Snapchat entwickelt sich zum Anbieter eigener Inhalte

Peter Hamby von CNN kommt als künftiger Leiter. Mit Discover hat Snapchat schon eine Nachrichtenberichterstattung, die aber Partner beisteuern. In den vergangenen Jahren haben auch Facebook und LinkedIn namhafte Journalisten eingestellt. » weiter

Adblocker: Gericht erklärt die Nutzung für legal

Zeit Online und Handelsblatt scheitern mit ihrer Klage gegen den Entwickler der Adblocker-Software AdBlock Plus. Nutzer dürfen ohne Einschränkung Software verwenden, die Anzeigen auf Websites unterdrückt, so das Urteil. Weitere Klagen wurden von den Mediengruppen ProSiebenSat1, RTL Interactive und Axel Springer eingereicht. » weiter

Google veröffentlicht Android-for-Work-App

Google hat die Android-for-Work-App, die auf einem Gerät die geschäftlichen von den privaten Daten trennt, jetzt im Play Store verfügbar gemacht. Kunden benötigen für Android for Work entweder Google Apps for Work oder eine EMM-Lösung eines Drittanbieters. » weiter

Microsoft Windows 10: neue Vorabversion bringt Browser Spartan mit

Microsoft hat eine neue Vorabversion von Windows 10 zum Download freigegeben. Mit Build 10049 können Nutzer jetzt erstmals den neuen Browser Project Spartan testen, der den Sprachassistenten Cortana und Stifteingaben unterstützt. In der Testversion ist auch die Funktion zum Kommentieren von Websites enthalten. » weiter

Adobe Comp CC: Layout-App für Apples iPad veröffentlicht

Mit der iPad-App "Adobe Comp CC" haben Grafik-Designer und andere Kreative die Möglichkeit, ihre Layouts für Mobile, Web und Print auch unterwegs auf ihrem Mobilgerät zu entwerfen und ihre Entwürfe dann später etwa mit Photoshop CC, Illustrator CC und InDesign CC fertigzustellen. Die App steht in iTunes kostenlos zum Download zur Verfügung und kann 30 Tage getestet werden. Danach ist ein kostenpflichtiges Abo von Adobe Creative Cloud erforderlich. » weiter

Microsoft Windows 10: Raubkopierer erhalten mit Update keine Lizenz

Nutzer einer qualifizierten, aber illegalen Kopie von Windows erhalten möglicherweise ein Update auf Windows 10, bekommen aber keine Lizenz von Microsoft geschenkt. Microsoft will eine einfache Möglichkeit bieten, eine nicht originale Ausgabe des OS nach einem Upgrade zu lizenzieren.  » weiter