Amazon

Schon im Test: Amazon Kindle Fire – Spitzen-Tablet für 200 Euro?

Zugegeben: Im Moment steht noch nicht einmal fest, ob das Amazon-Tablet Kindle Fire überhaupt nach Deutschland kommt. Aber Fakt ist, dass es die Spielregeln im Tablet-Markt ändert. Denn wie bei einer Spielekonsole verdient der Hersteller nichts an der Hardware, sondern macht sein Geschäft im Nachhinein mit dem Verkauf von Apps, E-Books, Filmen & Co. Ob die Idee aufgeht und der Kindle taugt, zeigt der Test. » weiter

Hands-on mit dem Amazon Kindle Fire: Dual-Core-Android-Tablet für 199 Dollar

Amazon hat gestern in New York sein erstes Android-Tablet vorgestellt. Das Kindle Fire bietet ein 7 Zoll großes Display mit 1024 mal 600 Pixeln, einen Dual-Core-Prozessor und eine direkte Anbindung zur Cloud für beinahe sagenhafte 199 Dollar. Unsere Kollegen von CNET.com hatten bereits die Gelegenheit, einen Blick auf das Fire zu werfen. » weiter

Amazon Kindle Fire im Video: 7-Zoll-Android-Tablet mit Dual-Core-CPU für 199 Dollar

Gestern hat Amazon in New York sein erstes Android-Tablet vorgestellt. Das Kindle Fire klingt mit Dual-Core-Prozessor, 7-Zoll-Display, 1024 mal 600 Pixeln Auflösung und 8 GByte integriertem Speicher nicht sonderlich beeindruckend - bis man den Preis liest: Der Flachmann wechselt in den USA für 199 Dollar den Besitzer. Mehr Details zum Tablet gibt's im Video. » weiter

Amazon stellt Kindle Fire vor: Der iPad-Killer für 200 Euro?

Derzeit läuft in New York ein Amazon-Event - der Online-Händer stellt das langerwartete Tablet auf Android-Basis vor. Mit dem hauseigenen App-Store und dem großen Angebot an E-Books, Musik und Videos könnte das Unternehmen Apple den Rang ablaufen. Noch dazu wird es das Tablet wohl zum Kampfpreis geben: 199 Dollar soll es in den USA kosten. Unsere Kollegen von CNET.com sind vor Ort. » weiter

Tausend Bücher in der Handtasche: E-Book-Reader im Vergleich

Von Amazon Kindle über Thalia Oyo bis Sony PRS650: Einerseits sieht man Ebook-Reader in Deutschland noch selten, andererseits sind wichtige Modelle hierzulande ausverkauft. Und jenseits des großen Teichs ist der Amazon-Reader ein absoluter Verkaufsschlager. Ein Test der wichtigsten Geräte zeigt, welche Modelle im Vergleich vorne liegen. » weiter

Spartipps der Woche: Aldi-Notebook, 50-Zoll-Plasma-TV, Blu-ray-System

Schnäppchenjäger aufgepasst: Aldi verkauft ab Donnerstag deutschlandweit ein gut ausgestattetes Multimedia-Notebook mit spieletauglicher Grafik und DVB-T-Tuner. In nördlichen Filialen ist darüber hinaus ein günstiges Touchscreen-Handy mit UMTS erhältlich. Heimkinofans kommen diese Woche ebenfalls auf ihre Kosten. Neben einem Blu-ray-Sparpaket und einem 50-Zoll-Plasma-Fernseher können sie eine 5.1-Heimkinoanlage mit 850 Watt Ausgangsleistung ergattern. » weiter

Amazon Kindle 3G im Test: der beste eBook-Reader für englische Inhalte?

Eigentlich sind eBook-Reader nicht gerade das begehrenswerteste Stück Technik. Ein iPad ist hübscher und hat ein farbiges Display. Selbst ein Smartphone ist flotter und reagiert schneller, und jedes noch so billige Netbook kann mehr. Dennoch gibt es gute Gründe, die für die digitalen Bücher sprechen - und offensichtlich auch eine ausreichend große Zielgruppe. Amazon hat mit seinem neuen UMTS-Modell Kindle 3G den inzwischen vierten Reader im Programm. Inzwischen kann man das Gerät auch ... » weiter

Android-Smartphone als eBook-Reader: Amazons App Kindle machts möglich

Die Displays neuer Android-Boliden wie dem Samsung Galaxy S i9000 oder dem HTC Desire sind dank AMOLED- und Super-AMOLED-Technologie nicht nur wahre Energiespar-Wunder, sondern auch deutlich heller als LCDs. Dadurch sehen sie bei direkter Sonneneinstrahlung wesentlich besser aus - ganz im ... » weiter

Kindle-App für Android: Bücher auf dem Handy

Für iPhone und iPad gibt es sie schon länger, jetzt kommt sie endlich auch auf Android-Handys. Die Rede ist von Amazons eBook-Reader-App Kindle, die elektronische Bücher auf Smartphones und Tablets holt. Wir haben die kostenlose Software aus dem Market heruntergeladen und ausprobiert. » weiter