Ultraleichtes Subnotebook im Test: Samsung X360

Mit seinem hervorragenden Akku, der 128 GByte großen Solid State Disk und seinem geringen Gewicht kann das X360 durchaus überzeugen. Der träge Prozessor und die mäßige Grafikleistung bremsen allerdings die anfängliche Begeisterung ebenso wie die nicht gerade optimale Tastatur. Wer mit dem X360 nichts allzu Großes vorhat, der findet in Samsungs neuestem Subnotebook ein recht brauchbares Gerät. » weiter

Gaming-Bolide der Oberklasse: Alienware Area-51 X58

Trotz aller Vorbehalte lässt sich nicht leugnen, dass Alienware hier etwas ganz Besonderes gelungen ist. Normalerweise kostet ein Gerät mit identischer Hardware und nur halb so viel Speicher mindestens 1000 Euro mehr. Alle Gamer, die auch in der gehobenen Preiskategorie noch auf Schnäppchensuche gehen, machen mit diesem PC sicherlich ein Bombengeschäft. » weiter

Windows 7: besser als Vista?

Der Vista-Nachfolger Windows 7 kommt unaufhaltsam näher - und wie immer heißt es: Alles wird besser. Inzwischen kursieren diverse Vorabversionen des neuen Microsoft-Betriebssystems im Netz. Wird wirklich alles gut? » weiter

Komplettsystem mit Touchscreen: HP TouchSmart IQ500

Der IQ500 ist wohl der beste All-in-One-PC, den es momentan gibt. Er verrät großes Stilbewusstsein, bringt eine Menge nützlicher Funktionen mit und verfügt über vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Die Geister mögen sich darüber scheiden, ob der Touchscreen wirklich nötig ist. Wer aber einen kompakten PC will, der Spaß macht und sich von der breiten Masse abhebt, sollte sich in jedem Fall einmal den IQ500 ansehen. » weiter

Notebook mit Power: Alienware Area-51 m15x

Das Notebook Alienware Area-51 m15x bringt die Leistung eines Desktop-Rechners in einem Notebook-Gehäuse mit 15-Zoll-Display unter. Dabei ist es nicht nur schneller als die meisten mobilen Geräte, auch das Display löst die sonst für 17-Zoll-Screens übliche Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln auf. Dementsprechend hoch ist allerdings auch der Preis. Trotz teilweise unzureichender Verarbeitungsqualität kostet unser Testgerät mehr als 3400 Euro. » weiter

HTC Shift: überforderter UMPC mit Vista und Windows Mobile

Den windowsbasierten UMPCs war bislang kein großer Erfolg beschieden. Mit dem Shift startet HTC einen neuen Anlauf. Der Trick an der Sache: Neben Windows Vista kommt auch Windows Mobile zum Einsatz, wenn man nur mal kurz auf seinen Kalender zugreifen möchte. » weiter

UMPC mit vollständiger Tastatur: OQO Model e2

Der OQO Model e2 liefert nur einige marginale Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger. Doch damit ist er immer noch einer der besten ultramobilen Laptops auf dem Markt. Allerdings wären ein größerer Funktionsumfang und vor allem ein angemessenerer Preis äußerst wünschenswert. » weiter