Beats Electronics

Beats Studio Wireless (Galerie)

Für rund 380 Euro bietet Beats mit dem Beats Studio Wireless auch eine drahtlose Version seines Kopfhörers Beats Studio an. Die Verbindung erfolgt über Bluetooth. Der Kopfhörer bietet unterschiedliche Möglichkeiten zur Geräuschunterdrückung.  » weiter

Apple: neuer Musikstreamingdienst soll 7,99 Dollar im Monat kosten

Apple startet angeblich schon bald einen neuen Musikstreamingdienst, der auf Technologien von Beats Electronics sowie Inhalten von Beats Music basiert. Eine Integration soll angeblich in iTunes, iOS und Apple TV erfolgen. Auch von der Einbindung eines TV-Streamingdienstes ist die Rede. » weiter

Apple: Beats Music soll 2015 angeblich in iOS integriert werden

Der abobasierte Musikdienst Beats Music könnte wohl Anfang kommenden Jahres in Apples Mobilbetriebssystem iOS integriert werden. Damit würde sich der iPhone-Hersteller einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz wie Spotify und Rhapsody verschaffen, wie die Financial Times berichtet. Darüber hinaus wäre der Musik-Dienst eine neue Einnahmequelle innerhalb Apples nach außen abgeschlossenen Ökosystems.  » weiter

Bose: Patentklage gegen Apple-Tochter Beats eingereicht

Bose sieht fünf Schutzrechte für die Störschallunterdrückung bei Kopfhörern verletzt. Betroffen sind unter anderem Beats-Kopfhörer Studio und Studio Wireless. Bose will Schadenersatz und ein Verkaufsverbot. » weiter

FIFA: WM-Spieler dürfen keine Beats-Kopfhörer tragen

Die FIFA hat den WM-Spielern das Tragen von Kopfhörern des künftig zu Apple gehörenden Unternehmens Beats Electronics in den WM-Stadien verboten. Der Grund, warum Neymar & Co. sie nicht mehr aufsetzen dürfen, ist simpel: Beats ist kein Sponsor der WM. » weiter

Apple: Kauf von Beats für 3 Milliarden Dollar bestätigt

Die mit 3 Milliarden Dollar teuerste Übernahme in der Geschichte von Apple soll bis Ende September abgeschlossen sein. Der Kaufpreis für Beats setzt sich aus 2,6 Milliarden Dollar in bar sowie 400 Millionen Dollar in Apple-Aktien zusammen. » weiter