zwar das Problem, kosten aber hunderte von Euro. Wir zeigen, wie man sich eine solche Leuchte für gerade einmal 15 Euro selber bastelt. » weiter

Olympus E-P2 im Test: teure Micro-Four-Thirds-Nachfolgerin

Mit seiner ersten Micro-Four-Thirds-Kamera namens E-P1 hat Olympus sowohl Lob als auch Tadel geerntet. "Tolles Design", "fantastische Bildqualität" auf der einen und "mieser Autofokus", "kein Sucher oder Blitz" auf der anderen Seite lautete das Presseecho. Die deutlich teurere E-P2 soll die Tugenden der ersten MFT-Kamera erhalten und etliche Schwächen ausbügeln. Ob das gelingt, verrät dieser Testbericht. » weiter

Beispielfotos: die Bildqualität der Olympus E-P2

Mit der E-P2 bringt Olympus seine zweite Micro-Four-Thirds-Kamera auf den Markt. Die Vorgängerin E-P1 konnte uns bereits mit ihrer ausgezeichneten Bildqualität begeistern. Ob sich die Neue ebenso gut schlägt, verrät diese Bildergalerie. » weiter

Schneller, heller, smarter: Wie BSI-Sensoren die Digicams revolutionieren

Wer sich eine Digicam kauft, wird von mäßig aussagekräftigen Begriffen überschüttet. Ein neuer Stern am Himmel der Marketing-Ausdrücke ist der BSI-Sensor. Bei diesen rückseitig belichteten CMOS-Chips liegt die Elektronik zum Auslesen der Daten nicht mehr wie bislang vor, sondern hinter den Fotozellen. Wir zeigen, was es mit der Technologie auf sich hat, worin die Vorteile liegen und welche Kameras die Technik einsetzen. » weiter

Retrostellung: Makrofotos mit der DSLR ohne teures Makroobjektiv

Makroobjektive für digitale Spiegelreflexkameras kosten ein halbes Vermögen. Aber es geht auch anders - mit der Retrostellung nämlich. Dabei hält der Fotograf das Objektiv der DSLR einfach verkehrtherum vor das Gehäuse. Was es dabei zu beachten gibt, zeigt unser Video. » weiter

Pentax K-x im Test: flinke Einsteiger-DSLR mit HD-Videomodus

Angesichts der großzügigen Ausstattung klingen die Anschaffungskosten von 500 Euro für die Pentax K-x nach einem Schnäppchenpreis. HD-Videofunktion, HDR-Automatik und einen Prioritätsmodus, der die Empfindlichkeit statt wie üblich Blende und Belichtungszeit auf einen fixen Wert stellt, sucht man bei DSLRs in dieser Preisklasse vergeblich. Ob die Spiegelreflexkamera hält, was sie verspricht, zeigt dieser Test. » weiter

CP+ 2010: Neuigkeiten von Sonys zukünftigen System- und DSLR-Kameras

In Yokohama in Japan findet jedes Jahr das CP+ Digital Imaging Event statt. Sony war ebenfalls vor Ort vertreten und hat ein paar zusätzliche Details zu den bereits auf der PMA präsentierten Systemkamera-Plänen bekanntgegeben. Derzeit dominieren Panasonic und Olympus mit ihrem ... » weiter

Beispielfotos: die Bildqualität der Pentax K-x

Mit der K-x bietet Pentax die derzeit günstigste Video-DSLR an. Die mit Kitobjektiv rund 500 Euro teure Spiegelreflexkamera klingt dank großzügiger Ausstattung und handlichen Abmessungen nach einem vielversprechenden Angebot. Wie es um die Bildqualität des Einsteigermodells bestellt ist, verrät diese Fotostrecke. » weiter

Erste Eindrücke von der Fujifilm FinePix HS10 mit 30-fach-Zoom

Mit der FinePix HS10 bringt Fujifilm die erste Bridgekamera auf den Markt, die über einen 30-fachen optischen Zoom verfügt. Weitere Highlights sind der rückseitig belichtete CMOS-Sensor mit 10 Megapixeln Auflösung, die Full-HD-Videofunktion und der 1000-fps-Zeitlupenmodus. Weitere Details hält diese Fotostrecke bereit. » weiter

Panasonic macht ernst: MFT-Duo Lumix DMC-G2 und Lumix DMC-G10

Mit seiner Lumix DMC-G1 war Panasonic der erste Hersteller, der eine kompakte Systemkamera mit Wechselobjektiven auf den Markt gebracht hat. Allerdings konnte das günstige Modell nicht so recht überzeugen: Das Design wirkt nicht ganz stimmig, einige Funktionen lassen bei der Umsetzung zu ... » weiter

Panasonic Lumix DMC-G2: erste Begegnung mit der Micro-Four-Thirds-Cam

Mit der Lumix DMC-G2 schickt Panasonic die erste Micro-Four-Thirds-Kamera mit Touchscreen ins Rennen. Weitere Neuerungen sind ein überarbeiteter Bildprozessor, ein erweiterter Empfindlichkeitsbereich und ein etwas beschleunigter Serienbildmodus. Wir haben die Kamera bereits in die Finger bekommen. » weiter

Panasonic Lumix DMC-G10 im Detail: MFT-Systemkamera für Einsteiger

Mit der Lumix DMC-G10 stellt Panasonic eine Micro-Four-Thirds-Kamera vor, die sich ganz am unteren Ende der kompakten Systemkameras ansiedeln dürfte. Wir hatten bereits die Gelegenheit, einen Prototypen in die Finger zu bekommen. Unsere ersten Eindrücke gibt es in dieser Bildergalerie zu sehen und lesen. » weiter

Canon EOS 550D im Test: 18-Megapixel-DSLR für Videofans

400D, 450D, 500D, 550D - rein äußerlich hat sich bei Canons EOS-Reihe in den letzten Jahren nicht viel verändert. Am Innenleben hat der Hersteller allerdings kräftig weiterentwickelt und gefeilt: Die Auflösung klettert von 10 auf 18 Megapixel gesteigert, inzwischen gibt es eine Full-HD-Videofunktion, und in Sachen Serienbild- und Autofokusgeschwindigkeit haben die Kameras auch einen Zahn zugelegt. Wir haben Canons neuesten Streich im Einsteigersegment, die EOS 550D, unter die Lupe genommen. » weiter

Sony Alpha DSLR-A550: schnelle DSLR für Live-View-Fans

Irgendwo in der Mitte von Sonys dicht bevölkertem Spiegelreflex-Lineup sitzt die Alpha DSLR-A550. Das Gehäuse wechselt zusammen mit dem 18-bis-55-Millimeter-Kitobjektiv für rund 670 Euro den Besitzer. Dank hochauflösenderem Sensor und Display sowie schnellerer Serienbildrate wirkt die DSLR interessanter als ihre kleine Schwester, die gut 70 Euro günstigere A500. Wir haben die A550 auf Herz und Nieren getestet. » weiter

Beispielfotos: die Bildqualität der Sony Alpha DSLR-A550

Mit der Alpha DSLR-A550 füllt Sony seine Lücke im Spiegelreflex-Portfolio zwischen den Einsteiger- und den Prosumer-Modellen. Ob sich die neue DSLR gegenüber den bisherigen Favoriten in diesem Marktsegment behaupten kann, verrät diese Bildergalerie. » weiter

PMA 2010: die Highlights der Kamera-Messe auf einen Blick

Die 86. PMA 2010 ist zu Ende. Rund um die jährlich im kalifornischen Anaheim stattfindende Messe zeigen die großen Kamerahersteller traditionell ihre neuen Produkte für die erste Jahreshälfte. Wir werfen einen Blick auf die interessantesten Neuerungen, die in den nächsten Monaten im Fachhandel eintreffen werden. » weiter

CNET.de in Südamerika: Kameratest in Patagonien

Eine Reise steht vor der Tür, und damit die Daheimgebliebenen auch richtig neidisch werden, braucht es eine adäquate Kamera. CNET.de fährt quer durch Südamerika und macht sich auf die Suche nach der besten Knipse für unterwegs. Dieses Mal berichten wir aus Patagonien an der Südspitze des Kontinents. » weiter

Kamera-Extremtest: Ricoh GXR, Olympus E-P1 und Canon G11

In weniger als 18 Stunden startet das Flugzeug. Das Reisefieber ist groß, die Kameras sind einsatzbereit, und die Impfungen inklusive Last-Minute-Heptatits-A und -B endlich abgefeiert. Mit an Bord werden eine Ricoh GXR, eine Canon G11 und eine Olympus E-P1 sein. Alle drei Modelle sind ... » weiter

Canon PowerShot G11: Kompaktkamera für Anspruchsvolle

Die PowerShot G11 macht fast den Eindruck, als versuche Canon, an alte Zeiten anzuknüpfen und getroffene Fehlentscheidungen wieder auszubügeln. Ein Beispiel dafür ist das schwenkbare Display, das es zuletzt bei der vor fünf Jahren erschienenen PowerShot G6 gab. Oder der Rückschritt in Sachen Auflösung: von den 14,7 Megapixeln der G10 zurück auf zehn Millionen Bildpunkte beim aktuellen Modell. Wie sich Canons Besinnung auf die Vorzüge der früheren Generationen in die Praxis auswirkt, ... » weiter

Beispielfotos: die Bildqualität der Canon PowerShot G11

Bei der G11 hat Canon erstmals in der zehnjährigen Geschichte seiner kompakten G-Serie die Auflösung nach unten geschraubt: von 14,7 auf 10 Megapixel. Insbesondere die Bildqualität bei höheren ISO-Empfindlichkeiten soll von dieser Maßnahme profitieren. Wie sich die Kamera in der Praxis schlägt, verrät diese Bildergalerie. » weiter

Impf-Eskapaden für den Südamerika-Kameratest – 3 Tage bis Abflug

"Wo solls denn hingehen?" - "Nach Südamerika." - "Wo genau?" - "Eigentlich überallhin." Was folgt, sind zunächst langes Geblätter durch diverse Leitfäden des Tropeninstituts, ebenso lange Listen mit diversen Krankheiten und zwei Wochen später schließlich das Gefühl, sich ein zweites Standbein ... » weiter

Olympus E-P2 angetestet: EVIL-Pen-Kamera, die Zweite

Bildqualität wie eine DSLR, handlich wie eine Kompaktkamera - so preist Olympus seine Pen-Kameras mit Micro-Four-Thirds-Sensor an. Und tatsächlich, abgesehen von der Geschwindigkeit konnte die E-P1 den hohen Ansprüchen gerecht werden. Unsere Kollegen aus Singapur hatten bereits die Gelegenheit, den Nachfolger namens E-P2 auszuprobieren. Was sich in den fünf Monaten zwischen dem Vorgänger und dem aktuellen Modell getan hat, verrät dieses Preview. » weiter

Canon EOS 7D im Test: neue Maßstäbe in puncto Geschwindigkeit

Mit dem Erscheinen der Nikon D200 hat Canon das Marktsegment der günstigen Profi-DSLRs 2005 abgegeben. Seitdem gab es lediglich die günstigeren EOS-Modelle 30D, 40D und 50D, die allerdings auch deutlich langsamer waren. Gegen Nikons schnellen Autofokus hatten sie keine Chance. Jetzt meldet sich Canon mit der EOS 7D zurück - mit völlig neuem AF-System und hochauflösendem APS-C-Sensor, zwei Digic-4-Bildprozessoren und einem 100-Prozent-Sucher. Auf den ohnehin gewaltigen Stapel gibt es ... » weiter

Kompakte Systemkameras: Wechselobjektiv-Digicams für die Jackentasche

Große Bildsensoren und Wechselobjektive: Das sind die wesentlichen Aspekte, die Spiegelreflexkameras ihren kompakten Kollegen gegenüber einen immensen Vorteil bei der Bildqualität verschaffen. Allerdings sind DSLRs schwer und sperrig. Seit diesem Jahr gibt es eine ganze Reihe von handlichen Digicams, die tauschbare Optiken und ordentlich dimensionierte, lichtempfindliche Chips zu bezahlbaren Preisen bieten. » weiter

Ricoh-GXR-Testfotos: A12-Modul mit APS-C-Sensor und Festbrennweite

Mit der GXR hat Ricoh alle überrascht: Bei der kompakten Systemkamera lassen sich nicht nur die Objektive, sondern auch der Bildsensor austauschen. Der lichtempfindliche Chip ist im so genannten Aufnahmemodul fest mit der Optik verbunden. Wir hatten bereits die Gelegenheit, ein Vorserienmodell der 50-Millimeter-Festbrennweite mit dazugehörigem APS-C-Sensor auszuprobieren. » weiter

Prototyp im Blick: Ricohs neue Systemkamera GXR

Dem Micro-Four-Thirds-Format sei Dank gibt es inzwischen eine ganze Reihe kompakter Kameras mit Wechselobjektiven. Ricoh geht mit seiner GXR allerdings noch einen ganzen Schritt weiter und lässt Fotografen nicht nur die Optik, sondern auch den Bildsensor und den -prozessor tauschen. Wir haben uns die Systemkamera genauer angesehen. » weiter

Angetestet: Ricoh GXR greift Micro-Four-Thirds an

Wechselobjektive sind ein alter Hut. Bereits seit über 85 Jahren gibt es Kameras mit austauschbaren Optiken. Der japanische Hersteller Ricoh geht nun einen Schritt weiter und zeigt mit seiner GXR eine Digicam, bei der Fotografen nicht nur die Linsen, sondern auch gleich Bildsensor und Bildprozessor wechseln. Wir hatten bereits die Gelegenheit, einen Prototypen der neuen Serie auszuprobieren. » weiter

Ricoh GXR: wechselt nicht nur das Objektiv, sondern auch den Bildsensor

Fotoapparate mit Wechselobjektiven gibt es bereits seit den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts. Aber eine Kamera, bei der sich auch der Bildsensor tauschen lässt? Das gibt es erst seit heute - mit Ricohs GXR. Statt die Optik von ihrem Bajonett abzuschrauben, den darunterliegenden Sensor für ... » weiter